BMW 3er GT F34: 330d, 330d xDrive und 335d xDrive ab Frühjahr 2014

BMW 3er | 22.01.2014 von 8
BMW-Navigationssystem-Business-2014-Modellpflege-Update

Im Rahmen der BMW Modellpflege 2014 im März wird die Motorenpalette für den 3er GT F34 um neue Varianten ergänzt. Während bisher auf Seiten der …

Im Rahmen der BMW Modellpflege 2014 im März wird die Motorenpalette für den 3er GT F34 um neue Varianten ergänzt. Während bisher auf Seiten der Selbstzünder nur die Vierzylinder-Modelle 318d und 320d zur Wahl standen, folgen im Frühjahr 2014 gleich zwei Sechszylinder-Diesel. Neu im Programm befinden sich dann der BMW 330d GT, der BMW 330d xDrive GT und der BMW 335d xDrive GT.

Die Motoren sind bereits aus dem 3er F30 bekannt und treten auch im Gran Turismo mit den bekannten Leistungswerten an: 258 PS und 560 Newtonmeter im Single-Turbo 330d, sogar 313 PS und 600 Newtonmeter im 335d mit Biturbo-Aufladung.

BMW-3er-GT-2014-Modellpflege-Motoren-330d-335d-xDrive-F34

Sparsamste der neuen Varianten ist der BMW 330d GT mit Hinterradantrieb, der im EU-Zyklus auf einen Verbrauch von 5,1 bis 5,2 Liter kommt. Der Allradantrieb xDrive erhöht den Normverbrauch im Fall des BMW 330d xDrive GT auf 5,4 Liter. Den Standardsprint erledigt der Hecktriebler in 5,7 Sekunden, das xDrive-Modell münzt die bessere Traktion in einen Zeitvorteil von drei Zehntelsekunden um.

Einen Tick durstiger, aber andererseits auch noch schneller präsentiert sich der BMW 335d xDrive GT mit Biturbo-Diesel. Der ausschließlich mit Allradantrieb erhältliche Top-Diesel beschleunigt den Gran Turismo in 4,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h – das macht ihn zum schnellsten BMW 3er GT F34 und stellt auch die 5,3 Sekunden des 335i xDrive GT in den Schatten.

BMW-Navigationssystem-Business-2014-Modellpflege-Update

Für alle Varianten der 3er-Reihe gibt es ab Frühjahr 2014 ein neues Radio Professional und ein neues Navigationssystem Business. Im Hintergrund beider Systeme arbeitet ein neues Steuergerät mit deutlich erhöhter Rechen- und Grafikleistung. Im Rahmen des Updates werden auch Bluetooth-Streaming und einige weitere ConnectedDrive-Services im Fahrzeug verfügbar gemacht. Außerdem geht die Routenberechnung deutlich schneller.

Das Display des Navigationssystem Business hat weiterhin eine Diagonale von 6,5 Zoll, die Grafiken werden aber bis zu zehn Mal so schnell wie bisher berechnet. Dank der verbesserten Rechenleistung sind eine höhere Auflösung und neue 3D-Effekte möglich, die bisher nur für das Navigationssystem Professional verfügbar waren. Im Lauf des Jahres wird das neue Navigationssystem Business auch in der 1er-, 2er- und 5er-Reihe eingeführt.

Find us on Facebook

Tipp senden