Effizientes Kraftpaket: Neuer BMW V8 Biturbo mit 450 PS ab Q3 2012

News | 11.12.2011 von 33

In den letzten Monaten musste sich BMW vor allem von den eigenen Fans den Vorwurf gefallen lassen, in Sachen V8 derzeit nicht mit den aufgeladenen …

In den letzten Monaten musste sich BMW vor allem von den eigenen Fans den Vorwurf gefallen lassen, in Sachen V8 derzeit nicht mit den aufgeladenen Triebwerken der Konkurrenz aus Stuttgart mithalten zu können. Es war nur eine Frage der Zeit, bis BMW auf diese Situation reagieren und den 4,4 Liter großen V8 Biturbo mit 407 PS einem größeren Update unterziehen würde.

Im Herbst 2012 ist es nun so weit: Eine neue Ausbaustufe des intern N63 genannten Triebwerks feiert im BMW 6er Gran Coupé F06 ihre Premiere und wird im Anschluss auch in anderen Baureihen Einzug halten. Die neue Variante des V8 Biturbo leistet zwischen 5.500 und 6.000 U/min 450 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 650 Newtonmeter, das zwischen 2.000 und 4.500 Umdrehungen anliegt. Im Fall des 6er Gran Coupé mit Allradantrieb genügen diese Werte, um ein zwei Tonnen schweres Auto in 4,5 Sekunden auf Landstraßentempo zu bringen.

Der Normverbrauch konnte gegenüber der bisherigen Ausbaustufe mit 407 PS trotz der Mehrleistung von 43 PS und dem um 50 Newtonmeter gesteigerten maximalen Drehmoment um rund 20 Prozent reduziert werden und liegt im Fall des 1.940 Kilogramm schweren BMW 650i Gran Coupé mit 18 Zoll-Bereifung bei 8,6 Liter auf 100 Kilometer – das noch aktuelle 650i Coupé mit 407 PS und einem EG-Gewicht von 1.845 Kilogramm benötigt im EU-Zyklus 10,5 Liter. Der 1.975 Kilogramm schwere BMW 550i Touring F11 mit 407 PS benötigt 10,7 Liter und beschleunigt in 5,1 Sekunden auf 100 km/h.

Erreicht wird die Leistungssteigerung um zehn Prozent und die Verbrauchsreduzierung durch die variable Ventilsteuerung Valvetronic, die im V8 mit Direkteinspritzung und den beiden im V der Zylinderbänke untergebrachten Turboladern bisher nicht zum Einsatz kam. Einen gewissen Anteil an der Reduzierung des Normverbrauchs hat allerdings auch die Achtgang-Sportautomatik, die auch im 650i Gran Coupé mit Start-Stopp-Funktion ausgerüstet ist, während diese im EU-Zyklus sehr nützliche Funktion im Fall des 6er Coupés derzeit nur für Modelle mit Reihensechszylinder verfügbar ist.

Im Vergleich mit ähnlich starken V8-Triebwerken der Konkurrenz kann sich BMW nun jedenfalls wieder sehen lassen, Aussagen über den Verbrauch in der Praxis können erst die künftigen Vergleichstests in der Fachpresse bringen – und darauf werden wir noch einige Monate warten müssen.

Der brandneue Audi-V8 mit 4,0 Liter Hubraum, Zylinderabschaltung und 420 PS benötigt in Audi S7 Sportback und Audi S6 Limousine 9,7 Liter im EU-Zyklus, beide Modelle sind jedoch mit Allradantrieb ausgestattet. Das BMW 650i xDrive Gran Coupé ist mit 9,2 Liter im Normverbrauch allerdings ebenfalls genügsamer, trotz einer Mehrleistung von 30 PS und einer etwas besseren Werksangabe für den Standardsprint.

Auch der Mercedes-V8 mit 4.663 Kubikzentimetern Hubraum und 300 kW / 408 PS liegt im CLS 500 mit 9,0 Liter etwas oberhalb des 650i Gran Coupé ohne Allradantrieb, das wie erwähnt bei 8,6 Liter auf 100 Kilometer liegt. Im Mercedes E 500 BlueEfficiency liegt der Normverbrauch bei 8,9 Liter, mit Allradantrieb 4Matic kommt der E 500 auf 9,4 Liter.

  • Pingback: BMW 6er Gran Coupé F06: Offizielle Infos und Bilder zum Luxus-Coupé()

  • Anonymous

    …ich habs an anderer Stelle bereits gesagt>>Ausbaustufe mit 450 satten Pferdchen<<

    Dank an meine Glaskugel oder ähhmmm Kopfkratz doch mein Gefühl 😉

     

    • Anonymous

      weil die M-Version auch halbwegs um ne Ecke kommt 😀

      • Mitsu

        Im Alltag ist das aber vollkommen irrelavant.

        • Anonymous

          mag sein – aber es gibt eben auch Idealisten^^

          • falco

            vielleicht M mit 600 PS?

            • Palle

              Kann ich mir gut vorstellen, dass der neue M6 600 PS bekommen könnte… Er muss ja mehr haben als der M5… und 600 PS im 6er würd ja sehr gut passen, allein von der Zahl 6 <3 :-DD

              • Mitsu

                Wieso “muss ja mehr haben”? Hatte der Vorgänger doch auch nicht: 5er UND 6er hatten je 507PS. Das wird nun auch nicht anders sein. Beide 560 PS.

                • Anonymous

                  Joar hatter Recht der Mitsu.

                • Anonymous

                  Joar hatter Recht der Mitsu.

    • Anonymous

      “ps.: 4,5 sek. für 2t?! Klar X-Drive, aber 4,5 sek.?! Das ist mal ne Ansage! WOW”

      Die schafft ein Panamera mit 20 PS weniger auch. Toller Wert aber kein Fall für Dr. Alban.

      • Anonymous

        Steve ist unser Dr. Watson, was die Begeisterung angeht zumindest

        • Anonymous

          …schreckliche Vorstellung!!

          Fazit: er erklärt mir, das der Panamera 20 Pferdchen weniger hat und die gleichen Werte, kommt aber zum Glück mit einem “aber” und rettet noch seine Sympathie die er bei mir hat.

          Umgedreht hätte es nicht geklappt…. 😉

          • Setfan

            Der GTS hat aber auch ein DKG, was ja bekanntlich viiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeel schneller schaltet!

            • Anonymous

              Schnell ist relativ… 😉

              Sowohl das 8-Gang Getriebe von BMW als auch das Porsche PDK stammen von ZF. Das BMW Getriebe erreicht Schaltzeiten von ca. 200 Millisekunden, das Porsche PDK liegt bei “nahe Null” (theoretisch). Das wird also kaum der Grund für die “schlechteren” Werte sein. Auch gibt es bereits seit der 6HP von ZF eine Wandlerbrücke, die kurz nach dem anfahren den Wandler “schließt” und damit auch (fast) so schnell wie ein DKG schaltet. Die Unterschiede sind also eher theoretischer Natur…

  • Pingback: Neuer BMW V8 BI-Turbo mit 450 PS ab Herbst 2012 : BMW 5er F07 (GT), F10 & F11()

  • Pingback: Offiziell: Das neue BMW 6er Gran Coupe F06 : BMW 5er F07 (GT), F10 & F11()

  • Pingback: Anonymous()

  • Pingback: BMW 6er Gran Coupé F06: Offizielle Wallpaper in 1600 und 1920x1200()

  • Motion

    ich verstehe auch nicht, warum BMW keine DKG in den hochwertigen V8 verbaut? Ich kann mir keine andere Schaltung mehr vorstellen muss ich gestehen. Was leider Hersteller übergreifend gilt, mich aber beim M3 etwas nervt: Die Verbrauchswerte bekommt man in der Praxis nie hin, die Vorgabe oder besser der Test sollte realtitätsgetreuer sein! So ist es Augenwischerei.

    Was noch dazu kommt: Die Verbrauchsanzeige lügt, sie gaukelt bei vollem Tank immer mehr Kilometer vor, wie man tatsächlich weit kommt. 😉

    • Anonymous

      ein einfacher Wandler ist eben günstiger und inzwischen fast genauso schnell. DKG ist mehr zu einem Prestigeobjekt wie auch Carbonbremsen verkommen (wennauch nicht so teuer)

  • Anonymous

    Was mir gar nicht gefällt ist – sollte der Termin mit Q3/2012 stimmen – der damit von BMW vorgenommene Schwenk auf eine Ankündigungspolitik ala AUDI.

    Zumal es ja so ist, dass man sich aufgrund des Effizienz-Abstandes des V8 zu den Wettbewerbern, eher wenig bis keine Zeit für die Einführung lassen kann.

    Es erscheint mir auch wenig stimmig, dass im GC zunächst nur 6-Zylinder angeboten werden sollen. Aufgrund des zu erwartenden Exportanteiles müsste der V8 hier bereits deutlich früher Pflicht sein.

    Im Übrigen fällt deutlich auf dass sich BMW aktuell eher sehr viel Zeit mit der Einführung von Innovationen in der gesamten Modellpalette lässt. Während die 8-Gang-Automatik seit Q2/2010 im 5er verfügbar ist und ebenso bereits im 1er und bald 3er, muss die Spitzenbaureihe 7er immer noch mit der 6-Gang-Automatik leben (wohl ebenfalls bis Q3/2012 und damit mit einer Verzögerung von 2 Jahren) und sieht gegen den Wettbewerb ziemlich blass aus.

    Es wäre schön wenn uns Benny bald weitere Technik-Infos zum neuen V8 geben könnte – ich gebe zu dass ich nicht so ganz an die Valvetronic als den grossen Effizienz-Beschleuniger glaube. Ich denke es muss da noch etwas Anderes geben, das die Problematik der ‘heissen Innenseite’ abzumildern geholfen hat.

  • Pingback: *Der offizielle [HWLUXX] Automobil-Sammelthread* - Seite 1392 - Forum de Luxx()

  • Pingback: BMW 6er Gran Coupé F06 in Frozen Bronze: Neues Video zum Design()

  • Jo

    Wie siehts denn mit einem neuen 35i Motor aus. Der aktuelle ist nach der Umstellung von 2 auf einen Lader nur minimal sparsamer geworden. An den 350 CGI von MB kommt er verbrauchsmäßig nicht ran!

  • Pingback: BMW 7er Facelift: Mehr Infos zu F01 LCI und F02 LCI ab Sommer 2012()

  • Mister 7

    7er Verbrauchsentwicklung. Habe
    1990  750Li v12  (300PS) 21,1 L,
    1996  750Li v12  (328PS) 19,3 L,
    2002  745Li V8   (330PS) 17,0 L,
    akuell 750Li V8   (407PS) 14,8 L, verbraucht. Bei 75% Stadtverkehr (Durchschnitts KM/H 48).
    Übrigens mein aktueller 750Li wiegt leer 2130kg + 82kg Fahrer und Gepäck + 55kg = 2267 kg/EU.
    BMW gibt 2055kg/EU an. Etwas verrechnet / gemogelt?

  • MaseKlaus

    Die Frage ist doch, wie BMW bis Q3/2012 noch V8 verkaufen möchte?  Die 450PS waren schon im ActiveHybrid-7 verfügbar.  Speziell die 650i, die jetzt noch beim Händler stehen (oder bald verkauft werden sollen), werden dramatisch im Preis fallen.  Für “junge” Besitzer vom V8 ist diese Modell-Politik sehr ärgerlich…  Innovation ja bitte, aber ein simples Tuning (wie es viele Chip-Tuner anbieten) hätte eine Einführung des 650i mit 450PS möglich gemacht… Ein späteres “Valvetronic”-Tuning (bei gleiche Leistung) wäre dann milde, und nicht Preis-schädliche Kosmetik gewesen.   …poor management!

  • Pingback: Spyshots: Innenraum des BMW 7er Facelift (F01 LCI) mit M Sportpaket()

  • Pingback: BMW 5er F10 / F11: Multifunktionales Instrumentendisplay & mehr ab Juli()

  • Pingback: BMW 7er Facelift 2012: Mehr Bilder zum 750Li F02 LCI in St. Petersburg()

  • Pingback: Der Auftragseingang des neuen A8 übertrifft die Erwartungen deutlich Seite 32 : BMW und Mercedes sparen natürlich nicht am Produkt! Alles klar...()

  • Pingback: W212 E500 4Matic vs. BMW M550d xDrive M Sport : Mercedes E-Klasse W212()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden