Weltpremiere auf der IAA: Das BMW 1er M Coupé E82 von AC Schnitzer

BMW 1er M Coupé | 9.09.2011 von 15

Unsere Leser wissen seit Wochen, dass AC Schnitzer in Aachen intensiv am BMW 1er M Coupé E82 arbeitet. Pünktlich zur IAA hat man die Arbeiten …

Unsere Leser wissen seit Wochen, dass AC Schnitzer in Aachen intensiv am BMW 1er M Coupé E82 arbeitet. Pünktlich zur IAA hat man die Arbeiten nun beendet und zeigt den Kompaktsportler in überarbeiter Form. Während wir vor einigen Wochen noch ein weitgehend serienmäßiges Fahrzeug zu sehen bekamen, umfasst das nun vorgestellte Programm neben Änderungen an der Technik auch einige neue Aerodynamik- und Optik-Komponenten.

An der Fahrzeugfront fallen vor allem der verchromte Gittereinsatz für den zentralen Lufteinlass, die große Carbon-Lippe für die Frontschürze und die Bonnet Vents genannten Luftauslässe auf der Motorhaube ins Auge. Von der Seite erkennt man neben den Felgen geänderte Seitenschweller, eine neue Lösung für die Kiemen sowie den Dachkanten- und den Heckspoiler. Das Heck wird von der Abgasanlage im typischen Schnitzer-Design dominiert, die von einem Carbon-Heckdiffusor umrahmt wird.

Wie schon in unserem Interview mit Entwicklungsleiter Roman Fenners zu lesen war, hat man in Aachen auch an einer Leistungssteigerung für den Reihensechszylinder unter der Motorhaube gearbeitet. Nach der Überarbeitung leistet der Motor 400 PS, diese Ausbaustufe ist aber genau wie die Bonnet Vents und die neue Motorabdeckung nur für den Export erhältlich. Ob auch deutsche Kunden früher oder später Zugriff auf die Leistungssteigerung haben werden, möchte man zur Zeit noch nicht sagen.

Auch in Deutschland erhältlich ist hingegen die Hochleistungsbremsanlage mit 6-Kolben-Festsattel an der Vorder- und 4-Kolben-Festsattelanlage an der Hinterachse. Das stufenlos höhenverstellbare und auch in Zug- und Druckstufe verstellbare Gewindefahrwerk soll auch sportlichste Ansprüche befriedigen und für ein Höchstmaß an Agilität und Dynamik sorgen.

Im Innenraum greift AC Schnitzer die Exterieur-Lackierung in Valencia Orange mit zahlreichen Akzenten wieder auf und bringt den exklusiven Farbton so auch in die unmittelbare Umgebung der Insassen. Sportliches Flair und viel Seitenhalt vermitteln auch die Schalensitze mit dem Logo des ACS1 Sport, selbstverständlich ebenfalls in Valencia Orange.

(Bilder & Infos: AC Schnitzer)

15 responses to “Weltpremiere auf der IAA: Das BMW 1er M Coupé E82 von AC Schnitzer”

  1. Anonymous says:

    Gibt es eigentlich einen BMW Tuner, der das 1er M Coupe noch NICHT getunt hat… 😉

    • Anonymous says:

      …das 1er M Coupe ist halt begehrt bei den Käufern, da will jeder Tuner ein Stück vom Kuchen abhaben!! Dort werden sicher von jedem Tuner mehrere über den Tisch gehen…;)

  2. […] Schnitzer wird die IAA 2011 nicht nur zur Vorstellung des ACS1 Sport auf Basis des BMW 1er M Coupés nutzen, sondern außerdem auch noch das ACS6 Cabriolet sowie verschiedene Farb-Varianten der […]

  3. M-Power says:

    G-Power fehlt noch oder?

  4. iQP says:

    irgendwie sehen die “Karbonteile” so aus als würde es nicht hingehören.

  5. iQP says:

    irgendwie sehen die “Karbonteile” so aus als würde es nicht hingehören.

  6. Flo Poe says:

    also irgendwie werden die schnitzer teile immer hässlicher – allein dieser komische chrom einsatz vorne, der hat mir noch nie gefallen und passt einfach auch nicht. die ganzen anderen teile sehen aber leider auch sehr nach tüning und “pfusch” aus…schade, das haben andere hersteller schon deutlich schöner gemacht

  7. […] Exemplare des Einstiegs-M in der Lage sind. Zum Vergleich stellten sich die 1er M Coupés von AC Schnitzer, Manhart Racing, Kelleners Sport, Dähler, Lightweigt und Dieselspeed sowie ein von Laptime […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden