Bild-Vergleich: Jaguar XE 2015 trifft BMW 3er F30 Limousine

BMW 3er | 9.09.2014 von 11

Bis zum Marktstart des Jaguar XE im Sommer 2015 vergeht noch etwas Zeit, auch das BMW 3er Facelift (F30 LCI) steht dann bereits vor der …

Bis zum Marktstart des Jaguar XE im Sommer 2015 vergeht noch etwas Zeit, auch das BMW 3er Facelift (F30 LCI) steht dann bereits vor der Tür. Dennoch befassen wir uns in unserem Bild-Vergleich natürlich mit der aktuellen Erscheinungsform der 3er-Reihe und haben die Mittelklasse-Limousine aus München virutell an die Seite des neuen Wettbewerbers aus England gestellt.

Technisch ähnelt der Jaguar XE dem Benchmark aus München in einigen Punkten, mit Blick auf maximale Fahrdynamik setzt auch Jaguar auf eine ausgeglichene Gewichtsverteilung und Hinterradantrieb. Bei den Abmessungen überragt der Brite den Bayer um rund 5 Zentimeter, der Radstand des XE ist 2,5 Zentimeter länger als beim 3er. Knapp vier Zentimeter mehr Breite und 1,5 Zentimeter weniger Höhe runden den dynamischen Auftritt des Jaguar XE ab.

Bild-Vergleich-BMW-3er-F30-Jaguar-XE-S-2014-02

Obwohl der Jaguar XE einen mit 75 Prozent außergewöhnlich hohen Aluminium-Anteil besitzt, spielt er beim Gewicht nicht in einer anderen Liga als der 3er. Die bisher einzige offizielle Gewichtsangabe betrifft den Jaguar XE S mit 340 PS starkem V6-Benziner, der sich am ehesten mit dem BMW 335i (306 PS) vergleichen lässt. Während Jaguar von einem Trockengewicht in Höhe von 1.474 Kilogramm spricht, gibt BMW für den 335i 1.585 Kilogramm an – allerdings inklusive aller Betriebsflüssigkeiten sowie 75 Kilogramm für Fahrer und Gepäck.

Beim einzigen Anhaltspunkt in Sachen Preis liegt der XE ebenfalls nah am 3er: Der sparsamste Selbstzünder des Jaguar leistet 163 PS und liegt damit exakt auf Augenhöhe mit der BMW 320d EfficientDynamics Edition, preislich ist die Differenz von 300 Euro zu Gunsten des F30 angesichts eines Grundpreises von 36.500 Euro vernachlässigbar. Beim Verbrauch liegt der XE Diesel mit 3,8 Liter leicht unter dem 3er, letzterer steht aber bekanntlich kurz vor dem Facelift und könnte dann nachziehen.

Welches der beiden Fahrzeuge optisch besser gefällt, muss jeder für sich entscheiden. Als kleine Entscheidungshilfe empfiehlt sich wie üblich unser Bild-Vergleich:

Fotos: [BMW/Jaguar]

11 responses to “Bild-Vergleich: Jaguar XE 2015 trifft BMW 3er F30 Limousine”

  1. cisi says:

    wenn Gewicht,Preis und Leistung so stimmen, ist das eine echte Kampfansage nach München….

    • Marktbeobachter says:

      Der XE wird zum Serienstart gerade mal mit zwei Motoren angeboten, gleich vier Diesel von BMW (-20d, -25d, -30d, -35d ) sind in Leistung deutlich stärker als der einzige Jag-Diesel mit eher bescheidenen 163 PS.
      Ist der XE überhaupt als weitere Karosserie Variante geplant ?
      Ein Sport-Kombi folgt vielleicht noch, aber sonst eher Fehlanzeige.
      Beim vergleichbaren BMW stehen dem Kunden sechs Karosserie Varianten im gleichen Segment zur Auswahl.
      Jaguar dürfte mit dem XE maximal um 50 Tausend Stück pro Jahr weltweit absetzen ( übrigens vom Hersteller waren es insgesamt trotz klarer Steigerung auch nur rund 77 Tausend in 2013).
      Zum Vergleich: allein der 3er (ohne Zahlen des 4er versteht sich) wurde letztes Jahr weltweit mehr als 500 Tausend mal verkauft, das sind dann zehnmal so viele !
      Fazit: der XE wird den Lexus IS sicher an Neuzulassungen übertreffen, beim Volvo S60/V60 kommen schon hier schon erhebliche Zweifel auf, an den Marktführer im Segment dem 3er wird der XE ebenso wenig aufschließen können wie an der C-Klasse, was im Einzelfall nicht ausschließt, sich individuell doch für den XE als persönlichen Favoriten zu entscheiden.

      • cisi says:

        das was du schreibst von den Verkaufszahlen stimmt zwar alles.
        Es ist aber nun mal so, dass sehr viele leute nicht von heute auf morgen auf jaguar umsteigen, selbst wenn preis etc alles passt. Würde ich auch nicht machen, wenn bmw nicht ganz daneben haut, bleib ich solange ich es mir leisten kann dabei. Da sind eine menge gewohnheitstiere und marken treue fans auf dem auto Markt unterwegs. Die unmittelbaren verkaufszahlen geben da mehr einen trend an (wenn überhaupt) als den objektiven unterschied zwischen 2 modelle von mir aus. Siehe opel die von mir aus im moment recht anschauliche modelle präsentieren auch den insigna z.b.. Trotzdem kämpfen sie mit dem alten image denn nur wenn das weg kommt können auch die zahlen gut steigen. Im automarkt “einzubrechen” oder eine wende zu starten ist zeitaufwändig und kostenaufwändig selbst wenn das produkt leicht besser oder gleichwertig wäre.

  2. BMW_E92_LCI says:

    Stellt bitte noch einen Bildvergleich online in dem der 3er das M-Paket trägt. Dieser Jaguar XE S ist sicher auch mit einem Aerodynamikpaket ausgestattet. Wäre für mich der bessere Vergleich.

  3. Pro_Four says:

    …wenn ich mir den Jaguar so anschau, hätte man den 3er nicht eher im M Paket als Bild nehmen sollen und als 335i?!

  4. der_ardt says:

    Hmm, mal sehen, sieht ganz gut aus. Oh, Heck bei Audi geklaut. Danke, aber nein!

  5. Levi says:

    Lexus bleibt im Moment die beste Wahl in dieser Klasse.

  6. PHoel says:

    Von der Seite (vorne) sieht der Jaguar ganz gut aus, aber insgesamt finde ich den 3er dann doch schöner. Von hinten gefällt mir der Jaguar einfach nicht, und die Lufteinlässe vorne sind finde ich zu groß.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden