BMW iDrive mit Touchscreen: Testarbeit im “alten” 5er F11

BMW 5er, Erlkönige | 25.02.2015 von 25
BMW-iDrive-Touchscreen-Test-5er-F11-Prototyp-05

Gemeinsam mit dem neuen BMW 7er G11 debütiert im Herbst 2015 auch eine neue Generation von BMW iDrive – erstmals wird das Infotainment-System nicht nur …

Gemeinsam mit dem neuen BMW 7er G11 debütiert im Herbst 2015 auch eine neue Generation von BMW iDrive – erstmals wird das Infotainment-System nicht nur per iDrive-Controller bedienbar sein, sondern sich auch mit Berührungen auf dem künftig als Touchscreen ausgeführten Display steuern lassen.

Zumindest die BMW-Neuheiten der Oberklasse, die nach dem 7er erscheinen, werden das neue BMW iDrive-System mit Touchscreen ebenfalls erhalten. Einer der ersten Kandidaten dafür ist der BMW 5er G30, der im Jahr 2016 präsentiert und spätestens Anfang 2017 in den Handel kommen wird. Kein Kandidat für ein erneutes Navi-Update ist hingegen der aktuelle BMW 5er F10 beziehungsweise dessen Kombi-Variante F11 – den unser Leser Philip nun allerdings mit einer seltsamen Konfiguration erwischt hat.

BMW-iDrive-Touchscreen-Test-5er-F11-Prototyp-03

Der äußerlich unscheinbare Prototyp wird offenbar genutzt, um das neue Navigationssystem unauffällig testen zu können. Vor das beim BMW 5er F10 / F11 ins Armaturenbrett integrierte Display wurde zu diesem Zweck das neue, freistehende Infotainment-Display montiert. Die offen sichtbare Verkabelung macht endgültig klar, dass es sich hier um eine provisorische Lösung zu Testzwecken handelt.

Beim neuen BMW iDrive werden die Eingabemöglichkeiten per Controller oder Berührung völlig gleichberechtigt sein. Ausnahmslos alle Funktionen lassen sich also wie bisher mit dem dreh- und drückbaren Controller auf der Mittelkonsole als auch mit Hilfe der von Smartphones und Tablets bekannten Touchscreen-Bedienung ansteuern und nutzen.

Für den BMW 7er G11 und andere Fahrzeuge mit besonders hohem Anspruch der Fond-Passagiere ist auch das neue BMW Touch Command-System interessant. Hierbei handelt es sich um einen Tablet-Computer von Samsung, der per WLAN mit dem Fahrzeug verbunden ist und die intuitive Steuerung zahlreicher Infotainment- und Komfort-Funktionen erlaubt. Genau wie im heimischen Wohnzimmer kann sich der Nutzer dabei entspannt zurücklehnen und muss keine Rücksicht auf fest montierte Eingabegeräte nehmen.

Der vollständig in die Fahrzeugelektronik integrierte Tablet-Computer kann in einer crashsicheren Halterung verstaut und komfortabel per Snap-in-Adapter aufgeladen werden. Eine speziell angepasste BMW App auf dem Tablet ermöglicht die Steuerung von Rear Seat Entertainment-System & Co. in der von BMW iDrive bekannten Darstellung.

(Erlkönig-Fotos: Philip für BimmerToday.de)

  • Wombat

    Das Kennzeichen mit Sicherheit ein M-DJ….. Immer lustig, wenn man einen BMW’ler in seiner Nachbarschaft wohnen hat 🙂

    • Sebi

      M-SJ wäre auch noch möglich.

      • digger

        nein, das ist aufgrund der deutschen geschichte nicht erlaubt und bimmertoday will sowas hier auch nicht sehen.

  • PHoel

    Ist während der Fahrt unpraktisch zu bedienen, ich halte davon nicht viel. Mir gefällt es am besten so, wie es jetzt ist.

    • BMW-Fan

      Ja, stimmt während der Fahrt ist es ungünstig aber trotzdem ein netter Zusatz wie ich finde. Außerdem hat´s einfach was, das Navi per Touch bedienen zu können;) Das freistehende Display ist allerdings sehr gut gelungen (7er G11!!), v. a. das Design

      • PHoel

        Ja, Freistehend ist gut, wenn das Armaturenbrett dann niedriger ist.

      • moehre

        Was hat es genau? Es lenkt vom fahren ab, man muss sich verrenken und das Geschehen spielt sich am Finger ab, dem man folgen muss. In meinen Augen Spielkram.

        • digger

          …abspecken. dann werden die finger auch dünner und die bedienung präziser. habe gehört, dass das navi nur an menschen mit nem BMI von <30 verkauft wird. alle anderen landen bei "ze biggest teenie loser"

          stimmt das? kann das jemand bestätigen?

          • moehre

            Du bist doch der dicke hier.
            Weiterhin habe ICH gehört, dass die Karre nur an Leute mit IQ > 75 verkauft wird. Wird eng für dich.

  • Sebi

    Wird die Größe des Navi-Displays zusammen mit der neuen iDrive Generation wachsen?
    Das Display wirkt hier etwas größer als 10,2 Zoll.

    • digger

      das ist so ne sache, ne…

    • niko

      Ja das Display wird größer werden 12,3”

  • Fagballs

    Warum Touch? Welchen geistigen Nährwert hat das? “iDrive funktioniert super, aber alle machen Touchscreen, also müssen wir das auch machen” oder wie lief das?
    Es tut mir leid, ich finde nichts dämlicher als Touch im Auto. Hatte mal einen Jaguar XF als Leihwagen und da musste man sogar Klima irgendwo im Touchmenü finden. Als hätte ich bei 180 Klamotten auf der Autobahn nichts besseres zu tun, also da im Menü herum zu fummeln. Bei Touch muss man immer aufs Display gucken, um zu sehen, was man anklickt, es ist nichts erfühlbar. Aber wo soll der Fahrer seine Augen während der Fahrt haben? Auf der Straße. Finde den Fehler!

    • moehre

      So siehts aus. Zumal die Bewegung “wischen” weniger parallelen zum Autofahren hat als drehen und drücken und damit zusätzlich ablenkt.

      • BMW-Fan

        Man MUSS es doch nicht über touch eingeben, aber z.b. für navieingaben im Stand geht es dann über touch doch schneller. Während der Fahrt, klar geht das dann nicht aber das denkt glaube ich auch BMW nicht

        • moehre

          Also schneller als das Touchkeyboard bedient man ja wohl entweder mit der mittlerweile sehr guten Spracherkennung oder per Geste auf dem iDrive Controller. Touch lebt nun mal von “gesten” wie wischen etc, auf die man während der Fahrt aber eher verzichten sollte. Selbst die Touchnavis von VW auf “Fingerhöhe” lenken enorm ab und benötigen vergrößerte Schaltflächen. Die gesamte Darstellung leidet doch.

          • Fagballs

            Spracherkennung ist auch meiner Meinung nach DIE Lösung für komplexe Eingaben im Auto. Es muss nur gut funktionieren. Dann kann das Auto meinetwegen immer mithören und auf ein Stichwort reagieren, damit es den Befehl umsetzt. “BMW, Navigation zur nächsten Tankstelle”, “BMW, mach das Klima ein Grad kälter”, “BMW, finde Parkhäuser in der Umgebung”. So Sachen, die manchmal schnell gehen sollen, ohne dass man sich durch ein Menü hangeln muss (Gilt zum Glück bei BMW noch nicht, aber beim Jaguar war die Klimatisierung irgendwo im Touch Menü vergraben.)

            Touch hat auch den Nachteil, dass es entweder Multitouch nicht unterstützt (resistiv) oder Handschuhe nur eingeschränkt annimmt (kapazitiv). Es ist einfach nicht das Gelbe vom Ei.

            • der_ardt

              ich würde Phrasen zum Aktivieren gerne selbst wählen können 😉

              • Fagballs

                Sowieso 😀

                • der_ardt

                  stell dir die irritierten Blicke deiner Freunde vor, wenn du im G31 sitzt und die Zieleingabe mit “Yo Mercedes..” startest 😉
                  Aber da jeder Mensch sofort auch in Leihwagen etc. damit klarkommen muss, wird sowas wohl nicht möglich sein

                  • Fagballs

                    “Yo digger” 😉

                    Nee, vermutlich würde ich die Sprachkontrolle JARVIS nennen. Aber du hast recht, vermutlich wird es nicht einstellbar sein.

    • digger

      huch, wie kommst du bitte an einen XF? machst einen auf dicke hose?

      • Fagballs

        Die Mietwagenfirma hatte nichts kleineres da 😀

  • Die ganzen fettigen Fingerabdrücke werden bei direkter Sonnenlichteinstrahlung sicher gut zur Geltung kommen.

    • digger

      dann schleif dir die fingerabdrücke weg. sie wachsen auch nicht mehr nach.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden