BMW Neuheiten 2019: Viel Neues zwischen 1er und 7er

News | 1.01.2019 von 22

Die meisten Ereignisse des neuen Jahres lassen sich nicht vorhersehen, aber die BMW-Neuheiten 2019 sind zumindest zu einem großen Teil schon heute bekannt. In unserer …

Die meisten Ereignisse des neuen Jahres lassen sich nicht vorhersehen, aber die BMW-Neuheiten 2019 sind zumindest zu einem großen Teil schon heute bekannt. In unserer Neujahrs-Vorschau wollen wir einen Blick auf die wichtigsten Neuheiten, Facelifts und Veränderungen im BMW-Portfolio werfen, denn wie schon das vergangene Jahr bringt auch 2019 viel Neues.

Im Mittelpunkt steht der neue BMW 3er G20, der im März seinen Marktstart feiert. Wenige Monate später folgt die Vorstellung des neuen BMW 3er Touring G21, der im Herbst auf den Markt kommt und insbesondere für den deutschen Markt eine ausgesprochen wichtige Rolle spielen wird. Keinen Nachfolger wird es hingegen für den BMW 3er GT geben, das dritte Mitglied der 3er-Familie wird nicht fortgesetzt.

BMW Neuheiten 2019: Viel Neues zwischen 1er und 7er

Aber der 3er ist nur eine von vielen Neuheiten, denn auch in den anderen Baureihen gibt es viel Bewegung. Den Auftakt macht das BMW 7er Facelift, das schon in Kürze vorgestellt wird. Wie unsere Erlkönig-Fotos vor wenigen Wochen gezeigt haben, fällt die Modellpflege für das Flaggschiff sehr umfangreich aus und dürfte auch technisch frischen Wind in die Luxuslimousine bringen.

In einem ähnlichen Segment wie die 7er Limousine spielt auch das BMW 8er Gran Coupé, das im Herbst auf den Markt kommen wird. Im Vergleich zum 7er ist der viertürige 8er deutlich sportlicher positioniert und nimmt jene Luxusklasse-Kunden ins Visier, die auch in dieser Klasse nicht auf überdurchschnittliche Fahrdynamik verzichten wollen. Schon im Frühjahr wird die 8er-Reihe um das bereits vorgestellte Cabriolet ergänzt.

Die nächste wichtige Premiere ist der BMW 1er F40, der voraussichtlich im Herbst 2019 seinen Marktstart feiern wird. Die dritte 1er-Generation wird erstmals die BMW UKL-Architektur für Fahrzeuge mit Frontantrieb nutzen und insofern einen großen Umbruch für die Kompaktklasse aus München darstellen – die bisherigen Alleinstellungsmerkmale der ausgeglichenen Gewichtsverteilung und des Hinterradantriebs werden aufgegeben. Ob das neue Antriebskonzept dem Erfolg nützt oder schadet, wird sich ab 2020 zeigen.

Die bezogen auf ihre Abmessungen größte Neuheit des Jahres 2019 ist die Neuauflage des BMW X6. Die dritte Generation des großen SUV-Coupés trägt die interne Bezeichnung G06 und nutzt weitgehend identische Technik wie der neue X5 G05. Ähnlich wie im Fall des X4 soll aber auch der X6 eine spürbar dynamischere Abstimmung als der praktischere Technik-Spender bieten.

Bei den X-Modellen erhält außerdem der kompakte Bestseller X1 sein Facelift. Das F48 LCI wird relativ dezent ausfallen, soll aber dennoch neue Impulse für den weltweiten Erfolg des Kompakt-SUV setzen. Der X1 zeigt bereits seit ein paar Jahren, dass der Wechsel von einer Hinterrad- auf eine Frontantriebs-Architektur dem Erfolg einer Baureihe nicht schaden muss.

Auf Seiten der Elektroautos und Plug-in-Hybride steht 2019 der neue MINI E im Fokus. Die Elektro-Variante des britischen Kult-Kleinwagens nutzt zu großen Teilen bewährte i3-Technik und soll in der zweiten Jahreshälfte einen weiteren Impuls für den Absatz elektrifizierter Fahrzeuge der BMW Group setzen. Eine wichtige Rolle spielen dabei auch der für Juli angekündigte BMW 330e G20, der X5 xDrive45e und natürlich der aufgefrischte 7er Plug-in-Hybrid.

Frischen Wind gibt es auch bei den M Performance Automobilen. Ergänzend zum M340i kommt mit dem BMW M340d ein potenzieller Europa-Bestseller auf den Markt. Das schnelle Duo der neuen 3er-Reihe wird auch als Touring G21 angeboten, voraussichtlich bereits direkt zum Kombi-Marktstart im Herbst.

Eine wichtige Rolle spielt auch das flächendeckende Angebot des 530 PS starken V8-Biturbo, der kürzlich im M850i debütierte. Der neue Motor wird 2019 auch in M550i, X5 M50i, X7 M50i sowie X6 M50i Einzug halten. Für den X6 ist außerdem der 400 PS starke Quadturbo-Diesel vorgesehen, der das Modell M50d antreiben wird.

Noch mehr Performance versprechen die BMW M Neuheiten 2019. Den Anfang machen die neuen Mittelklasse-SUV BMW X3 M und X4 M, die in ihrer Competition-Version mit knapp 500 PS um die Gunst der Kunden buhlen und bereits den Motor des nächsten M3 unter der Haube tragen werden. Die Krönung der M-Palette folgt im Herbst, wenn BMW M8 und BMW M8 Competition mit vermutlich rund 650 PS zum Angriff blasen – jeweils als Coupé, Cabriolet und als Gran Coupé.

Natürlich dürfen wir davon ausgehen, dass das Jahr 2019 auch im Fall der BMW Neuheiten noch die eine oder andere Überraschung bereit hält. Wie üblich werden wir auf BimmerToday.de so zeitnah und so fundiert wie möglich über alle Entwicklungen berichten, die sich rund um die BMW Group ergeben.

Find us on Facebook

Tipp senden