BMW i9 2016: AMS spricht von Supersportler auf i8-Basis

BMW i, BMW M, Gerüchte | 25.07.2014 von 16
BMW-i9-2016-Supersportler-AMS-Spekulation-Supersportwagen

In ihrer aktuellem Ausgabe liefert die Auto Motor und Sport neuen Stoff zum Spekulieren für BMW-Fans: Wie wir bereits vor vielen Monaten berichtet haben, wird …

In ihrer aktuellem Ausgabe liefert die Auto Motor und Sport neuen Stoff zum Spekulieren für BMW-Fans: Wie wir bereits vor vielen Monaten berichtet haben, wird in München an einem Supersportwagen zum 100. Geburtstag der Marke BMW im Jahr 2016 gearbeitet. An Vorschlägen bezüglich des Namens gibt es seit Monaten keinen Mangel, von BMW M1 über BMW Z10 bis BMW M8 wurde praktisch schon das halbe Alphabet durchspekuliert, die AMS bringt nun den Namen BMW i9 ins Spiel – schließlich handele es sich um einen Über-i8 und der Name i10 sei bereits von Hyundai belegt.

Unabhängig vom Namen will die AMS erfahren haben, dass es sich um einen Supersportler mit Plug-in Hybrid-Antrieb handelt. Im Vergleich mit dem i8 soll der vermeintliche BMW i9 deutlich stärker ausfallen und die 100er-Marke in unter 4 Sekunden knacken, allerdings sorgt der stärkere Antriebsstrang auch für rund 100 Kilogramm mehr Gewicht.

BMW-i9-2016-Supersportler-AMS-Spekulation-Supersportwagen

Herzstück des neuen Antriebsstrangs sei ein Reihensechszylinder im Heck, der den Dreizylinder deutlich in den Schatten stellen soll. Abgesehen davon unterscheidet sich der AMS-i9 vor allem durch größere Räder und ein stärker auf maximale Fahrdynamik ausgerichtetes Fahrwerk vom i8, das Grundkonzept bliebe mit Verbrennungsmotor im Heck und Elektromotor vorn praktisch identisch. Die ausgeglichene Gewichtsverteilung und der niedrige Schwerpunkt des i8 sollen selbstverständlich ebenfalls beibehalten werden.

Ob es sich BMW zum Jubiläum 2016 tatsächlich so einfach macht und lediglich eine etwas verschärfte Version des i8 auf den Markt wirft, bleibt abzuwarten. Aus München gibt es bisher keine offiziellen Aussagen zu besagtem Fahrzeug, aber einen konventionell angetriebenen Supersportler auf i8-Basis können wir praktisch ausschließen – Im Interview mit BimmerToday.de sagte i8-Projektleiter Carsten Breitfeld unmissverständlich: “Das Konzept verfolgt einen tieferen Sinn, ein größerer und durstigerer Motor würde unseren Ansatz konterkarieren. Wir wollen ja gerade eine Brücke von einer in die andere Welt bauen und nicht das bekannte Rezept verfolgen. Ein V8-Motor im i8 macht da sicherlich keinen Sinn, auch weil Sportlichkeit aus unserer Sicht keine Frage der Zylinderanzahl ist.”

Angesprochen auf einen stärkeren i8 mit ähnlichem Technik-Layout äußerte sich Breitfeld im gleichen Interview deutlich aufgeschlossener: “Man soll niemals nie sagen, aber natürlich ist das nun in Serie gebrachte Auto ein aus unserer Sicht sehr rundes Gesamtpaket. Wenn Sie sich die Technik anschauen, fallen natürlich ein paar Dinge auf, beispielsweise die E-Maschine: Diese leistet im i8 96 kW, ist aber die gleiche wie im i3 – hat also ein Potenzial von 125 kW. Momentan nutzen wir dieses Potenzial nicht aus, weil wir die Speicherzellen nicht überlasten wollen. Wenn es aber in Zukunft leistungsfähigere Zellen und folglich eine Batterie mit mehr Leistungsinhalt gibt, könnte man auch die E-Maschine anders nutzen. Dazu kommt natürlich, dass wir die Bayerischen Motorenwerke sind und uns bezüglich der 170 kW aus dem 1,5 Liter Dreizylinder auch noch etwas einfallen könnte. So gesehen ist es schon möglich, dass es eines Tages eine stärkere Version geben wird, aber im Moment gibt es diesbezüglich keine Entscheidung oder Planung.”

  • digger

    der supersportler wird so aussehen, dass man ihm einen stärkeren e-motor verpasst und ein vierzylinder reinkommt. dazu krasse breitreifen nach D&W definition und fertig ist der laferrari killer^^

    mal ehrlich, das doch ein witz.

    • Sebi

      Es geht auch nicht darum, einen “LaFerrari Killer” zu bauen, sondern ein Auto, dass eher als Konkurrent zu R8 und zum kommenden AMG GT wahrgenommen wird.

      Aber du scheinst ja alles negativ zu sehen…

      • digger

        der i8 ist keine basis für etwas positives…wo ist da also raum für positives?

        • Sebi

          Der i8 ist durchaus Basis für Positives und mit mehr Sytemleistung wäre ein i9 ein ernstzunehmender Konkurrent zu etablierten SSW.

          Aber Kritik üben ohne eigene Lösungen zu präsentieren, ist bei dir offenbar Dauerzustand.

          • der_ardt

            sehe ich nicht so. Den i8 jetzt noch auf SSW zu trimmen würde ich vollends ins Lächerliche ziehen. Selbst wenn man sehr weit gehen würde, würde man wahrscheinlich bei unterlegenen 450 PS landen (Motor härter aufgeladen, Akkus werden richtig gef****) und er würde keine Runde Nordschleife durchstehen..
            Um im Heck längs irgendwas einzubauen wären zu massive Umbauten nötig.

            • PHoel

              @disqus_qwzcPCEWbT:disqus ein R8 ist aber kein Hybrid, der AMG GT auch nicht. Also kann ein Konkurrent zu denen nicht auf einem i8 basieren, wäre dann ja auch kein Mittelmotor-Sportwagen.

    • Lerge

      Wann erachtest Du endlich meinen Rat zu befolgen und lässt Dich endlich in eine Klapse einweisen.

      • digger

        magst du mir den rat persönlich geben oder fehlt dir der mumm dazu? hm, maxi?

  • B3ernd

    Das Zählen der unzähligen BMW SSW Ankündigungen ist mittlerweile fast unmöglich. Schon vor Jahren wurde von einem baldigen BMW SSW gesprochen. Das Thema ist doch reinstes Marketing um irgendwie im Gespräch zu bleiben. Autofans bringen BMW bei nachhaltiger Produktion und Hybrid etc. ins Spiel, aber beim Thema Sportwagen wird BMW mittlerweile überhaupt nicht mehr erwähnt.

    • Der_Namenlose

      Gibt es auch nur eine einzige Ankündigung von BMW in diese Richtung? Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, du meinst wohl SSW-Gerüchte bzw. -Wunschträume der Fans!

      • B3ernd

        Offiziell gibt es natürlich keine 100% Antwort, aber allein die Dutzenden Interviews wo man immer wieder sehr sehr viel Platz für Spekulationen lässt – natürlich gewollt – nerven einfach. BMW kann es ja nur Recht sein, wenn alle vier Monate wieder der ominöse BMW SSW durch die Gazetten schwirrt – auch so bleibt man im Gespräch.

        • quickjohn

          Was war das jetzt wieder für eine Argumentation? Salto Rückwärts und von hinten durch die Brust?

          Der_Namenlose hat völlig recht – BMW hat selbst noch niemals etwas zu einem SSW verlautbart bzw. angekündigt.

          Gerade das im obigen Text zitierte Interview gibt nichts zu Deiner Auffassung her: “Das Konzept verfolgt einen tieferen Sinn, ein größerer und durstigerer Motor würde unseren Ansatz konterkarieren. ”

          Du scheinst die Dinge wirklich gerne zu verdrehen! aber wirklich orginell ist das nicht!

          • B3ernd

            Was genau wurde verdreht? 🙂

    • Lerge

      Wenn jemand Ankündigt dann ist es der Marketing und Ankündigungsweltmeister aus Ingolstadt. BMW hat bis jetzt nichts von einem SSW preisgegeben nur die Presse greift so manches auf. Du glaubst alles was Dir erzählt wird und gibst überall Deinen Senf dazu.

      • B3ernd

        “… und gibst überall Deinen Senf dazu.” Ich sehe keinen Unterschied zu dir 😉

  • PHoel

    Besser wäre ein neues Auto zu entwickeln, so wie damals der M1 war, einen richtigen Mittelmotor Sportwagen mit Hinterradantrieb, schön flach und vorallem leicht, keine Elektrich verstellbaren Sitze oder Sitzheizung sondern richtige Schalen, wie die von M Performance.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden