BMW M4 GT4: Erste offizielle Fotos vom Kundensport-Renner

Motorsport | 10.12.2016 von 20

Mit dem BMW M4 GT4 bietet BMW Motorsport ab der Saison 2018 einen neuen Kundensport-Rennwagen an. Die Entwicklung läuft schon 2017 auf Hochtouren.

Zum Abschluss der Motorsport-Saison 2016 hat BMW in München nicht nur die Erfolge der letzten Monate gefeiert, sondern auch einen Blick in die Zukunft geworfen. Mit der typischen Tarnung eines Erlkönigs wurde der BMW M4 GT4 erstmals präsentiert, bevor er in der Saison 2018 sein Renn-Debüt geben wird. Im kommenden Jahr wird der Prototyp zahlreiche Testfahrten absolvieren und von den erfahrenen Entwicklern der BMW Motorsport-Abteilung auf maximale Performance bei optimaler Fahrbarkeit getrimmt.

Zu dieser Vorbereitung werden vereinzelt auch schon Renn-Einsätze gehören, bei denen sich der BMW M4 GT4 über viele Stunden unter realistisch-harten Bedingungen seiner Konkurrenz stellen muss. Den Anfang macht schon im Januar das 24-Stunden-Rennen von Dubai, der neue GT4-Rennwagen wird in dieser frühen Phase der Entwicklung aber nicht mit dem Anspruch einer guten Platzierung antreten.

BMW-M4-GT4-2017-Motorsport-Erlkoenig-03

Einige Teile des BMW M4 GT4 werden direkt vom Straßensportler GTS übernommen, darunter die Carbon-Motorhaube mit ihren zusätzlichen Luftauslässen. Optisch ähnlich, aber technisch von den Zwängen eines Straßenfahrzeugs befreit präsentieren sich außerdem der Frontsplitter und der vielfach einstellbare Heckflügel des GT4-F82. Die Türen des Coupés werden genau wie Motorhaube und Dach aus Kohlefaser gefertigt, um das Gewicht weiter zu reduzieren.

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): “Mit dem BMW M6 GT3 haben unsere internationalen Kunden gleich im ersten Jahr zahlreiche Triumphe gefeiert. So soll es 2017 weitergehen. Parallel dazu läuft das umfangreiche Testprogramm mit dem BMW M4 GT4 weiter. Wir werden das Fahrzeug auch schon im einen oder anderen Rennen in Aktion sehen. 2018 treten dann unsere Privatteams mit dem neusten Modell unserer Produktpalette an. Besonders freut mich, dass der BMW M235i Racing auch weiterhin so beliebt ist. Die hohe Verbreitung dieses Rennwagens sowie das positive Feedback unserer Kunden zeigt, dass wir mit diesem Modell bei der Einführung 2014 voll ins Schwarze getroffen haben.”

20 responses to “BMW M4 GT4: Erste offizielle Fotos vom Kundensport-Renner”

  1. Dailybimmer says:

    Von vorne sieht er scharf aus. Die Heckschürze wirkt immer noch viel zu massig wie bei den meisten Bmw Modellen.

  2. Pro_Four says:

    …ähhh, immer noch mit den alten Rückleuchten und Blinkerbirne?

    • Bob Morane says:

      Innovative BMW Leuchten. Schon bei Laserlicht, aber nichtmal LED Blinker.

      • Pro_Four says:

        …ich kann das auch nicht nachvollziehen, schon der M3 hat die neuen Heckleuchten, warum wird denn der obige M4 noch mit dem Alten leben, soll einer verstehen.

        • timbo76 says:

          Die LCIs für die 4er kommen im April 2017. Weiß jemand wann das X5 LCI kommt?

          • Bob Morane says:

            Kein X5 LCI sondern ein ganz neues Modell. Der jetzigen X5/X6 sind eine tiefe Facelift der letzten Generation, sowie dritte Lexus LS Facelift und Ferrari 458 vs 488.

          • jaywo says:

            Der X5/6 bekommen keinen LCI. Sie haben einen verkürzten Lebenszyklus, da die Produktion in Spartenberg eine komplette Umstellung auf die neue Fahrzeugbasis bekommt

            • Mini-Fan says:

              Den aktuellen F15 gibt es doch erst seit 08/2015. Weißt Du, wann das neue Modell kommen soll? Entwicklungscode?

              • timbo76 says:

                Also der X5 F15 wird seit Oktober 2013 in Deutschland ausgeliefert. Es wurde lediglich mal das neue Navi eingeführt. Sonst wird der nun seit über drei Jahren in dieser Form gebaut. Da ja keine Erlkönige des neuen Modells rumfahren, müsste es doch mal ein LCI geben…

              • jaywo says:

                Der F15 wird seit 2013 gebaut und ist kein “tiefes Facelift” des E70 wie Bob Morane geschrieben hat.

                Der G05 kommt 2018 auf den Markt und ist ebenfalls ein komplett neu entwickeltes Modell wie der F15, dann allerdings wieder mit normalem Lebenszyklus von um die 7 Jahre.

                • Bob Morane says:

                  Doch, ist es, genauso wie der Ferrari 488, der Nachfolger des 458.

                  Unter der Haut ist es (F15) das gleiche Auto (Radstand, Vorder-, Hinterachse), aber alle Paneele Metall sind neu, all Leuchten, Heck-, Font,- und dritte Seitenscheibe (Türscheiben sind gleich), Innenraumverkleidung und Paneele sind neu. BMW hat das E70 tiefst modifiziert, weil die neue Plattform, die mit dem neuen 7er gekommen ist, damals nicht fertig war, und der E70 alt war. Aus Design, Marketing und Produktion Sichtweise ist der F15 eine neues Modell, aus technischer Seite nicht. Genau das hat Lexus mit dem LS gemacht (aber Dachpaneele, Türen und alle Glasscheiben gleich), weil die neue Platform nicht fertig war, und der neue LS nicht gut genug war, weshalb auch 4 Jahre Verspätung.

                  Dieses mal kommen neue X5 und GLE fast Gleichzeitig.

        • Quer says:

          Das 4er LCI kommt 2017 mit LED Blinkern auch hinten, vorne sind die von Anfang an mit LED.

          http://m.autozeitung.de/auto-neuheiten/bmw-gran-coupe-440i-technik-preis

          • Pro_Four says:

            …das hatte ich mir schon gedacht, nur warum wird dann der Obige noch mit den alten Dingern bestückt, das, genau das soll einer verstehen.

            • Quer says:

              Vielleicht weil der Obige noch mit Tarnfolie rumfährt.

              • Pro_Four says:

                …verstehst du mich nicht richtig? Der Obige ist ein neuer M4 GT4 Renner, der aber noch, warum auch immer, auf den alten M4 basiert. Der neue kommt doch mit LED Rückeuchten, bekannt vom 3er. Warum den GT4 nicht gleich als LCI Modell?!!!

                • Quer says:

                  Ich verstehe dich schon richtig, nur ich weiß auch nicht was ich von den Rückleuchten dieses getarnten M4 GT4 halten soll. Ich würde nicht so pessimistisch in Bezug auf die hinteren Blinker sein, denn bis 2018 ist noch ein Stück hin.

                  • Pro_Four says:

                    …die Blinker sind vom alten M4 (4er), also wird alles was in das LCI einfließt im GT4 auch nicht vorhanden sein. Naja, egal!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden