Live-Fotos & Video: BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé am Comer See

Concept Cars | 26.05.2013 von 12

Nach den ersten Fotos und Infos zum Pininfarina BMW Gran Lusso Coupé auf Basis der BMW 7er Limousine können wir nun dank The-Car-Addict.com auch erste …

Nach den ersten Fotos und Infos zum Pininfarina BMW Gran Lusso Coupé auf Basis der BMW 7er Limousine können wir nun dank The-Car-Addict.com auch erste Live-Fotos von der italienisch-bayerischen Design-Studie präsentieren. Noch stärker als auf Bildern kommt in natura die Größe des Zweitürers zur Geltung, denn die Abmessungen entsprechen im Wesentlichen der Münchner Luxusklasse und bescheren dem Gran Lusso Coupé noch mehr Präsenz als dem im Vergleich deutlich kompakteren 6er Coupé.

Die messerscharf gezeichneten LED-Leuchteinheiten an Front und Heck sowie die aus matt glänzendem Aluminium gefertigte Niere interpretieren das typische BMW-Design in Pininfarina-Manier.

BMW-Pininfarina-Gran-Lusso-Coupe-Concorso-d-Eleganza-Villa-d-Este-2013_TheCarAddict (5)

Der Innenraum erinnert ebenfalls stark an die 7er-Reihe, kommt unter anderem mit 10,2 Zoll großem Infotainment-Display, multifunktionalem Instrumentendisplay, dem bekannten Wählhebel der Achtgang-Automatik und iDrive-Controller. Feinstes Leder und über 48.000 Jahre altes Kauri-Holz heben das BMW Gran Lusso Coupé nochmals fühlbar über die 7er-Reihe. Alle hölzernen Elemente wurden von den italienischen Holzexperten der Firma “Riva 1920” aus einem einzigen Stück Kauri-Holz gefertigt, das je nach Blickwinkel und Lichteinfall von Gold über Rot bis Braun changiert.

Noch mehr Live-Bilder gibt es direkt bei Lisa unter The-Car-Addict.com.

12 responses to “Live-Fotos & Video: BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé am Comer See”

  1. Cecotto says:

    mir ist das design einfach zuuuu wuchtig (amerikanisch).

    ich hätte gerne wieder mehr grazil-italiensches design, dass mehr leichtigkeit vermittelt. mehr sprezzatura.

    • Thomas says:

      Also ich weiß nicht was du unter wuchtig verstehst, aber dieses Concept Car wirkt sehr filligran und leicht. Es ist groß, aber nicht wuchtig. Ein F01 ist wuchtig.

      Gefällt mir auf diesen Fotos sogar noch besser, als auf den nachbearbeiteten Pressefotos.

  2. MFetischist says:

    Das Interieur – mit allen möglichen Elementen der aktuellen Baureihen – ist schon gefällig.

    Interessant finde ich, das sie nicht die “IPad”-Lösung des Navis verwendet haben.

    Auf den “Live”-Bildern sehe ich nun auch, was mir gefühlsmäßig von Anfang an am Frontdesign nicht gefallen hat.

    Die “Glubschie-Delle”. Sie soll sicher die Shark-Nose betonen – ja – aber gefallen hat mir das nie.

    Bis zu dem Abschnitt gefällt mir die Front sogar recht gut. Die Kante, die sich durch die Scheinwerfer und die Nieren zieht, gefällt mir ebenfalls. Alles darunter nicht. Front- und Heckschürze erinnern etwas an das 4er Concept. Hm ne… BMW hat das Frontschürzendesign meiner Meinung nach etwas verlernt. Entweder zu verquer verspielt oder zu langweilig ( F10 Pre LCI ).

    Bei den Heckleuchten musste es dann wohl einfach “schnell gehen”. 😉

    Warten wir einfach auf das LCI. 😉 xD

    • Robert says:

      Die Studie soll ja auf einem 760li basieren, im Innenraum findet man IMHO auch viel davon wieder. Ein echter Umbau wäre vermutlich zu aufwändig gewesen, deswegen ist das Navi eben auch das vom 7er und nicht die “IPad-Lösung” vom 6er.

      Das ist jedenfalls meine Theorie… 😉

      • MFetischist says:

        Ja 😀 es ist die 7er Architektur.

        Das hat Benny auch in jedem Beitrag geschrieben. Somit ist das Interieur logischerweise ein F01 2.0.

        Danke!

  3. Robert says:

    Also ein M6 (Gran) Coupé finde ich ehrlich gesagt wesentlich schöner und passender zu BMW als dieses Gefährt.
    Aber mir hat auch schon der Pininfarina Ferrari-Prototyp in Genf nicht gefallen…

    • MFetischist says:

      Ja das ist sehr elegant. Die Oberen von BMW wollen mit dem Fahrzeug sicher einfach das Feedback bez. der verwendeten Stilelemente ausloten.

      Ich vermute wir sehen davon dann ggf. Elemente wieder. Die schmalen Heckleuchten erinnern an den i8. Front- und Heckschürze wie gesagt an das 4er Concept.

      Nur das Interieur ist weitgehend “konservativ”. ( Aus den von dir genannten Gründen )

  4. Die Headlight-Designer waren wohl überwiegend müde… wie kann man einem Auto derart müde Augen geben… verstehe ich nicht…

  5. CB40CSR says:

    Nun denn, das Facelift der 5-er Reihe ist über alle 3 Baureihen hinweg mehr als gut gelungen. Nicht selbstverständlich, warden doch Facelifts wie z.Bsp. des 1. Z4, oder des 1-er Coupe/Cabrio nicht wircklich geglückt.
    Was diesen Pininfarina BMW angeht, ist nicht schlecht gelungen, aber auch nicht der Oberhammer. Pininfarina einmal mehr, von irgendwo her grosser Name, aber wenig dahinter.
    Deshalb ist es an der Zeit, das BMW selbst dies in die Hand nimmt, und die 8-er Reihe zum Leben erweckt.

  6. BMW_550i says:

    Sehr schön 🙂

  7. […] der seriennahen Vorschau auf das dynamische Mittelklasse-Coupé zeigten die Münchner auch das BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé, das vor wenigen Monaten im Rahmen des italienischen Concorso d’Eleganza Villa d’Este […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Bei Michelin zählt jeder Handgriff
[Anzeige] Was haben ein Sternekoch und die Entwickler von High-Performance-Reifen gemeinsam? Hier erfahren Sie es!
Tipp senden