MINI Limousine: Renderings zeigen kompaktes Stufenheck

MINI | 22.04.2016 von 9

Bei MINI ist in den letzten Jahren nichts so konstant wie die Veränderung der Modellpalette. Neue Modelle kommen und gehen und beim Sturm in neue Segmente …

Bei MINI ist in den letzten Jahren nichts so konstant wie die Veränderung der Modellpalette. Neue Modelle kommen und gehen und beim Sturm in neue Segmente kennen die Verantwortlichen so gut wie keine Grenzen. Inzwischen haben die Engländer sich nur als Anbieter von kleinen SUV etabliert, mit dem neuen Clubman dringen sie auch selbstbewusst in die Premium-Kompaktklasse vor.

Den nächsten Angriff könnte die BMW-Tochter im Segment der Kompakt-Limousinen wagen, entsprechende Gerüchte halten sich seit Jahren ziemlich hartnäckig. Und weil sowohl Amerikaner als auch Chinesen kompakte Stufenheck-Limousinen lieben, hat die BMW Group in dieser Hinsicht definitiv Nachholbedarf. Zwar steht die BMW 1er Limousine F52 in den Startlöchern, Platz für eine parallel angebotene MINI Limousine wäre daneben aber durchaus.

MINI-Limousine-Entwurf-Theophilus-Chin-02

Wie eine eigenständig gestaltete Kompakt-Limousine von MINI aussehen könnte, zeigen zwei neue Photoshop-Entwürfe von Theophilus Chin. Er hat das aktuelle Markengesicht mit einem markanten Heck kombiniert, große ovale Rückleuchten würden die Limousine auch für Laien auf den ersten Blick erkennbar machen. Auffällig sind auch die relativ breite C-Säule, die zusätzlich auf das für MINI neue Stufenheck-Design hinweisen würde.

Dass man in München durchaus über eine MINI Limousine nachdenkt, bestätigte Ralph Mahler erst kürzlich gegenüber der britischen AutoCar. Gemeinsam mit dem neuen Clubman und der zweiten Countryman-Generation könnte die Limousine eines Tages dazu beitragen, die Verkaufszahlen der Marke über 500.000 Einheiten pro Jahr zu treiben – ein Wert, der noch vor wenigen Jahren unerreichbar schien.

Mit der BMW UKL-Architektur hätte MINI auf jeden Fall die passende Technik für eine Limousine im Regal, auch die quer montierten Drei- und Vierzylinder-Motoren könnte sich das kompakte Stufenheck problemlos mit den bekannten Modellen teilen. Dennoch ist klar, dass die MINI Limousine frühestens zum Ende des Jahrzehnts in den Handel kommen könnte – und nicht wenige Fans der Marke würden sich freuen, wenn die Engländer sich zuvor auf ihre Wurzeln besinnen und zunächst den immer wieder diskutierten Kleinstwagen unterhalb des aktuellen Dreitürers F56 realisieren.

MINI-Limousine-Entwurf-Theophilus-Chin-01

(Entwürfe: TheophilusChin.com)

9 responses to “MINI Limousine: Renderings zeigen kompaktes Stufenheck”

  1. JE says:

    😀 ne SO wird die ganz bestimmt nicht aussehen!
    Zudem wird niemals eine kommen…!

  2. B3ernd says:

    Sieht nach Dacia oder Lada aus 🙂

    • M54B25 says:

      Jetzt beleidigst Du aber Dacia und Lada! Das sieht einfach nur fürchterlich dahinger*tzt aus inkl. der BlingBling-Chromringe, der Plasteradkästen und der lustigen Air-Curtains an den Radhäusern.

      Ich befürchte nur, dass es zu viele Mini-Hipster geben würde, die diese Schuhschachtel auch noch erwerben wollten und damit die Gedankespiele des Marketings/Controllings anheizen würden. Sir Alec Issigonis würde ins Grab k*tzen, wenn er diese Renderings sehen müsste. Gebt den Entwurf doch nochmal Chris B. der würde wenigsten einen schönen E65/E64 Kofferraum draufzaubern…

  3. Fagballs says:

    Die Front sieht gewohnt aus. Das Heck gefällt mir für sich genommen auch, aber die Verbindung von beidem geht gar nicht. Ist aber bedingt durch die Antriebstechnik eh nicht meins, insofern…

  4. Johan Wallin says:

    Ist die Dachlinie/C-säule nicht dem “neuesten” Saab 9-5 recht ähnlich, oder bin nur ich derjenige der das so sieht?

    • DoNuT says:

      Doch, mein erster Gedanke… Nur, dass der letzte 9-5 ein cooles Auto war, was man von dem Ding nicht behaupten kann. Seh das mit den weiteren Varianten und größeren Modellen eigentlich entspannt, aber in dem Fall hoffe ich, dass die angestellten Designer bei BMW etwas mehr Fingerspitzengefühl haben. 😉

      • Johan Wallin says:

        Also eigentlich finde ich es garnicht mal so schlecht wenn die Radhäusern lackiert wären!

        • DoNuT says:

          Die Idee hat Potenzial, aber das Mockup ist leider etwas zu sehr zusammengebastelt. Wenn er wirklich kommt, bin ich zumindest dahingehend optimistisch, dass es optisch harmonischer wird.

          Ich fände gemäß der Grundform eine harte Kante – also ein markantes Stufenheck besser.

  5. Pro_Four says:

    …Designunfall=Rendering

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden