Seit ein paar Tagen sind rund um München die ersten Erlkönige der neuen BMW 2er-Reihe unterwegs, die ab Anfang 2014 die Nachfolge von BMW 1er Coupé E82 und 1er Cabrio E88 antreten wird. Bei den Händlern wird zuerst das BMW 2er Coupé F22 stehen, die ersten erwischten Prototypen sind jedoch unschwer als BMW 2er Cabrio F23 zu identifizieren.

Wie erwartet bleibt BMW in dieser Klasse beim klassischen Stoff-Verdeck, die Anhänger von Metall-Klappdächern werden schließlich mit dem BMW Z4 Roadster und dem kommenden BMW 4er Cabrio F33 bedient. Neben dem Stoffdach liefern die Erlkönige auch erste Eindrücke von Form und Innenleben der Leuchteinheiten, was insbesondere den Kritikern des BMW 1er F20 gefallen dürfte: Die Front-Scheinwerfer erhalten allem Anschein nach eine völlig andere, konventionellere Form als bei Drei- und Fünftürer. Auf den jüngsten Bildern von passiondriving.de lässt sich auch das Innenleben der Rückleuchten erahnen.

Eine gewisse Eigenständigkeit beim Design war ohnehin zu erwarten, denn schließlich sollen sich die neuen BMW 2er 2014 nicht nur bei der Nomenklatur vom 1er abheben. Die Familienzugehörigkeit und technische Nähe wird dennoch deutlicher erkennbar sein, als es beispielsweise im Fall von 5er und 6er der Fall ist, im Innenraum sind beispielsweise keine grundlegenden Unterschiede zu erwarten.

Klar ist schon jetzt, dass alle Varianten der 2er-Reihe definitiv die Hinterräder antreiben. Beim Coupé werden einzelne Motorisierungen auch mit dem Allradantrieb xDrive kombinierbar sein, das Thema Frontantrieb spielt aber weder beim F22 noch beim 2er Cabrio F23 irgendeine Rolle. Generell dürfte die Motorenpalette etwas stärker einsteigen als im Fall von 1er Fünf- und Dreitürer, zumindest die Basis-Variante 114i und höchstwahrscheinlich auch die Motoren von 116i und 116d werden also nicht im 2er verfügbar sein.

Vor Selbstzündern im Cabrio macht BMW wie bisher keinen Halt, die Palette wird dabei vom 218d über den 220d bis hin zum 225d reichen. Auch wenn Cabrio-Puristen mit dem typischen Diesel-Sound wenig anfangen können, bietet BMW so auch jenen Kunden die Möglichkeit zum Cabrio-Kauf, für die ein Benziner aus wirtschaftlichen Gründen nicht attraktiv ist.

Mit dem Marktstart des BMW 2er Coupé F22 rechnen wir Ende 2013, auf das technisch weitgehend identische 2er Cabrio F23 müssen Freiluft-Fans allerdings noch etwas länger warten: Zwar dürfte die offene Variante im Lauf des Jahres 2014 vorgestellt werden, bis zur Auslieferung der ersten Kunden-Fahrzeuge könnte aber auch der Frühling 2015 begonnen haben.

(Fotos: passiondriving.de für BimmerToday.de)

Do you like this article ?