Bild-Vergleich: BMW M6 Gran Coupé 2013 trifft Audi S7 Sportback

BMW M6 | 13.12.2012 von 40

Noch zieht Audi beim A7 nicht alle Register und lässt es beim S7 Sportback mit 420 PS bewenden – aber es ist eigentlich nur eine …

Noch zieht Audi beim A7 nicht alle Register und lässt es beim S7 Sportback mit 420 PS bewenden – aber es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann auch das viertürige Coupé aus Ingolstadt mit dem Antriebsstrang des neuen RS 6 Avant angeboten wird und fortan als Audi RS 7 Sportback firmieren darf. Konkret hieße das: 560 PS, 700 Newtonmeter Drehmoment und auf Wunsch eine erst bei 305 km/h elektronisch limitierte Höchstgeschwindigkeit.

Wer bei diesen Zahlen automatisch an Fahrzeuge aus Garching denkt, steht damit vermutlich nicht allein da: Auch der BMW M5 und alle drei Varianten des BMW M6 nutzen einen 560 PS starken V8-Biturbo und erreichen 305 km/h, das maximale Drehmoment fällt mit 680 Newtonmeter Drehmoment allerdings marginal niedriger aus. Ähnlich eng geht es beim Normverbrauch zu: Mit 9,8 Liter auf 100 Kilometer bleibt der Audi RS 6 Avant 2013 knapp unter den 9,9 Litern der BMW M5 F10 Limousine.

Auch wenn es auf unseren Vergleichs-Bildern von Audi S7 und BMW M6 Gran Coupé nicht erkennbar ist, überragt der BMW den Audi in der Länge um etwas mehr als vier Zentimeter und ist zudem fast drei Zentimeter flacher.

Ein Vergleich der Fahrleistungen macht bei den abgebildeten Fahrzeugen aus naheliegenden Gründen wenig Sinn, aber dank der hervorragenden Traktion des Allradantriebs quattro dürfte auch ein derzeit rein fiktiver Audi RS 7 wie der aktuelle RS 6 in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigen können und die BMW-Werksangabe für das M6 Gran Coupé somit um drei Zehntelsekunden unterbieten.

(Bilder: BMW / Audi)

  • Thomas_01

    Wie kann man nur diesen hässlichen Buckelwahl A7 mit dem traumhaften GC vergleichen?

    • BMW_550i

      Ich weiß es nicht .. A7 – FAIL! :)

      CLS und 6er GC an die Macht :D

      Grüße 550i

  • Seppl

    Dieses 3er E30 Gedächtnislenlenkrad ist einfach grausam. ;-)

    • george71

      Gerade dieses Lenkrad ist mit Abstand das schönste Lenkrad, das zur Zeit auf dem Markt ist.
      Was den A7 betrifft, kann ich euch nur recht geben, von der Seite und von hinten mit Abstand das hässlichste Fahrzeug auf unseren Straßen. Verwundert mich, denn die Designlinie von Audi ist ja schon seit 10Jahren sehr gut, was man ja von BMW nicht gerade behaupten kann E63/E64/E65/E66/E83/E85), erst seit dem E60 werden die BMW’s von Baureihe zu Baureihe wieder schöner, selbst der designtechnische Fehlgriff F20/F21 ist mit M-Paket ein sehr schönes Fahrzeug.
      Für mich persönlich ist der M6 GC momentan mit Abstand das schönste Fahrzeug in der BMW-Palette, dieses Fahrzeug erzeugt sogar bei mir ein “Muß ich haben”-Gefühl, das gab’s noch nie. Freu mich schon, wenn ich ihn mal fahren darf…

    • http://www.grafix-center.de/ Thomas

      Du hast dir gerade mächtige Feinde gemacht mein Freund ;-)

  • CH

    Ist für mich bis heute absolut schleierhaft, wie man den A7 als Designkunstwerk feiern kann. Ich persönlich finde den Wagen mit einer der hässlichsten auf unseren Strassen, da sieht der A5 Sportback noch besser aus. Die Seitenansicht ist so unglaublich misslungen, was soll das denn bitte ausdrücken?

  • Pro_Four

    …wie kann man denn den kackenden Hund als Vergleich nehmen ;)
    Der A5 SB ist da um Welten schöner und filigraner!!

  • Acer Deshojo

    Der S7 sieht natürlich ein wenig zu brav neben dem M6 aus. Der RS7 wird sicher etwas aggressiver aussehen. Die Daten des RS6 sind schon beeindruckend, da werden die Leistungsdaten des RS7 (wenn er denn kommt) genauso gut sein. Mir gefällt der A7 generell ganz gut, aber ich fand auch schon das Audi 100 Coupe S toll.

  • BMW_550i

    Dieses quattro-Gerede nervt auch schon. Jeder lobt das System in den Himmel. Was ist daran bitte so innovativ? Untersteuert in jeder Kurve – wie der RS5 und der RS4, sowie RS6. Braucht kein Mensch.

    Längsdynamisch ist leicht – querdynamisch nicht so.

    Nichts geht über Hinterrad/Heckantrieb.

    Grüße 550i

    • der ausgewogene

      das was du das sagst stimmt nicht. wie der rs6 liegen wird, wissen wir noch nicht. der alte rs6 hatte noch kein kronenrad und keine diff-sperre, den kannst du also nicht heranziehen, der rs5 lag im letzten supertest sehr gut und der s4 lag in allen tests aller autozeitschriften (Auto Bild, Auto Bild Sportcars, AMS, Autozeitung, Sport Auto) neutral während der heckgetriebene 330i untersteuernd ausgelegt war. also bitte ein wenig mehr ausgewogenheit in deinen posts. wir lesen auch autozeitschriften.

      • BMW_550i

        Der S4 hat ein Torque Vectoring Sperr/Sport-Differential, das ist ein (!) ERHEBLICHER Unterschied – der 335i hat ein herkömmliches Diff. ohne Sperre. Also irgendwie klar, dass der S4 mit Torque Vectoring nicht untersteuert, sondern in die Kurven gedrückt wird, oder?

        Audi hat es nicht so mit “fairness”. Einen S4 mit einem 330i/335i vergleichen – dann noch mit Standardfahrwerk – und der Unterschied lag keine 3 Punkte zugunsten des S4 – leuchtet was ein?

        Grüße

        • der ausgewogene

          ja, du sagst es ja selbst! wow! das erste mal, dass ich aus deinem mund höre, dass ein audi eben nicht untersteuert. respekt. natürlich hat der eine sperre. wieso hat denn der 330i keine? hm.
          3 punkte? seit wann interessieren dich punkte? ich zitiere die sportauto: der bmw untersteuert, der audi liegt neutral. der s4 ist im vergleich zum 330i die sportlichere limousine. punkt.
          ps: bmw stellt die testwagen den herstellern zur verfügung. sie können nur das testen was sie bekommen haben.

          • BMW_550i

            Audi ist ja so ein Hersteller, welcher nicht faire Vergleiche heranzieht. Beispielsweise werden “ach so ganz nebenbei” alle Audis zu Testzwecken herangezogen (von Audi bereitgestellt), welche EXTREM (!) nach OBEN streuen mit der Leistung. Plötzlich leistet ein S4 dann 360 PS ;)

            Also bitte keinen Schwachsinn schreiben.

            Ein Torque Vectoring hat BMW im 330i nicht verbaut, da es nicht notwendig ist und eine Sperre ist ebenso wenig notwendig, da der 330i auch so perfekt liegt. Es ist jedes Fahrzeug untersteuernd ausgelegt – man muss einen RWD zum Übersteuern bringen, sonst liegt er praktisch ziemlich neutral (vor allem BMWs) – siehe M135i, 335i, ..

            Torque Vectoring hat BMW schon 2007/2008 gehabt, nennt sich dort DPC (Dynamic Perdormance Control) im X6 und auch die X5 M und X6 M haben sowas. Das ist nichts neues und vor allem nicht von Audi entwickelt :) BMW hatte das schon ein- bis zwei Jahre eher, als Audi, wie so viele andere “Entwicklungen von Audi” ;)

            Klar, dass der S4 nicht untersteuert, wenn er mit einem System ausgerüstet ist, welches dies unterbindet bzw. nicht zulässt – was ist daran bitte so geil – an der Aussage? Die ist korrekt – aber ein 330i ist ein BMW-AG-Modell. Ein S4 ist von Audi gepimpt – da gehört ein M335i herangezogen – da wird der S4 dann wieder mal das Rücklicht sehen ..

            550i

            • Bernd

              Wein doch du Mädchen! Den 620PS serien M5 im Sportautotest vergessen? Trotzdem keine Chance gg. den Pana – egal wo, Bremsen, Verbrauch, Sprintwerte bis 100 oder 200kmh – No way. Trotz des Dopings kackte der M5 ab und konnte nicht mal 2 gleiche Runden fahren, weil die Reifen kapitulierten und die Bremsen nachließen. Ist das normal bei euch Migranten?

              Jetzt sind die anderen also Schuld, dass BMW kein Torquevectoring verbaut?! Interessant. :-D

              Dein Behauptungen sind haltlos und das weißt du auch. Den M5 hat man allerdings wirklich gemessen ;-)

              Nimm es hin, sogar der RS5 ist 6 Sekunden schneller auf der NOS trotz des schlechteren Leistungsgewicht und 150kg mehr auf den Rippen.

  • 135iCoupe_N55

    0 auf 100 Beschleunigungsmesswerte sind für mich die unwichtigsten Messwerte bei einem Auto, wen interessiert es bei solch einem Auto wie schnell man aus dem Stand vom Fleck kommt?

    u.A. Bremskraft, 80-200km/h, Quer- und Längsdynamik interessieren da schon eher…

    • BMW_550i

      So ist es :)

      Gruß!

    • Pro_Four

      ….ich find Elastizität, rein für mich, am Wichtigsten. Und die Standwerte hängen doch von soooo viel Faktoren ab, alleine schon der Fahrer und der Fahrbahnuntergrund sind elementar extrem wichtig!

  • D a r K

    Ziemlich unvorteilhaftes Artikelbild für den S7. Auf dem Bild schaut er eher nach einem SQ7 aus :D
    Heute ist wieder ein A7 mit volle-Hütte-Paket an mir vorbei gefahren, den großen Felgen, schwarz…. ganz ehrlich: Der schaut schon klasse aus, auch wenn er auf dem Bild da nicht wirklich gut wegkommt.

    Der GC ist von der Form mehr Limousine als Coupe. Wirkt dadurch harmonisch, bekannt, schön.

    Der A7 ein Design, das polarisiert. Entweder man mag es, oder man mag es nicht. Ein “dazwischen” gibt es wohl nicht.

    Mir gefallen beide – und beide werde ich mir wohl nicht leisten können ;-)

  • 135iCoupe_N55

    Ein Vergleich zwischen BMW M6 GC und Porsche Panamera Turbo S fände ich sehr interessant, der weiß mit seinem Allrad nämlich wirklich was anzufangen…

    • Acer Deshojo

      Ich glaube, dass der Porsche in allen Belangen schneller sein wird. Beim Vergleich M5 war es ähnlich.

  • Der_Namenlose

    Interessanter Vergleich, der nicht so passen will: die Zielgruppe, die Motorisierung und das Fahrzeugkonzept passen nicht zu einander, vom Preis ganz zu schweigen, welcher indirekt auch die Zielgruppe definiert.

    Der A7 ist eigentlich mit Ausnahme der Höhe nur mit dem 5er GT vergleichbar: beide sind preislich ähnlich angesiedelt, die Kofferraumkonzepte sind ähnlich (beide nicht vom Fahrgastraum abgetrennt (ich weiß, GT kann beides), beide Innenräume heben sich nicht ab vom Rest der Modelle, und am wichtigsten ist die Hässlichkeit, die beide miteinander teilen, wobei in Natur der GT ein wenig hässlicher ist und mit dem M-Paket so richtig prollig rüberkommt.

    Der GC ist vom Fahrzeugkonzept her mit dem CLS vergleichbar, aber der GC ist für mich eine Klasse höher. Beides sind aber natürlich keine Coupes. Der GC ist eine Limousine und der CLS sieht wie eine Limousine aus. Jaguar hat früher seine Limousinen, die ebenfalls schön flach waren, weder GC noch Coupe genannt. Dass Mercedes jetzt damit Werbung macht, viertürige Coupes erfunden zu haben, ist wirklich peinlich, genauso wie die Bewerbung von A7 damals als neues Fahrzeugkonzept (darüber haben sich bestimmt die Franzosen genug geärgert).

    Dass der M GC knapp zwei Tonnen wiegt, ist nun mal normal. Er basiert ja auf dem normalen GC und dieser ist nun mal ein Luxusliner (auch wenn der schönste überhaupt) und kein leichtes Coupe.

    • der ausgewogene

      das mit der zielgruppe ist nicht richtig und der rest deine persönliche meinung die du uns als objektive statement verkaufen willst. mein vater hat sich überlegt einen a7 oder einen cls zu kaufen, freunde von uns hatten zum cls und a7 noch den panamera in der auswahl, der meinem vater nicht gefällt. unsere freunde haben sich für den cls entschieden (als allrad), seine frau war für den a7 , er für den panamera und der cls war also der kompromiss. mein vater hat einen a7 genommen als 3.0 tdi clean diesel. das auto ist super und hat gegenüber dem cls durchaus seine vorteile, die preise der beiden fahrzeuge sind bis auf wenige tausend euro identisch. letztendlich entscheidet nur der persönliceh geschmack. den gc gab es damals noch nicht, er ist aber sowohl für unsere freunde als auch für meinen vater uninteresssant, weil eine kombination aus allrad und diesel nicht erhältlich ist und beide vielfahrer sind (kollegen) die auf jedem untergrund eine souveräne fortbewegung wünschen. ich kenne persönlich niemand der einen 5er gt und einen a7 ins auge fasst, ausser autozeitschriften die nicht wissen mit wem sie den gt vergleichen sollen, aber nun ist ja das gc da. der a7 ist ein flaches auto, der gt ein hohes. ein einziger unserer bekannten fährt einen gt und der hatte zuvor einen x5. zu meinem persönlichen geschmack: ich finde den cls wegen seiner vielen linien nicht schön, den panamera nicht weil er wie ein aufgeqollener hefeteig auf mich wirkt. der a7 gefällt mir sehr gut und das gc ebenfalls, obwohl er ein wenig wie ein 5 er aussieht uaf den jemand draufgetreten ist, aber das it diesem 5er gut bekommen:-). jeder auf seine art. hoffentlch bleibt mir ein kommentar von 550i erspart. gebe es gott.

      • Der_Namenlose

        Also ich gehe grundsätzlich davon aus, dass man hier nur eigene Meinungen und Einschätzungen von sich gibt. Man muss nicht immer politisch korrekt schreiben, “Meiner Meinung nach”, obwohl ich es doch auch öfter tue. Also Du kannst gerne alles nur als subjektive Meinung aufnehmen, einen anderen Anspruch habe ich nicht:)

        Dass CLS und a7 eine große Überschneidung in der Zielgruppe haben, bestreite ich nicht. Beide sind auch preislich in der gleichen Klasse.
        Der CLS lässt sich aber “bedingt” auch mit dem GC vergleichen, aber für mich ist der GC eine Klasse höher.
        Dein Beispiel aus Deiner nächsten Umgebung bedeutet aber nicht, dass Panamera die gleiche Zielgruppe wie a7 oder CLS hat. Wenn ich ein neues Auto suche, suche ich manchmal auch in zwei Klassen, wenn ich mit mir selbst hadere, ob es sinnvoll ist, viel Geld für eine höhere Klasse aus dem Fenster zu werfen. Deswegen werden die Autos nicht die gleiche Zielgruppe bekommen.

        Eine Bemerkung möchte ich noch zu Deinem Vergleich zwischen dem 5er und den GC machen: der Unterschied zwischen den beiden, sowohl außen, aber vor allem innen ist doch erheblich größer als Du es schreibst (natürlich nur meiner Meinung nach:)). Für mich ist der GC innen einfach zwei Klassen höher als der 5er und 3 Klassen höher als der a7. Und Außen ist der GC ebenfalls mindestens eine Klasse höher als der 5er und ja, einige Klassen höher als der A7. Und das rechtfertigt für mich den höheren Preis.

        • der augewogene

          kein thema, aber “Für mich ist der GC innen einfach zwei Klassen höher als der 5er und 3 Klassen höher als der A7.” puh. der 5er hat also ein cockpit das eine klasse über dem des A6/A7 liegt? ich bitte dich. ein bmw-interieurdesigner würde so was nicht von sich geben, kann nur ein fan. der preis ist meiner ansicht nach beim gc nicht gerechtfertigt, mag er nun eine klasse höher positioniert sein als cls und a7, oder nicht. und ja, er ist ein tolles auto auf das bmw stolz sein kann, er ist eine sehr schöne flache limousine, nicht mehr nicht weniger, er hat nicht mehr platz als ein a7 oder cls, er hat keine grundlegend anderen motoren, er nutzt 5er technik wie der a7 die vom a6 und der cls die der e-klasse. das einzige was wirklich aus dem rahmen fällt ist der preis. ich sehe von daher nicht, warum man die wägen nicht miteinander vergleichen sollte. der rs7 ist in meinen augen der direkte konkurrent des m6 gc und des cls amg und des panamera turbo. alle sind flache limousinen mit sehr starken motoren, preisunterschiede hin oder her. die grundlegende kaufmerkmale sind hier allradantrieb oder heck. der rest ist geschmackssache.

          • Der_Namenlose

            Ich kann nur empfehlen, den nächsten BMW-Händler aufzusuchen und dann in einen GC zu sitzen. Die “Proportionen” im Innenraum muss man einfach mal erleben.
            Vor allem einmal im Fond hinter dem Fahrer Platz nehmen und dann, ja ich bekam Gänsehaut.

            Zum Audi-Innenraum: ich fand den im letzten A6 nicht schön, da es nur ein Cockpit gab, welches in der Mittelkonsole aufhörte. Der Beifahrer-Bereich war nicht integriert. Da fand ich den E60/E61 viel schöner.

            Der neue A6 ist zwar jetzt innen schöner geworden, kommt aber an den 5er nicht ran. Und der 5er ist meilenweit vom GC entfernt.

            Beim Innen-Raumdesign kann man nicht davon sprechen, dass nur ein Fan so etwas sagen kann. Das ist der persönliche Geschmack. Und dass ein BMW-Interieurdesigner den A6/a7 innen schöner findet, bezweifele ich doch sehr stark:)

            • der ausgewogene

              das habeich ja auch nicht gesagt: ich habe gesagt, ein bmw innendesigner würde niemals behaupten, dass das cockpit des 5ers eine klasse über dem des A6/A7 liegen würde. weil diese aussage weder von der qualität noch von der optik haltbar ist. etwas anders ist zu sagen: mir gefällt das 5er cockpit besser als das des A6/A7, denn das ist geschmackssache. haltbar ist jedoch, dass das cockpit des gc von der optik eine klasse über dem des 5ers und des A6/A7 liegt, und, dass der Wagen optisch eine Klasse über dem A7 postioniert ist. wem das ein mehrpreis zwischen 25.000 euro und 40.000 wert (wenn man allrad will muss man ja den großen motor nehmen) ist, bitte. dem würde wohl auch ein audidesigner zustimmen, weswegen man sich ja nun schon seit längerem gedanken über einen a9 in konkurrenz zum cl (basis ist hier, anders als beim 6er die s-Klasse) und damit auch zu den 6ern macht, wieviel türen (ich denke zwei) der a9 nun, wenn er denn kommt, was davon abhängig sein wird ob ein markt da ist, auch immer haben wird. mich überzeugen die bmw cockpits, im gegensatz zum bmw-exterieur, gar nicht, mit ausname des 6ers das ich übrigens kenne. ich finde es auch bedenklich, dass ein 5er cockpit und ein 7ner cockpit einander im design gleichen, ich finde beide klobig und unelegant, sie erdrücken ich optisch. und das ist nun alles geschmackssache. denn ich behaupte ja nicht, dass das cockpit eines A6/A7 eine klasse über dem des 5ers liegt. ich sage nur: es ist mir zu klobig und zu hochbauend. darin liegt der unterschied. das eine ist meinung, das andere der versuch eine objektive sichtweise herzustellen.

            • der ausgewogene

              das habe ich auch nicht gesagt, ich sagte ein bmw designer würde nicht behaupten, dass ein 5er innen eine klasse höher als ein A6/A7 wirkt, weil diese aussage nicht haltbar wäre. etwas anderes ist es zu sagen: mir gefällt der 5er innen besser als der A6/A7. zustimmen würde er (und der audimann wohl auch) dass der 6er innen wie aussen eine klasse höher positioniert ist, ohne aber von den fahrleistungen, nutzwert, etc hier einen entscheidenden vorteil zu haben, was natürlich auch der 5er basis geschuldet ist. wem das 25.000 euro und mehr wert ist soll ihn sich kaufen, herzlichen glückwunsch.
              ich sehe den cl eine halbe klasse über dem 6er coupe und den gc (optisch) eine halbe klasse über dem a7 und dem cls. und alles was nur eine halbe klasse auseinanderliegt sollte miteinander verglichen werden.

              das einzige bmw cockpit (im gegensatz zum aktuellen exterieurdesign das ich sehr gelungen finde) das mir gefällt ist das des 6ers. 5er und 7ner sind optisch gleich, in etwa so wie das des A6 und das des A7 einander gleicht, für meinen geschmack zu klobig zu unsportlich, zu erdrückend, genau wie die suvcockpits von bmw, diese riesige mittelkonsole. das ist nur mein persönlicher geschmack. ich mag cockpits die eher flach als hoch bauen, von der qualität ist man bei bmw im interieur inzwischen auf audiniveau (ausser 7ner im Vergleich zum A8) oder hat sie, wie beim 6er gc im vergleich zum A7 schon übertroffen.

              • Der_Namenlose

                Wenn auch 7er und 5er sich im Cockpit ähneln, finde ich den 7er Innenraum viel hochwertiger und edler als den vom 5er.
                Dass der A8 eine bessere Innenraumqualität hat als der 7er, würde ich nicht zustimmen. Es hängt immer davon ab, wie man sich den Innenraum einrichten lässt. Ich habe natürlich meine Präferenz. Aber in den A8 setze ich mich auch gerne freiwillig rein. Dazu bedarf es keine äußere Gewalt:)
                Letztendlich bleibt es bei diesen Preisregionen alles eine Frage des persönlichen Geschmacks.

                Was aber den CL und den 6er Coupe angeht, da stimme ich Dir vollkommen zu. Alleine diese fehlende B-Säule ist ein Traum. Wenn BMW das doch auch hinkriegen würde.
                Und Auch vom gesamten Auftritt her sagt der CL eigentlich, dass hier der Boss kommt. Während 6er Coupe den sportlichen Typ anspricht, sagt der CL, dass er eindeutig zur S-Klasse gehört.
                Zu den schönsten Autos, die jemals gebaut wurden, gehört für mich definitiv der Ur-CL, der C126 (Mercedes SEC). Ein Traum, den man nur noch sehr selten auf unseren Straßen sieht.

  • Pingback: Photo Comparison: BMW M6 Gran Coupe vs Audi S7 Sportback()

  • Pingback: Photo Comparison: BMW M6 Gran Coupe vs Audi S7 Sportback | Bimmerpedia()

  • Pingback: Photo Comparison: BMW M6 Gran Coupe vs Audi S7 Sportback | labmw.com()

  • Franz

    So ein dämlicher Vergleich, 5er GT gegen A7 wäre wohl passender gewesen, und da hätte der BMW aber sowas von einpacken können.

    In dem Vergleich hier übrigens auch, weil der 6er exorbitant abartig teuer ist.

    Der S7 sieht in real richtig geil aus, und der RS7 wird wohl noch ne Ecke schärfer.

    • Pro_Four

      …der 6er ist auch deswegen so teuer , da er auch um einiges exklusiver ist als der A7. Der 5er GT und der A7 sind für mich beide gleichermaßen hässlich, da nimmt sich keiner etwas, trotzdem haben sie beide ihr Daseinsberechtigung.

      Audi vermarktet doch den A7 als 4türiges Coupe, sozusagen ist er doch mit dem 6er GC zu vergleichen.

      Der A7 sieht auch in Natura grotten hässlich aus, eben genauso wie der 5er GT, da ändern auch keine Anbauten etwas.

      “und da hätte der BMW aber sowas von einpacken können.” einpacken? Wer sagt das denn??

  • Pingback: Photo Comparison: BMW M6 Gran Coupe vs Audi S7 Sportback | Aftermarket Leads()

  • captainbmw

    Der Audi S7 sieht in Natura richtig geil aus!
    Als BMW Fan muss man sich für die alberne Modellbezeichnung GC regelrecht fremdschämen!
    Maserati weiß wie es richtig heißt – Quadroporte :-)

    • BMW_550i

      Lern doch erstmal die Bezeichnungen anderer Hersteller.

      Quadroporte – das ist FALSCH. Es heißt QUATTROPORTE.

      • captainbmw

        Da hast Du natürlich recht – ändert aber nichts an meiner Meinung! :)

        • BMW_550i

          Ja, war nicht böse gemeint.

          Grüße und schönen Abend dir noch.

  • HayesHDX

    Hallo Sebastian,

    ein (Bild)-Vergleich mit Porsche Panamera Turbo S wäre passender. Auch sollte man den Jaguar XFR nicht vergessen… ;-)

    Der A7 (auch als eventuell kommender RS7) spielt vom Image nicht in der Liga.

  • Pingback: Comparatie foto: BMW M6 Gran Coupe vs. Audi S7 Sportback()

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden