Wenn wir bisher Erlkönige des BMW i3 zu Gesicht bekamen, handelte es sich meist um Fotos aus dem hohen Norden: In und um Arjeplog testet BMW seit vielen Monaten die Kälte-Eigenschaften und das Fahrverhalten des ersten Elektroautos für die Stadt mit Carbon-Fahrgastzelle, das noch Ende 2013 in den Handel kommt. Dank unserem Leser Jan können wir nun zeigen, dass auch in Deutschland die Chancen auf das Erspähen von i3-Prototypen deutlich gestiegen sind.

Da die Endmontage der Komponenten des BMW i3 im Werk Leipzig erfolgt, sind genau dort auch die ersten Vorserien-Fahrzeuge unterwegs. Jan hat den mit ungetarntem Dach fahrenden i3 auf der Autobahn erwischt und sofort ein paar Bilder für uns geschossen.

BMW-i3-Erlkoenig-2013-REx-Elektroauto-Leipzig-02

Da auch dieser Erlkönig am vorderen rechten Kotflügel einen Tankdeckel verbaut hat, können wir im konkreten Fall von einem BMW i3 REx mit Range Extender ausgehen, wie wir ihn kürzlich beim Tanken in der Nähe von Arjeplog erwischt haben. Der kleine Verbrennungsmotor beschert dem i3 zusätzliche Reichweite und die Option, in kurzer Zeit neue Energie aufzunehmen. Der zusätzliche Motor wird ausschließlich zum Laden der Batterie genutzt und treibt die Räder nicht direkt an.

Die Fahrleistungen BMW i3 liegen mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 in 7,2 Sekunden etwa auf dem Niveau eines MINI Cooper S oder BMW 120d, allerdings wird die Höchstgeschwindigkeit mit Blick auf die Reichweite auf 150 km/h begrenzt. Dank des tiefen Schwerpunkts und des niedrigen Gewichts dürfte der BMW i3 auch auf kurvigen Strecken viel Freude bereiten.

Wer tatsächlich als einer der ersten am Lenkrad seines eigenen BMW i3 (oder BMW i8) sitzen möchte, sollte schon jetzt den nächsten BMW-Händler aufsuchen: Schon seit Ende 2012 können unverbindlich Produktionsplätze für die Elektro- und Hybrid-Modelle reserviert werden, was noch nicht mit einem Kaufvertrag verbunden ist – mangels offizieller Informationen zu Preisen und Sonderausstattungen wäre dies ohnehin schwer vorstellbar.

Klar ist, dass der Grundpreis für einen BMW i3 zum Marktstart Ende 2013 zwischen 36.000 und 40.000 Euro liegen wird, womit das reine Elektroauto gemeint ist. Der BMW i3 REx mit Range Extender dürfte etwas teurer werden. Dank seiner Carbon-Fahrgastzelle bringt der Kleinwagen für vier Personen nur 1.250 Kilogramm auf die Waage und unterbietet Elektroautos mit vergleichbarem Platzangebot deutlich.

(Erlkönig-Bilder: Jan für BimmerToday.de)

Do you like this article ?