BMW i8 Roadster 2018: Erlkönig-Video zeigt Hybrid-Spyder

BMW i8, Erlkönige | 24.08.2016 von 2
BMW-i8-Roadster-2018-Spyder-Erlkoenig-Gumbal-02

Im Frühjahr 2018 soll der BMW i8 Roadster als erster Spyder der Submarke BMW i neue Kundengruppen erreichen, nun hat offenbar die Testarbeit auf öffentlicher Straße begonnen. …

Im Frühjahr 2018 soll der BMW i8 Roadster als erster Spyder der Submarke BMW i neue Kundengruppen erreichen, nun hat offenbar die Testarbeit auf öffentlicher Straße begonnen. In einem ersten Erlkönig-Video sehen wir den Plug-in-Hybrid mit einem auf den ersten Blick nur leicht getarnten Dach, doch im nicht sichtbaren Bereich unterhalb der Kunststoff-Außenhaut des BMW i8 sind natürlich noch viele weitere Änderungen umgesetzt.

Der offene Zweisitzer wird sich in seinen Dimensionen nach aktuellem Stand nicht vom viersitzigen Coupé unterscheiden, der beim Coupé für die Rückbank genutzte Raum wird beim BMW i8 Roadster allerdings zum Unterbringen der Dach-Mechanik gebraucht. Das erste Video scheint anzudeuten, dass der Roadster über ein Dach aus starren Elementen – die passend zum übrigen Fahrzeug wahrscheinlich aus Carbon gefertigt sind – verfügen wird, eine offizielle Aussage hierzu gibt es aber noch nicht.

BMW-i8-Roadster-2018-Spyder-Erlkoenig-Gumbal-01

Der Antriebsstrang des BMW i8 Roadster wird sich nicht von jenem des Coupés im Jahr 2018 unterscheiden, allerdings sind bis dahin noch einige kleinere Änderungen geplant: Das BMW i8 Facelift steht schließlich ebenfalls vor der Tür, der Roadster wird dabei vom ersten Tag an mit der neuen Technik ausgerüstet und nicht als Pre-Facelift-Modell angeboten werden.

Wie bereits die Concept Cars der jüngeren Vergangenheit gezeigt haben und das Video nun bestätigt, wird sich auch die charakteristische Heck-Partie mit den zahlreichen im Windkanal optimierten Elementen kaum vom permanent geschlossenen Coupé unterscheiden. Somit wird der BMW i8 Roadster allem Anschein nach ein Genussauto, das sich völlig problemlos als Ganzjahresauto nutzen lässt – und wenn es das Wetter erlaubt, verschwindet das Dach innerhalb von Sekunden.

Das dann ermöglichte Fahrerlebnis dürfte auf Probefahrten so manchen Kunden über den zu erwartenden Aufpreis hinwegsehen lassen, denn gerade die rein elektrische und somit beinahe lautlose Fahrt wird unter freiem Himmel ihren ganz besonderen Reiz haben. Dass der Turbo-Dreizylinder im Heck für eine kernigere Gangart und markanten Sound sorgen kann, hat er im Umfeld des Coupés bereits zu Genüge unter Beweis gestellt.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

Find us on Facebook

Tipp senden