BMW M550d 2017: Erste Fotos vom G30 mit Quadturbo-Diesel

BMW 5er | 15.05.2017 von 18

Rein äußerlich ist der neue BMW M550d 2017 mit Quadturbo-Diesel praktisch nicht von seinem M Performance-Bruder mit V8-Biturbo zu unterscheiden – nur der Schriftzug am …

Rein äußerlich ist der neue BMW M550d 2017 mit Quadturbo-Diesel praktisch nicht von seinem M Performance-Bruder mit V8-Biturbo zu unterscheiden – nur der Schriftzug am Heck verrät den Selbstzünder, der in Europa die weitaus größere Nachfrage als der Benziner genießen dürfte. Erkennen lässt sich der BMW M550d G30 natürlich auch beim Blick unter die Motorhaube, denn hier wartet “nur” die M Performance Abdeckung eines Reihensechszylinders und eben nicht die eines Achtzylinders.

Mit seinen vier Turboladern ist allerdings auch der neue BMW Quadturbo-Diesel in Leistungs- und Drehmoment-Regionen unterwegs, die noch vor wenigen Jahren mächtigen Achtzylindern vorbehalten waren. 400 PS und ein maximales Drehmoment von 760 Newtonmeter machen den BMW M550d xDrive zu einem der schnellsten Diesel unserer Zeit: Für den Standardsprint von 0 auf 100 verspricht BMW M Performance eine Zeit von 4,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h limitiert.

Anders als der M550i wird der Quadturbo-Diesel auch als Power-Kombi erhältlich sein. Der BMW M550d Touring soll in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen können und ist damit kaum langsamer als die Limousine. Allerdings ist in diesem Fall noch etwas Geduld gefragt: Der Marktstart des potenten Diesel-Kombis ist erst für Ende 2017 geplant.

Neben dem von BMW M Performance noch hecklastiger abgestimmten Allradantrieb xDrive und einer Achtgang-Automatik wird der BMW M550d 2017 auch serienmäßig die Integral-Aktivlenkung genannte Allradlenkung nutzen, die bei allen anderen Varianten – inklusive M550i – nur gegen Aufpreis erhältlich ist.

Rein optisch setzt der BMW M550d G30 hingegen auf die gleichen Reize wie der 62 PS stärkere M550i. Als Basis für das Design dient das für alle 5er erhältliche M Sportpaket, dieses wird jedoch mit einigen exklusiven Elementen in Cerium Grey noch sportlicher abgeschmeckt. Die wuchtig ausgeführten Nieren-Rahmen, die Zierelemente in den beiden äußeren Lufteinlässen der Frontschürze, die Außenspiegel und die Luftauslässe der Air Breather in den vorderen Kotflügeln glänzen in der Sonderfarbe, die M550i und M550d zumindest für Kenner mit geübtem Blick leicht erkennbar macht.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden