BMW Alpina B3 S Biturbo: Neues Video zum 440-PS-Doppel

BMW 3er | 20.11.2017 von 9

Dass es auch in der aktuellen Generation F30 keinen M3 Touring gibt, kann man mit Blick auf den BMW Alpina B3 S Biturbo F31 schnell …

Dass es auch in der aktuellen Generation F30 keinen M3 Touring gibt, kann man mit Blick auf den BMW Alpina B3 S Biturbo F31 schnell vergessen. Der Power-Kombi aus Buchloe bietet alles, was man sich vom nicht angebotenen Pendant aus Garching erhoffen könnte – und noch ein wenig mehr. Das stattliche Platzangebot des BMW 3er Touring kombiniert der Alpina B3 S mit der Performance eines 440 PS starken Reihensechszylinders und einem betont sportlich abgestimmten Fahrwerk mit ausreichendem Restkomfort. Dabei bleibt er optisch so zurückhaltend, dass er nirgendwo negativ auffällt.

Das gleiche Erfolgsrezept nutzen die Buchloer auch für die B3 S Biturbo Limousine F30, die sich aus technischer Sicht kaum vom Kombi F31 unterscheidet. In einem neuen Video dürfen wir den beiden BMW 3er-Derivaten aus dem Allgäu bei einem kleinen Duell unter Freunden über die Schulter schauen. Alpina schreckt dabei auch nicht davor zurück, die beiden uneingeschränkt alltagstauglichen Mittelklasse-Sportler im leichten Drift aus engen Kurven herausbeschleunigen zu lassen und damit ihr Fahrspaß-Potenzial anzudeuten.

Dank 440 PS und 660 Newtonmeter Drehmoment laden die heckgetriebenen Varianten von Alpina B3 S Limousine und Touring jederzeit zu Spielen entlang der Haftreibungsgrenze ein. Wer dabei lieber auf die Traktion von vier angetriebenen Rädern vertraut, kann zu den Allrad-Modellen mit einer bei Alpina modifizierten xDrive-Variante greifen.

Mit einer Zeit von 4,0 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h ist die B3 S Allrad Limousine das schnellste Derivat, eine Zehntelsekunde dahinter folgt der Allrad-Touring – mit jeweils 4,3 Sekunden sind aber auch die Hecktriebler alles andere als langsam. Je nach Variante liegt die Höchstgeschwindigkeit zwischen 306 und 298 km/h, wobei die Limousine mit Hinterradantrieb die Spitze und der Allrad-Kombi das Schlusslicht darstellt.

Genau wie die sehenswerten Wallpaper (siehe unten) ist auch das neue Video zu den beiden BMW Alpina B3 S Biturbo auf der Timmelsjoch Hochalpenstraße entstanden.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

9 responses to “BMW Alpina B3 S Biturbo: Neues Video zum 440-PS-Doppel”

  1. Dailybimmer says:

    Mich würde ein Drag Race zwischen M3 CS oder CP, Alpina B3, Alfa Romeo Giullia Quadrifoglio, Mercedes AMG C63 S, Jaguar XE SV Project 8 und Audi RS5 interessieren.

    • Ferro says:

      Das überrascht hier niemanden

    • M54B25 says:

      Nein willst Du nicht – denn Du willst nicht sehen, wie die beiden erst genannten RWD only Fahrzeuge mit rauchenden Reifen bereits am Start stehen gelassen werden.

      • Dailybimmer says:

        Wieso? laut Papier soll der M3 CS von 0-100 Kmh in 3.9 Sekunden sprinten und der M3 CP in 4.0 Sekunden, genau wie der Alpina B3 mit Allrad es laut Papier in 4 Sekunden schafft. Ebenfalls im Club der 3.9 Sekunden bzw 4.0 Sekunden sind der Alfa Romeo Giulia mit RWD und der C63S AMG ebenfalls mit RWD. Audi RS5 mit AWD soll es laut Autobild Sportcar angeblich sogar in 3.6 Sekunden bringen. Der Jaguar XE SV Concpt 8 schafft die Hürde laut Papier in 3.7 Sekunden. Würde mich einfach mal so interessieren wie das ganze dann beim Drag Race aussieht, wo sich Bmw M
        Und Alpina im Wettbewerbsumfeld bei der sehr wichtigen Längsdynamik einpendeln.

        • Mini-Fan says:

          Ich finde, die Autoindustrie sollte statt des 0-100 km/h-Wertes einen mit fliegendem Start angeben, z.B. von 30-130 km/h.

          Erstens könnten die Grünen damit leben (wenn sie z.B. mit ihrem Tesla S aus der 30er-Zone auf Richtgeschwindigkeit beschleunigen), vor allem aber würdest DU Dich endlich wieder mit BMW/ RWD versöhnen, dem Tesla II abschwören (weil in dem Bereich der Verbrenner-RWD keinen Nachteil mehr hat) – und endlich wieder ohne Alpträume schlafen können.
          Und auch alle anderen hier könnten wieder besser schlafen.

  2. Hank Moody says:

    Hach, da fängt man glatt an zu träumen…UND ZWAR VON EINER BRAUCHBAREN ANHÄNGELAST, GOTTVERDAMMT! 1800kg wtf? Ist der Motor zu schwach, die Bremsen… oder das Chassis??

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden