Effizientes Kraftpaket: Neuer BMW V8 Biturbo mit 450 PS ab Q3 2012

News | 11.12.2011 von 33

In den letzten Monaten musste sich BMW vor allem von den eigenen Fans den Vorwurf gefallen lassen, in Sachen V8 derzeit nicht mit den aufgeladenen …

In den letzten Monaten musste sich BMW vor allem von den eigenen Fans den Vorwurf gefallen lassen, in Sachen V8 derzeit nicht mit den aufgeladenen Triebwerken der Konkurrenz aus Stuttgart mithalten zu können. Es war nur eine Frage der Zeit, bis BMW auf diese Situation reagieren und den 4,4 Liter großen V8 Biturbo mit 407 PS einem größeren Update unterziehen würde.

Im Herbst 2012 ist es nun so weit: Eine neue Ausbaustufe des intern N63 genannten Triebwerks feiert im BMW 6er Gran Coupé F06 ihre Premiere und wird im Anschluss auch in anderen Baureihen Einzug halten. Die neue Variante des V8 Biturbo leistet zwischen 5.500 und 6.000 U/min 450 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 650 Newtonmeter, das zwischen 2.000 und 4.500 Umdrehungen anliegt. Im Fall des 6er Gran Coupé mit Allradantrieb genügen diese Werte, um ein zwei Tonnen schweres Auto in 4,5 Sekunden auf Landstraßentempo zu bringen.

Der Normverbrauch konnte gegenüber der bisherigen Ausbaustufe mit 407 PS trotz der Mehrleistung von 43 PS und dem um 50 Newtonmeter gesteigerten maximalen Drehmoment um rund 20 Prozent reduziert werden und liegt im Fall des 1.940 Kilogramm schweren BMW 650i Gran Coupé mit 18 Zoll-Bereifung bei 8,6 Liter auf 100 Kilometer – das noch aktuelle 650i Coupé mit 407 PS und einem EG-Gewicht von 1.845 Kilogramm benötigt im EU-Zyklus 10,5 Liter. Der 1.975 Kilogramm schwere BMW 550i Touring F11 mit 407 PS benötigt 10,7 Liter und beschleunigt in 5,1 Sekunden auf 100 km/h.

Erreicht wird die Leistungssteigerung um zehn Prozent und die Verbrauchsreduzierung durch die variable Ventilsteuerung Valvetronic, die im V8 mit Direkteinspritzung und den beiden im V der Zylinderbänke untergebrachten Turboladern bisher nicht zum Einsatz kam. Einen gewissen Anteil an der Reduzierung des Normverbrauchs hat allerdings auch die Achtgang-Sportautomatik, die auch im 650i Gran Coupé mit Start-Stopp-Funktion ausgerüstet ist, während diese im EU-Zyklus sehr nützliche Funktion im Fall des 6er Coupés derzeit nur für Modelle mit Reihensechszylinder verfügbar ist.

Im Vergleich mit ähnlich starken V8-Triebwerken der Konkurrenz kann sich BMW nun jedenfalls wieder sehen lassen, Aussagen über den Verbrauch in der Praxis können erst die künftigen Vergleichstests in der Fachpresse bringen – und darauf werden wir noch einige Monate warten müssen.

Der brandneue Audi-V8 mit 4,0 Liter Hubraum, Zylinderabschaltung und 420 PS benötigt in Audi S7 Sportback und Audi S6 Limousine 9,7 Liter im EU-Zyklus, beide Modelle sind jedoch mit Allradantrieb ausgestattet. Das BMW 650i xDrive Gran Coupé ist mit 9,2 Liter im Normverbrauch allerdings ebenfalls genügsamer, trotz einer Mehrleistung von 30 PS und einer etwas besseren Werksangabe für den Standardsprint.

Auch der Mercedes-V8 mit 4.663 Kubikzentimetern Hubraum und 300 kW / 408 PS liegt im CLS 500 mit 9,0 Liter etwas oberhalb des 650i Gran Coupé ohne Allradantrieb, das wie erwähnt bei 8,6 Liter auf 100 Kilometer liegt. Im Mercedes E 500 BlueEfficiency liegt der Normverbrauch bei 8,9 Liter, mit Allradantrieb 4Matic kommt der E 500 auf 9,4 Liter.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden