Bild-Vergleich: Volvo S90 2016 gegen BMW 5er F10 LCI

BMW 5er | 3.12.2015 von 17
Bild-Vergleich-BMW-5er-F10-LCI-Volvo-S90-Limousine-2016-05

Bild-Vergleich: Der neue Volvo S90 2016 nimmt die deutsche Premium-Oberklasse ins Visier. Zum Marktstart im Sommer ist der BMW 5er einer seiner Hauptgegner.

Zum Ende seines Lebenszyklus erhält der BMW 5er F10 mit dem Volvo S90 einen neuen Gegner, der auch der nächsten 5er-Generation G30 noch Kopfzerbrechen bereiten soll. Mit ihrer neuen Oberklasse verfolgen die Schweden ähnlich ambitionierte Pläne wie mit dem erfolgreich gestarteten XC90 und wollen der deutschen Premium-Konkurrenz deutlich mehr Kunden abspenstig machen als mit den jeweiligen Vorgängern.

Der Vorgänger des neuen Volvo S90 ging noch als S80 an den Start und war zumindest in Deutschland ein Exot, der nur relativ wenige Individualisten von seinen Vorzügen überzeugen konnte. Mit dem S90 wollen die Schweden eine deutlich größere Zielgruppe ansprechen, ohne auf typisch-skandinavisches Design und Besonderheiten wie die auch auf Elche konditionierten Assistenzsysteme zu verzichten.

Bild-Vergleich-BMW-5er-F10-LCI-Volvo-S90-Limousine-2016-05

Die rund fünf Meter lange Oberklasse-Limousine soll laut Volvo ein für die Marke neues Fahrverhalten bieten, Präzision und Kontrolle sollen eine ähnlich wichtige Rolle spielen wie der Volvo-typische Komfort. Mit dieser Neuausrichtung zielen die Schweden klar auf die Konkurrenz aus Bayern und zeigen auch, dass sie eine gewisse Fahrdynamik als wesentlichen Faktor für den Erfolg im Premium-Segment wahrnehmen.

Eine Notwendigkeit für große Motoren leitet sich daraus aus Sicht der Volvo-Entwickler nicht ab, stattdessen bleiben Vierzylinder-Motoren mit 2,0 Liter Hubraum die Topmotorisierung des neuen Volvo S90. Damit gehen die Schweden auch bei ihrer Oberklasse-Limousine den gleichen Weg wie beim Luxus-SUV XC90, das ebenfalls nur mit Vierzylinder-Motoren erhältlich ist.

Einen Mangel an Leistung muss trotz der relativ keinen Motoren niemand befürchten, das Topmodell Volvo S90 T8 Twin Engine mit Plug-in-Hybrid-Antrieb wildert mit seinen 400 PS zweifellos im Umfeld deutscher V8-Sportlimousinen wie Audi S6 und BMW 550i. Unterhalb der sparsamen, aber teuren Topmotorisierung kommen voraussichtlich zwei Benziner mit 254 und 320 PS sowie zwei Diesel mit 190 und 225 PS zum Einsatz.

Håkan Samuelsson (Präsident und CEO der Volvo Car Group): “Mit der Einführung des Volvo XC90 haben wir deutlich gemacht, wohin die Reise geht. Jetzt sitzen wir fest im Sattel: Mit Investitionen in Höhe von elf Milliarden US-Dollar in den vergangenen fünf Jahren haben wir die Marke Volvo neu aufleben lassen und ihr die Rolle verschafft, die ihr gebührt.”

Thomas Ingenlath (Senior Vice President Design bei der Volvo Car Group): “Wir wollten etwas grundlegend Neues in dieses eher konservative Segment bringen. Mit dem Volvo S90 ist dabei ein Fahrzeug entstanden, dem man seine Führungsrolle und Vertrauenswürdigkeit sofort ansieht. Den Innenraum der Premium-Limousine haben wir auf ein neues Niveau gehoben: Das luxuriöse Umfeld bietet ein Maximum an Komfort und Kontrolle.”

Dr. Peter Mertens (Senior Vice President, Research und Development bei der Volvo Car Group): “Mit dem Volvo S90 machen wir bei der Fahrdynamik, der Performance und der Fahrkultur einen großen Schritt vorwärts. Wir haben das Volvo Fahrerlebnis von Grund auf neu gestaltet. Es liefert jetzt ein einzigartiges Gefühl von Präzision, Kontrolle und Komfort.”

[Fotos: BMW / Volvo]

Find us on Facebook

Tipp senden