IAA 2017: BMW M8 GTE für Comeback in Le Mans vorgestellt

Motorsport | 12.09.2017 von 10

Der schnellste BMW auf der IAA 2017 ist nicht etwa der M5, sondern der BMW M8 GTE: Der neue Rennwagen für den Langstrecken-Sport soll ab …

Der schnellste BMW auf der IAA 2017 ist nicht etwa der M5, sondern der BMW M8 GTE: Der neue Rennwagen für den Langstrecken-Sport soll ab der kommenden Saison für Erfolge auf der Rennstrecke sorgen und tritt dabei in gewisser Weise in die Fußstapfen des M6 GT3. BMW Motorsport und BMW M haben dabei Hand in Hand gearbeitet, um den Rennwagen parallel zum später erscheinenden Serienfahrzeug zu entwickeln. So ergibt es sich, dass der BMW M8 GTE in gewisser Weise durchaus als Vorschau auf den späteren Serien-M8 zu verstehen ist: Elemente wie die Scheinwerfer an Front und Heck dürfen als extrem seriennahe Vorschau auf die Lichttechnik von BMW 8er und M8 betrachtet werden.

Mit Blick auf das gültige Reglement ist es keine Überraschung, dass der BMW M8 GTE von einer weiterentwickelten Variante des bewährten V8-Biturbo angetrieben wird. Wie vom Regelwerk verlangt, hat BMW Motorsport den Hubraum auf 4,0 Liter beschränkt und auch sonst einige Anpassungen vorgenommen. Je nach Einstufung im Zusammenhang mit der Balance of Performance leistet der Motor mehr oder weniger deutlich über 500 PS. Ein sequenzielles Sechs-Gang Motorsport-Getriebe sorgt in Kombination mit einer Kohlefaser-Kupplung von Sachs, einer CFK-Kardanwelle und einem mechanischen Sperrdifferenzial für eine optimale Übertragung der Kraft an die Hinterräder und auf den Asphalt.

Der ohne Heckflügel 4,98 Meter lange und je nach Fahrwerkseinstellung rund 1.21 Meter flache BMW M8 GTE verfügt über eine Mischbau-Karosserie mit Carbon Core, die Außenhaut besteht aus CFK und kann im Fall der Fälle schnell ausgetauscht werden. Auf den 18 Zoll großen Aero-Felgen sind spezielle Rennreifen von Michelin montiert, die unter anderem in Le Mans für die nötige Traktion sorgen sollen. Dank des Verzichts auf jedes unnötige Element bringt der BMW M8 GTE lediglich 1.220 Kilogramm auf die Waage.

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): „Der BMW M8 GTE ist unser neues Flaggschiff im GT-Sport und wird sich weltweit mit der starken Konkurrenz in diesem Segment messen. Die Präsentation des ungetarnten Fahrzeugs im Rahmen der IAA ist für uns der nächste wichtige Schritt auf dem Weg zum ersten Renneinsatz, der für die 24 Stunden von Daytona 2018 vorgesehen ist. Die FIA WEC und die IMSA-Serie in Nordamerika sind ein Top-Wettbewerbsumfeld für unseren neuen Herausforderer. Im BMW M8 GTE bringen wir Spitzentechnologie in die internationale Königsklasse des GT-Sports und knüpfen gleichzeitig an unsere Tradition in Le Mans an. Die Entwicklung des BMW M8 GTE läuft nach Plan, und wir können es kaum erwarten, das Fahrzeug ab 2018 um Siege kämpfen zu sehen.“

Technische Daten BMW M8 GTE.

Abmessungen

Länge ohne Heckflügel:           4.980 mm
Breite ohne Spiegel:                 2.046 mm
Breite mit Spiegel:                    2.224 mm
Höhe:                                       1.212 mm (variabel)
Radstand:                                 2.880 mm

Motor

Typ:                                          V8-Motor mit BMW TwinPower Turbotechnologie
Hubraum:                                 3.981 ccm
Zylinderanzahl:                         8
V-Winkel:                                  90°
Bohrung:                                   89 mm
Hub:                                          80 mm
Zylinderabstand:                       98 mm
Drehzahl:                                  ca. 7.000 U/min

Karosserie

•       Mischbau-Karosserie mit Carbon Core und
DMSB-zertifiziertem Sicherheitsüberrollkäfig
•       Außenhaut aus CFK mit Schnellwechselkonzept

Fahrwerk

•        Doppel-Querlenker an Vorder- und Hinterachse
•        Vierfach verstellbare Stoßdämpfer vorne und hinten
•        Stabilisatoren mit Schnellverstellung

Kraftübertragung

•        6-Gang sequentielles Motorsport-Getriebe
•        Elektrisches Paddle-Shift System
•        Mechanisches Sperrdifferenzial
•        CFK-Kardanwelle
•        Sachs Kohlefaser Kupplung

Elektronik

•        BMW Motorsport eigene SW Funktionen für alle Motor-, Getriebe-
und Fahrerunterstützungsfunktionen
•        Lenkrad mit 16 Knöpfen und sieben Drehschaltern
•        Rear-View-Kamerasystem mit Objekterkennung
•        Hochleistungsscheinwerfer mit OSRAM LED Elementen
•        Live-Telemetrie-System zur Fahrzeugüberwachung

Räder/Reifen

•        BMW Aero Felgen in 12,5×18 Zoll an der Vorderachse und 13×18 Zoll
an der Hinterachse
•        Michelin Reifen in 30/68 R18 an der Vorderachse und 31/71 R18
an der Hinterachse

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden