BMW 4er Coupé 2013: F32-Vorschau auf der Detroit Auto Show 2013

BMW 4er | 5.12.2012 von 33

Was bei 5er und 6er funktioniert, kann bei 3er und 4er nicht verkehrt sein: Auf der Detroit Auto Show 2013 präsentiert BMW im Januar das …

Was bei 5er und 6er funktioniert, kann bei 3er und 4er nicht verkehrt sein: Auf der Detroit Auto Show 2013 präsentiert BMW im Januar das seriennahe BMW 4er Coupé Concept und damit die vorerst eleganteste Form, das Technik-Paket der aktuellen 3er-Generation F30 zu verpacken. Der Nachfolger des aktuellen 3er Coupé E92 wird im September 2013 zu den deutschen Händlern kommen und sich dabei ähnlich eng am Concept Car orientieren, wie wir es zuletzt beim 6er Gran Coupé beobachten durften.

Noch stärker als bei der vorherigen Generation soll der BMW 4er F32 mit eigenständigem Design glänzen und sich so erkennbar von der 3er-Reihe emanzipieren, ohne die viertürigen Wurzeln völlig zu verleugnen.

Speziell an der Front ist die Verwandtschaft zum 3er F30 unübersehbar, schließlich bietet bisher nur die Kernbaureihe aus München den direkten Übergang von Nieren und Scheinwerfern. In der Praxis wird das BMW 4er Coupé dennoch deutlich dynamischer wirken, denn im Vergleich mit dem 3er F30 ist die zweitürige Variante bei identischem Radstand 1,5 Zentimeter breiter und länger sowie unübersehbare 6,7 Zentimeter flacher. Der Vorgänger (E92) fällt im Vergleich schmaler, kürzer und höher aus.

Die gelungenen Proportionen und die dynamische Silhouette unterstreichen nicht nur die eigenständige Rolle der neuen 4er-Reihe, sie sollen gemeinsam mit funktionalen Elementen wie den “AirBreather” genannten Luftauslässen an den vorderen Kotflügeln auch die technischen Aspekte des Fahrzeugs betonen. Die gestreckte Form mit langer Motorhaube, weit nach hinten versetztem Greenhouse und kurzen Überhängen betont die ausgeglichene Gewichtsverteilung, die muskulös ausgeformten hinteren Radhäuser stellen die breiteste Stelle des Fahrzeugs dar und unterstreichen so den Hinterradantrieb auch optisch.

Am Heck unterstreichen die flachen Rückleuchten gemeinsam mit den horizontalen Linien der Heckschürze die Breite des Fahrzeugs und lassen das Fahrzeug so besonders satt auf der Straße stehen. Die Gestaltung der Schürze am Heck greift die Formensprache der Frontschürze mit ihren großen Lufteinlässen auf und bietet eine elegante Integration der Endrohre, allerdings dürfte es in dieser Hinsicht relativ deutliche Differenzen zwischen der Studie und dem späteren Serienfahrzeug geben.

Im Innenraum der 4er-Studie hat man sich alle Mühe gegeben, die höherwertige Positionierung samt größerem Preisschild sicht- und erlebbar zu machen. Mit der Hilfe von BMW Individual wurde ein edel verarbeitetes Interieur mit feinen Materialien realisiert, die Basismodelle werden aber naturgemäß etwas karger ausgestattet sein. Abgesehen von Materialien und Farben präsentiert sich der Innenraum schon extrem seriennah, das Interieur-Design dürfte demnach praktisch unverändert übernommen werden.

Zur Antriebstechnik unterm schönen Blech macht BMW derzeit noch keinerlei Angaben, aber mit großen Überraschungen ist ohnehin nicht zu rechnen. Wie beim E92 wird auch beim BMW 4er F32 eine breite Palette von Benzin- und Dieselmotoren verfügbar sein, wahlweise mit manuellem Getriebe oder Achtgang-Automatik. Der Allradantrieb xDrive wird im 4er ebenfalls eine zentrale Rolle spielen und für fast alle Varianten optional erhältlich sein.

Die Liste der Sonderausstattungen und Assistenzsysteme wird wie beim BMW 3er F30 vom Head Up Display (HUD) bis zur Verkehrszeichenerkennung reichen, auch das Konzept der Lines wird mit in die 4er-Reihe übernommen. Während das 4er Coupé F32 schon im Herbst 2013 in den Handel kommt, folgt das offene BMW 4er Cabrio F33 mit Metall-Klappdach erst im Frühsommer 2014.

  • stefan

    Die Lichter vorne und hinten sind der Hammer, da können die Pünktchen LEDs von Audi und Benz einpacken….

    • CH

      Das Innenleben der Rücklichter wird sich garantiert noch ändern. Ich hoffe sehr, dass die Voll-LED-Scheinwerfer in dieser Form kommen, glauben tue ich jedoch noch nicht daran. Der Innenraum ist natürlich aufwendig aufgehübscht, jedoch erkenne ich, abgesehen von der Türverkleidung, keinen Unterschied zur 3er Limousine. Diesbezüglich stell ich mir 2 Fragen: 1. Wird der 4er preislich weit über dem 3er liegen und wenn ja, 2. wie wird BMW das rechtfertigen? Der gezeigt Innenraum ist mit viel Leder etc. ausgeschmückt, ist aber eigentlich nur eine schick verpackte 3er Limousine, daraus ergibt sich kein Mehrwert wie es etwas beim 5er im Vergleich zum 6er der Fall ist.

      Das Exterieur finde ich jedoch wahnsinnig gelungen. In meinen Augen kann sich das Design locker mit dem des 6er Messen.

    • mazo

      Bin ja auch ein BMW-Fan, aber Pünktchen-LEDs findest Du bei aktuellen Audi-Modellen auch nicht mehr. Mal öfter über den Tellerrand blicken! ;-)

      Die untere Front- und Heckpartie finde ich persönlich zu protzig und asiatisch. Das kann der 6er noch immer eleganter.

      • Pro_Four

        “Die untere Front- und Heckpartie finde ich persönlich zu protzig und asiatisch”

        ist bei fast allen Concept Cars größer ausgefallen als es dann in Serie gegangen ist…

  • Lauerput

    WOW!!!!! Absolut sprachlos!!!

  • http://www.grafix-center.de/ Thomas

    Fühlt ihr euch bei dem Hintern und den großen Rückleuchten, nicht auch etwas an den 8er erinnert?

    Macht wirklich was her!

    Es hat nur leider einen faden Beigeschmack, wenn man überlegt, dass nur durch das ersetzten der 3, durch eine 4, die Basispreise ordentlich steigen werden.

    • Der_Namenlose

      Ist doch ein wenig mehr als nur eine andere Nummer. Wenn er so kommt, dann werden die Emotionen eine große Rolle bei der Kaufentscheidung spielen.
      Ich würde gerne dafür mehr bezahlen als für den 3er.

      • http://www.grafix-center.de/ Thomas

        Das Concept wird noch deutlich entschärft werden und ohne die ganzen Kreuze in der Ausstattungsliste, wird das ein ganz normaler 3er, mit absolut identischer Technik.
        Also nicht blenden lassen …

        • Der_Namenlose

          Ich vergleiche dieses Concept-Car mit dem 6er GC. Da sah das Concept-Car auch schärfer aus, aber das was in Serie ging, lässt mein Herz immer wieder höher schlagen.
          Und klar ist es die Technik vom 3er, aber diese Technik ist doch sehr gut.
          Für mich macht aber das Design den Unterschied und man hat ja bei BMW in der Regel mehr als genug Möglichkeiten, das Fahrzeug zu individualisieren. Also ich freue mich jedenfalls darauf.

          • http://www.grafix-center.de/ Thomas

            Ja, natürlich ist die Technik gut, dass steht außer Frage und auch das Design ist schön, aber die Basis ist und bleibt ein 3er, egal ob da 1,5cm mehr Blech dran ist oder nicht, das ist nur die Aussenhaut.

            Ich bin technikbegeistert, vielleicht kommt meine Skepsis daher.
            Ist wie beim aktuellen E-Klasse Coupe, wobei der ja angeblich ein Hybrid aus C- u. E-Klasse sein soll.

            • Der_Namenlose

              E-Klasse-Coupe ist ja auch ein Hybrid. Die Scheinwerfer von der E-Klasse und den Rest von der C-Klasse:) Ich habe einmal die Maßen verglichen gehabt: Länge und Breite bis auf Zentimeter gleich mit der C-Klasse, Höhe logischerweise nicht.
              Das aktuelle 3er-Coupe ist sogar größer als das E-Klasse-Coupe.
              So gesehen ist die neue Namensgebung von BMW besser, damit die Kunden nicht mehr C-Coupe und 3er Coupe miteinander vergleichen.
              Ich vermute, das angekündigte S-Klasse-Cabrio wird dann auf die E-Klasse-Basis bauen.

    • Lauerput

      Laut Spiegel.de soll es sich nur um 500€ gegenüber dem E92 handeln.

  • Der_Namenlose

    Wow. Wenn der so kommt und der 4er GC dementsprechend, dann muss ich nicht mehr vom 6er GC träumen. Der 4er GC würde es auch machen:)

    Ich finde besonders den Innenraum schön. Die Farbauswahl wirkt sehr klassisch. Besonders cool finde ich die Cupholer. Mir ist aber auch klar, dass ein 4er in dieser Individual-Ausführung einiges kosten wird.

    Der Schlitz an der Seite (wie nennt man es eigentlich?) ist sehr passend (anders als beim 3er GT). Nur eine Sache gefällt mir nicht so gut: von der Seite gesehen ist er hinten ein wenig zu lang.

  • Fabio

    bin echt sprachlos…
    ein echt super Design! Ein richtiger BMW! ;)

  • Jan

    Gefällt mir gut. Aber wie soll man mit diesem 4er der mutmaßlichen hohen Aufpreis zum 3er begründen? Der Unterschied zwischen e90 und e92 war in meinen Augen sogar größer. (Wohlgemerkt das e92 Coupé ist zu Zeiten des Vorfacelists des e90 rausgekommen. Nach dem e90 LCI sind sie Limo und Coupé optisch wieder näher zusammengerückt.)
    Ich hätte mir eine deutlich größere Unterscheidung gewünscht. Und ein wenig mehr Eleganz. Das gezeigte Auto ist schon recht brachial, wobei sich das zum Serienmodell noch ändern wird.

  • Pingback: BMW 3erGT - ungetarnt in autobild.de Seite 2 : Als M4 könnte ich mir ihn bei mir in der Garage vorstellen.()

  • Pingback: BMW 3erGT - ungetarnt in autobild.de Seite 3 : Das schönste Coupe. Mit Abstand. Sieht der geil aus...!()

  • BMW_E92_LCI

    Wahnsinn! Sehr geniales Exterieurdesign.

    Aber hätte mir beim Interieur auch ein eigenständigeres Design erhofft. Finde auch das in dieser Klasse eine elektronische Handbremse fast schon Pflicht wäre, alleine schon weil eine Elektronische harmonischer in diese Mittelkonsole passen würde. Trotz dieser Kritikpunkte, sicher einer der schönsten Bimmer der letzten Jahre. Freu mich schon riesig den live zusehen.

  • Pingback: BMW 4er F32 als künftiger E-Klasse-W207-Konkurrent? : Mercedes E-Klasse W207()

  • Vielfahrer99

    Unglaublich und unerwartet! Was für eine Skulptur, was für ein Auto! Mir fehlen die Worte! ;-)

    Gibt’s billige Flugtickets nach Detroit? Wer kommt mit??

  • lolap3

    Beim Interieur wäre eine größere Differenzierung analog zu 5er und 6er-Reihe meiner Meinung nach erfreulich gewesen. Vor allem da das Interieur in der 3er-Reihe teilweise doch etwas weniger wertig wirkt, als ich es nach dem E90 erwartet hätte (scharfe Kante an der Unterseite der Akzentleiste, mehr Plastik im Türbereich als beim E90, …).
    Das Exterieur ist aber definitiv sehr gut gelungen

  • Pingback: Bild-Vergleich: BMW 4er F32, Audi A5 und Mercedes E-Klasse Coupé()

  • starfinder

    Das 4er Coupe ist optisch gleich fett und schwerfällig geworden wie der A5. War aber leider vorauszusehen…Schöne, schlanke und grazile Autos sind zur Zeit eben nicht gefragt.

  • Coyote

    Jeder BMW ist vom Exterieur individuell, eine wohltat in Zeiten des Konzern-Einheits-Design. Dieser 4er beweist mal wieder den designtechnischen Vorsprung der BMW-Group, vom technologischen Vorsprung ganz zu Schweigen.

  • Vielfahrer99

    Weiss jemand, ob das Concept momentan in der BMW Welt präsentiert wird? Auf spiegel.de sind Fotos, die dieses vermuten lassen…

  • Christian

    Ich finde es erschreckend das man in so einem modernen Auto weiterhin auf eine normale Handbremse setzt. Also somit auch kein Autohold verfügbar sein wird – wenigstens als Option könnte BMW es diesmal rein nehmen und nicht wie beim 3er und 1er einfach nicht anbieten.

    • Peter

      Zum Glück gibt’s hier nach wie vor eine Handbremse :p.

      Front- und Heckchürze tragen viel zu dick auf :(.

  • FurkanK

    Weiss jemand welche Farbe dieses Konzeptauto trägt??

  • Pingback: BMW Z4 Facelift 2013: E89 LCI fast unverändert, neuer Z4 sDrive18i()

  • Pingback: BMW X5 F15: Neue Fotos zeigen SUV für Ende 2013 mit Air Breather()

  • Pingback: Bild-Vergleich: BMW 4er Coupé trifft Mercedes E-Klasse Coupé Facelift()

  • Pingback: BMW 4er Coupé F32: Live-Fotos und Video von der NAIAS Detroit 2013()

  • Pingback: Kelleners BMW 4er F32: Tuning-Frontschürze für 4er ohne M Paket()

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden