Bild-Vergleich: BMW 3er F30 LCI vs. Pre-Facelift – Limousine

BMW 3er | 8.05.2015 von 11

Anders als beim 1er halten sich die optischen Änderungen beim BMW 3er Facelift 2015 ohne Zweifel in engen Grenzen. Unser Bild-Vergleich zeigt die Mittelklasse-Limousine aus …

Anders als beim 1er halten sich die optischen Änderungen beim BMW 3er Facelift 2015 ohne Zweifel in engen Grenzen. Unser Bild-Vergleich zeigt die Mittelklasse-Limousine aus München mit Sport Line und macht deutlich, wie dezent das Design des Bestsellers weiterentwickelt wurde.

Mit Sicherheit lässt sich sagen, dass die Fahrer eines Pre-Facelift-Modells auch nach dem Marktstart der überarbeiteten Variante Ende Juli kein “altes Auto” fahren. Speziell im hellen Tageslicht sind die Modifikationen kaum erkennbar, denn diese betreffen vor allem das Innenleben der Scheinwerfer und Rückleuchten. Kenner mit besonderem Interesse für BMW werden das neue Tagfahrlicht zwar sofort erkennen, Laien dürften aber mindestens einen zweiten Blick benötigen.

Bild-Vergleich-BMW-3er-F30-LCI-Facelift-Limousine-Sport-Line-2015-02

Unseren üblichen Bild-Vergleichs-Perspektiven haben wir mit Blick auf die geringfügigen Modifikationen – direkt nebeneinander fallen auch die dezenten Veränderungen an Front- und Heckschürze auf – noch ein weiteres Motiv hinzugefügt, das sich speziell auf die Front-Scheinwerfer und Rückleuchten konzentriert.

Kaum mit bloßem Auge zu erkennen sind die geänderten Endrohre: Mit ihren jeweils 80 Millimetern Durchmesser fallen die beiden Endrohre des Topmodells etwas wuchtiger als beim früheren 335i aus, auch die kleineren Motoren setzen auf etwas auffälligere Abgasanlagen. Die Modelle 320i und 320d kommen genau wie 330i, 330d und 335d mit zwei 70-Millimeter-Endrohren auf der linken Seite, die Basis-Modelle 316d und 318i kommen mit einem einzelnen 75-Millimeter-Endrohr.

Auch im Innenraum sind die Änderungen ein Fall für F30-Kenner: Genau wie im 1er Facelift (F20 LCI) kommt ein überarbeitetes Bedienteil für die Klimaanlage zum Einsatz und rund um Instrumente der Mittelkonsole wird künftig Kunststoff mit einer Hochglanz-Oberfläche verwendet. Hinzu kommen einige wenige zusätzliche Chrom-Applikationen und das überarbeitete Navigationssystem, genau wie beim Gesamtfahrzeug konzentrieren sich die Änderungen aber auch beim Navi auf die Technik.

 

11 responses to “Bild-Vergleich: BMW 3er F30 LCI vs. Pre-Facelift – Limousine”

  1. Jupp says:

    Welcher von beiden ist denn das Facelift???? 😉
    Im Innenraum hätte man deutlicher nachbessern müssen, da besteht deutlicher Nachholbedarf, was schade ist, wo man ab 5er aufwärts ja selbst zeigt, wie es geht.

    • Thomas530 says:

      Wieso? Der Innenraum ist doch top. Ich hätte nicht einmal bei den Rücklichter einen Nachholbedarf gesehen.

      • jupp says:

        Wie beim 1er auch, sind im 3er zu wenig klare Formen und fließende Linien zu finden. Sieht aus, wie aus einzelnen Bauteilen zusammengebastelt. Da sind 5er und 7er um Welten schöner.

        • Thomas_01 says:

          Das ist klar. Der 5er und 7er sind ja die Referenz für harmonischen Cockpitbau. Leider wird das in den neuen Modellen aufgegeben.

  2. Chris35i says:

    Schwaches LCI, die paar Nuancen, die hier optisch geändert wurden, hätte man sich auch sparen und einfach im Rahmen eines Modelljahreswechsels einführen können. Aber gut, unterm Blechkleid hat sich ja anscheinend mehr getan, mal abwarten, wie hier die ersten Fahrberichte ausfallen.

    • Pro_Four says:

      ….man hat leider 90% der Mitarbeiter in die 1er LCI Abteilung geschickt, wo es auch mehr als wichtiger war. Der Rest der MA erledigte die Kleinigkeiten am 3er LCI.

      • der_ardt says:

        … und wir dürften uns einig sein, dass das genau die richtige Verteilung der Kapazitäten war. 1er war verhältnismäßig hässlich, ist jetzt sehr schön, 3er war (besonders mit M-Paket) sehr schick und ist es mit diesen winzigen Änderungen immernoch.
        Ich bin mir nicht ganz sicher, ob mir das neue Tagfahrlicht-Design so recht gefallen will, aber das wird wohl Gewöhnungssache sein

        • MFetischist says:

          Naja. Die Front wirkt beim 3er wie “drangepappt” ( was sie ja auch ist ) und nicht so organisch in der Linienführung wie bspw. beim 5er. Zur Seitenlinie und Heck muss man nichts sagen, die wirken gefällig.

          Als Grund hierfür werden die Crashtestbedingungen genannt. Andere Hersteller lösen das meiner Meinung nach aber schöner. Auch BMW selbst mit eben dem F10. Allerdings ist der ja auch ein paar Tage älter.

          • der_ardt says:

            Ich finde den 3er mit dem M-Paket richtig lecker, das wirkt aber nur in natura wirklich, ähnlich wie beim F10, den ich auf Fotos auch nie wirklich gut fand, bis ich ihn real gesehen habe. Jedenfalls ist der F30 in meinen Augen um Längen schicker als E90, besonders auch die Seitenlinie (dass die Front weniger abknicken könnte stimmt aber). Besonders mit breiten Schlappen und großen Felgen wirkt das echt gut.
            Ich bin insgesamt sehr erleichtert, dass diese pottenhässlichen Nieren von pre-LCI beim E90 sowie E63 sich nicht durchgesetzt haben und außerdem nicht so ein F29-Unfall dabei rausgekommen ist 😉

      • Chris35i says:

        100 % Zustimmung.

  3. Fagballs says:

    Also mir gefällt’s. Die Scheinwerferform war schon gut, da war wenig Änderungsbedarf. Die restliche Front wirkt nun etwas abgerundeter und gefälliger. Lichtbild vorne und hinten sind etwas pfiffiger und plastischer (wie beim 1er LCI auch schon). Innen finde ich den Übergang von dem (silbernen) Stück, auf dem der iDrive Controller sitzt, zu der Kurve, die dann im Handschuhfach mündet, immer noch nicht gelungen und je nach Farbwahl einigermaßen hässlich. Ist in anderen Wagen schöner gelöst.
    Durchgehend B-Motorisierung ist sicherlich das größte Argument für den Facelift.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden