BMW M2 F87: Erlkönig-Fotos vom Kompaktsportler-Maßstab

BMW M2, Erlkönige | 22.12.2014 von 41

BMW M2 2015: Erlkönig zeigt Kompaktsportler aus Garching, der mit hochwertiger Fahrwerkstechnik unverhohlen nach der Fahrspaß-Krone seiner Klasse greift

Weihnachten ist die Zeit der Wünsche – und wer auf den Wunschzettel von BMW-Fans schaut, dürfte dort nicht selten die Zeichenfolge “BMW M2 F87” entdecken. Zwar wird der neue Kompaktsportler frühestens im nächsten Jahr unterm Baum stehen, Vorfreude ist aber schon heute erlaubt.

Unser Leser Max beschert uns die jüngsten Erlkönig-Fotos und auch wenn das Fahrzeug noch stark getarnt ist, können Kenner bei genauerer Betrachtung der Bilder ein breites Grinsen kaum unterdrücken. Weit ausgestellte Radhäuser samt riesiger Entlüftung hinter den Vorderrädern, eine wuchtige Frontschürze mit dominanten Lufteinlässen und vier Endrohre am Heck machen schon im Prototypen-Stadium deutlich, wie brutal verlockend das Topmodell der 2er-Reihe F22 in den Handel kommen wird.

2016-BMW-M2-F87-Erlkoenig-Kompaktsportler-02

Angetrieben wird der inoffizielle Nachfolger des BMW 1er M Coupé von einem aufgeladenen Reihensechszylinder, der sich allerdings nicht so tiefgreifend von der 326 PS starken Basis unterscheidet wie der S55 unter der Haube von BMW M3 und M4. Dennoch dürften sich die Münchner die Leistungskrone unter den Kompaktsportlern aufsetzen und den 367 PS starken Audi RS 3 2015 knapp überbieten.

In Kombination mit großen Teilen der Fahrwerkstechnik des BMW M4 F82 soll der BMW M2 2015 neue Maßstäbe in Sachen Fahrspaß setzen. Die direkte Lenkung der Mittelklasse-Sportler wird ebenso wie die Bremsanlage und das M Sperrdifferenzial an der Hinterachse beinahe unverändert übernommen, um den M2 konkurrenzlos dynamisch zu machen.

Obwohl er sich in Sachen Fahrspaß ganz sicher nicht hinter einem M3 oder M4 verstecken muss, wird der BMW M2 F87 erheblich günstiger sein und aller Wahrscheinlichkeit näher am M235i als am M4 positioniert. Ein Grundpreis von deutlich unter 60.000 Euro ist praktisch sicher und deutet auf ein hervorragendes Preis-Fahrspaß-Verhältnis hin.

41 responses to “BMW M2 F87: Erlkönig-Fotos vom Kompaktsportler-Maßstab”

  1. Palle says:

    “Preis-Fahrspaß-Verhältnis” — sehr sehr geil 🙂

  2. M3-Dreamer says:

    Ist noch eigentlich schon klar, dass in dem M2 kein modifizierter N55 mehr kommen wird, sondern eine Variante des B58 mit vermutlich 374PS – die dann auch im X4 M40i kommen soll und möglicherweise in einem M340i/M440i !?

  3. M3-Dreamer says:

    Ist noch eigentlich schon klar, dass in dem M2 kein modifizierter N55 mehr kommen wird, sondern eine Variante des B58 mit vermutlich 374PS – die dann auch im X4 M40i kommen soll und möglicherweise in einem M340i/M440i !?

    • Fagballs says:

      Wie viele B58 Versionen gibt es schon in echt? Also in Autos, die man jetzt kaufen kann. Meinste, die ballern als ersten B58 direkt ein M raus?

      • M3-Dreamer says:

        Der B58 kommt in diesem Jahr im G11 7er, im LCI 3er und wohl im M2 … unwahrscheinlich, dass BMW zeitgleich mit der Einführung des Baukasten-R6 noch eine neue Variante des N55 bringen wird.

        • Fagballs says:

          Dieses Jahr ist jetzt ein kurzer Restzeitraum, aber ich ahne, dass du 2015 meinst 😉
          Grundsätzlich stimme ich dir ja zu, nur ist es momentan so, dass bei BMW Mischbetrieb gefahren wird. Der 220i hat als Coupé und Cabrio noch den N20 drin, der Active Tourer aber schon den B48. Vom B57,58 gibt es noch gar keine Anzeichen, während der B47 fröhlich in alle Baureihen gesteckt wird unabhängig von Modellwechseln oder Facelifts.

          tl;dr: Könnte mir auch nen kleinen S55 im M2 vorstellen. Weil der M2 halt noch “alte Plattform” ist.

        • manuelf says:

          Bin ich mir nicht so sicher! Ja, die Verwendung des B58 würde Sinn machen, da eben neue Motorenlinie und von der kolportierten Performance her im Zielbereich eines M2… ABER: Afaik ist der Anspruch an ein M-Triebwerk gerade bzgl. Ansprechverhalten höher als für ein AG Fahrzeug… und soweit mir bekannt wird der B58 ja wieder ein Monoturbo Twinscroll… der in vielen US Foren erwähnte N55 in einer T0 Variante, könnte dagegen passend für den M2 wieder auf eine BiTurbo Variante setzen (wie es auch Alpina mit dem N55 macht) … in dieser Konfiguration m.E. M2 würdiger als ein Monoturbo B58…

          • digger says:

            du meinst, wie man es beim 1er M gemacht hat? hahaha…

            • manuelf says:

              Naja – so ähnlich … als man den 1M zusammengebastelt hat, hätte man auch den N55 nehmen können…. da es aber den N54 noch im Programm gab (z.B. beim Z4 35is), hat man sich für den entschieden, da er im Vergleich zum Monoturbo doch etwas mehr Potenzial hatte… so ähnlich sehe ich das hier auch: Ein Biturbo N55 ist “besser” als ein Monoturbo B58 in einer M2 Applikation. Und eine Biturbo-Variante des B58 wird es so schnell nicht geben – dazu ist der Motor zu frisch.

              • 135iCoupe_N55 says:

                …zwischen N54 und N55 merkt man beim Ansprechverhalten eigentlich keinen Unterschied, ich denke auch nicht dass ein N55 mit Biturbo so viel besser sein soll als ein B58 Monoturbo wenns um das Ansprechverhalten geht.
                Wichtiger ist für mich, welcher Motor die ca. 370PS besser wegsteckt, wenn der B58 für diese Leistung ausgelegt ist, dann würde ich den B58 präferieren.

                Jeder der sich mit einem 3Liter-BMW-Turbo (egal ob N54 oder N55^^) schon mal ausgetobt hat weiß wie gut die sind, egal ob ein optimierter N55 oder ein Standard-B58, der M2 wird schon einen würdigen Motor bekommen.

                • manuelf says:

                  Bei Leistungen um die 300 PS hast Du sicher recht! Die schüttelt du aber auch mit sehr niedrigen Ladedrücken aus dem Ärmel…. je höher du mit der Leistung gehst desto offensichtlicher werden die Vorteile von zwei kleineren ladern gegenüber einem großen. Beim M2 sprechen wir schon eher von 400ps… da ist der N55 serienlader schon zu klein und ein größerer schon merklich träger

                  • 135iCoupe_N55 says:

                    Der M2 wird 365-380PS bekommen schätze ich, das packt der Twin-Scroll-Lader des N55 schon noch… das sich das Ansprechverhalten mit zunehmenden Ladedruck verschlechtert stimmt natürlich, hab ich gar nicht bedacht. Frage ist wie viel der Ladedruck erhöht werden müsste und wie stark sich das auswirkt…

                    Ich denke aber nicht dass sich BMW diesbezüglich den Aufwand macht und den N55 auf Biturbo umbaut, glaub ich nicht dass sie das extra für den M2 machen…

                  • Polaron says:

                    Einen Bi-Turbo würde ich auch logischer und M-würdiger finden. Zum einen bessert sich durch diese Konfiguration das Ansprechverhalten und auch die Leistungsentfaltung ist i. d. R. harmonischer als bei einer Single-Turbo-Lösung. Zum anderen würde man sich wie schon beim 1er M-Coupe stärker von den AG-Modellen absetzen. Und in der Leistungsregion, in der sich der M2 wiederfinden wird, macht eine Single-Turbo-Lösung einfach wenig Sinn und Spaß. Und M5 und M3/M4 wurden zuletzt mit dem Modellwechsel auch auf jeweils doppelte Aufladung umgerüstet…

                  • 135iCoupe_N55 says:

                    Der 1er M hat doch den gleichen N54 wie der Z4 35is, der Motor war nicht wirklich besonders^^
                    Das M3/4 und M5 ihre eigenen Motoren haben ist klar, die sind auch deutlich exklusiver positioniert als ein M2, der M2 wird keinen großartig umgebauten Motor und erstrecht keinen eigenen oder “richtigen” M-Motor bekommen.
                    Der S55 wird bestimmt nicht in den M2 eingebaut, allein um den Respektabstand zum M3/4 zu bewahren.

                    Ob BiTurbo oder nur 1 Twin-Scroll-Lader ist mir egal, solange der M2-Motor das gleiche Ansprechverhalten wie der normale N55 hat (bei mehr Power natürlich) ist mir das ausreichend.

                    Die Twin-Scroll-Lader sind schon ziemlich gut, wie bereits geschrieben, der N55 spricht genauso gut an wie der N54 (einige behaupten sogar besser) und wenn BMW das gute Ansprechverhalten auch bei um die 370PS bewahren kann mit einen Twin-Scroll-Lader-Motor passt das schon.

                    Das es letztlich der B58 wird, kann ich mir schon vorstellen…. wir werden es sehen 🙂

                  • cisi says:

                    “Ob BiTurbo oder nur 1 Twin-Scroll-Lader ist mir egal, solange der M2-Motor das gleiche Ansprechverhalten wie der normale N55 hat (bei mehr Power natürlich) ist mir das ausreichend.”

                    sorry aber da sind aber die ansprüche an m-motoren in letzter zeit ins unermessliche abgesuknen.
                    Der N55/N54 bis hin zu den 4 zylinder turbos etc sprechen ja eh schon extrem schlecht an im vergleich zu nem e46 M3, dem M3V8 oder selbst dem n52b30.
                    Das man sich damit mal bei M begnügen würde, hätte man vor ein paar jahren echt nie gedacht.
                    Ich würd ihm ehrlich gesagt gleich nen diensel mit 380 -390 ps verpassen.
                    Alles was gutes an den benzin motoren war ist eh verloren gegangen mit den turboladern. Da kann man auch gleich nägel mit köpfen machen und auf diesel umsteigen und zumindest den spritsapr-vorteil mitnehmen. (oder zumindestals alternative anbieten!)

                    Ich seh an den aktuellen benzin modellen überhauptt keinen reiz mehr. Ganz egal ob M3 M5 N55 oder die 4zyl turbos. Da würde (und mach das auch) ich mir immer die stärkste diesel aternative geben.
                    Gäbe es ne M3 variante mit 420 diesel ps hätte ich die definitiv genommen.

                  • 135iCoupe_N55 says:

                    Diesel hat ja auch soooooooo einen geilen Sound…

                    … wobei mit ASD und Soundboxen im Auspuff… da geht was^^

                  • cisi says:

                    komm schon , als ob die turbo dinger einen geilen sound hätten…. genau desshalb habe ich es ja gesagt.
                    Die haben nix mehr. Sound aus der soundbox kriegt man beim diesel auch hin wenn man auf sowas steht. Es ist nix mehr geblieben was einen benziner interessant macht dank bmw. Nur mehr nachteile.
                    Ich war definitiv ein benzin verfächter, also nicht meinen ich sei aus der diesel fraktion. Aber im moment, bei dem was bmw bietet sind die benziner alle für die katz.
                    Mein alter 130i mit der PP anlage klingt besser als jegliche 6 zylinder turbo tröte die bmw im moment anbientet (inklusive M3!).

                    Wozu noch einen neuen benziner kaufen…. Das tut man doch nur mehr “in ehren der alten zeiten” und hat dann schlechten sound, schlechte verbrauch, wenig reichweite …. und auf der positiven seite … nix (leider!).

                  • 135iCoupe_N55 says:

                    Wat?! N54 und N55 haben mit PP Tröte auch einen sehr geilen Sound, der Sound kommt zwar weniger vom Motor sondern mehr vom Auspuff, klingt aber richtig geil. So viel zum 130i fehlt da jetzt auch nicht.
                    ASD haben bspw. die e82 noch nicht, und da ist es im Innenraum schon ziemlich laut.
                    Die 3-Liter Turbos drehen immer noch gierig nach oben, Unterschied ist lediglich dass sie bereits früher genug Power haben, es gibt genug denen das sogar besser gefällt. Zudem haben N54 und N55 ein sehr kleines Turboloch im Vergleich zu ähnlich starken 4-Zylindern und ein deutlich breiteres Drehzahlband. Naja das reicht mir jetzt…

                    Also mir gefällt beides, ein guter Saugmotor oder ein Turbo-Motor mit ausreichend Hubraum 😉

                  • dacno1982 says:

                    Halte ich für einen hartnäckigen Aberglaube, das der N54 besser sein soll, als der N55. Genauso wie viele immernoch behaupten, das Turbomotoren allgemein kacke sind, weil der Turbo ständig verreckt. Auf dem Papier sind die Leistungsdaten /-Diagramm absolut identisch.

                    Eine TOP Variante von N55/N54 im M2 glaube ich nicht, den der Entwicklungsaufwand wäre für einen “Auslaufmotor” der ausschließlich im M2 zum Einsatz kommt zu hoch. Dann wäre es billiger, den S55 einzubauen.

                    Aber ich tippe ebenfalls auf den B58. Wird der selbe Motor sein, wie im neuen 740i und 340i. Die übrigen technischen Schmankerl wie z.B. das Direktschaltgetriebe aus dem M4, Differentialsperre etc. werden aus dem Wagen trotzdem ein herausragendes Fahrzeug machen.

        • manuelf says:

          Bin ich mir nicht so sicher! Ja, die Verwendung des B58 würde Sinn machen, da eben neue Motorenlinie und von der kolportierten Performance her im Zielbereich eines M2… ABER: Afaik ist der Anspruch an ein M-Triebwerk gerade bzgl. Ansprechverhalten höher als für ein AG Fahrzeug… und soweit mir bekannt wird der B58 ja wieder ein Monoturbo Twinscroll… der in vielen US Foren erwähnte N55 in einer T0 Variante, könnte dagegen passend für den M2 wieder auf eine BiTurbo Variante setzen (wie es auch Alpina mit dem N55 macht) … in dieser Konfiguration m.E. M2 würdiger als ein Monoturbo B58…

  4. M3-Dreamers Mutter says:

    Es kommt kein M340 oder M440 – Nur ein 3/440i mit 340 PS. Punkt.

    • M3-Dreamer says:

      Was ich nicht bezweifeln werde, Mama … durchaus möglich, dass man sich da M Performance Modell für die nächste Modellgeneration aufspart.
      Und das ein 340/340i entweder 326, 333, oder 340PS haben wird sollte wegen der Fixierung von BMW auf kw-Leistung auch klar sein.

  5. BMW_550i says:

    Ich liebe den M2 schon jetzt. Bei der ersten Probefahrt werde ich ihn umarmen 😀 Love it!

  6. Chris says:

    Der M2 ist jetzt schon eine Legende! Ich hoffe das nächste 2er Coupé wird die 3up-Plattform bekommen.
    Der M-Chef hat auch vor kurzem gesagt, dass es definitiv keine UKL BMWs als ///M geben wird…

  7. PHoel says:

    Wird bestimmt ein echt cooles Auto, freu mich wirklich drauf.

  8. […] BMW M2 F87: Erlkönig-Fotos vom Kompaktsportler-Maßstab, gefunden bei http://www.bimmertoday.de (3.7 Buzz-Faktor) […]

  9. anonymus says:

    Wohl der letzte “kleine” BMW mit echter Freude am Fahren. Die nächste Generation wird FWD mit max. 4 Zyl.
    Audi lässt grüßen, den quattro ///M arketing Experten haben wir ja schon an Bord.

    Finde es enttäuschend, den Wagen jetzt als einziger seiner Klasse usw. zu bewerben und in der nächsten Generation alles hinzuschmeißen. Schade BMW, alleinstellungsmerkmal aufgegeben!

    • moo says:

      Immer wieder herrlich…. Der jetzige m2 steht noch Monate vor dem Verkaufsstart und man jammert schon über die Technik möglicher Nachfolger…

      Deutsche jammer- & neiderdenke at its best

    • digger says:

      hör mal…die typen von bimmertoday sind so ignorant und unwissend, dass sie denken, der M2 hätte nur den RS3 als konkurrenten. ein TTRS bzw. ein Cayman GT4 wird nicht genannt. letzterer wird den M2 sowas von in die tasche stecken…mit einem schönen saugmotor und handschaltung.

      • manuelf says:

        Ich habe Dir im RS3 Thread schon mal dazu geantwortet… mit dem TTRS hast Du recht, aber NICHT mit dem GT4! Der wird fast doppelt so teuer werden wie der M2 …. da kann man nicht von Konkurrenz sprechen. Dass der GT4 die ultimative Waffe wird, steht auf einem anderen Blatt 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden