BMW Vierzylinder-Rückruf 2013 trifft 6.800 N20-Kunden in Deutschland

News | 30.09.2013 von 4

Nach unserer gestrigen Vorab-Info zum BMW Rückruf 2013 für Modelle mit N20 und dessen US-Ableger N26 gibt es nun detaillierte Infos zu den betroffenen Baureihen …

Nach unserer gestrigen Vorab-Info zum BMW Rückruf 2013 für Modelle mit N20 und dessen US-Ableger N26 gibt es nun detaillierte Infos zu den betroffenen Baureihen und Fahrzeugen. Wie bereits angekündigt, geht es um mögliche Probleme mit der Ölversorgung, die auf eine fehlerhafte Nockenwelle zurückzuführen sind. Allerdings handelt es sich nicht um einen Konstruktionsfehler seitens BMW, sondern um ein Qualitätsproblem auf Seiten eines Zulieferers.

Da nur Nockenwellen dieses einen Zulieferers betroffen sind, hält sich auch die Zahl der betroffenen Kunden in Grenzen: 6.800 BMW-Fahrer in Deutschland müssen sich auf eine kurze Überprüfung ihres Fahrzeugs in der Werkstatt einstellen.

P90072946

Die Kunden mit einem entsprechend motorisierten Fahrzeug werden demnächst persönlich angeschrieben und zur Termin-Vereinbarung aufgefordert. Bei den betroffenen Modellen handelt es sich um Fahrzeuge der 1er-, 3er- und 5er-Reihe sowie der Baureihen X1, X3 und Z4 mit Turbo-Vierzylinder N20B20.

Theoretisch betroffen sein können laut BMW die Modelle 125i (F20, F21), 320i, 328i (F30, F31, F34), 520i, 528i (F10, F11), X1 sDrive20i, xDrive20i und xDrive28i (E84), X3 sDrive20i, xDrive20i und xDrive28i (F25) sowie Z4 sDrive18i, sDrive20i und sDrive28i (E89), wenn sie zwischen Juni 2012 und August 2013 gebaut wurden.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden