Neue Spyshots: BMW ActiveHybrid 3 (F30) auf der Nordschleife

BMW 3er | 1.10.2011 von 10

Noch ist der BMW 3er F30 nicht offiziell vorgestellt – zwei Wochen Geduld müssen wir noch aufbringen – aber schon jetzt ist klar, dass es …

Noch ist der BMW 3er F30 nicht offiziell vorgestellt – zwei Wochen Geduld müssen wir noch aufbringen – aber schon jetzt ist klar, dass es nach dem Marktstart im Februar 2012 noch im selben Jahr zwei ganz besondere Varianten der neuen Limousine geben wird: Sowohl der BMW ActiveHybrid 3 als auch der BMW M3 werden schon in absehbarer Zeit mit jeweils deutlich über 300 PS für Fahrspaß sorgen, auch wenn der M3 in dieser Disziplin dank einer grundlegend modifizierten Fahrwerksabstimmung und über 100 PS Mehr-Leistung noch deutlich besser abschneiden wird als der 3er mit zusätzlichem E-Motor.

Wie alle Modelle aus München wird aber auch der BMW ActiveHybrid 3 auf der Nordschleife des Nürburgrings getestet und abgestimmt, damit er alle Anforderungen an einen BMW der 3er-Reihe erfüllen kann. Spyshots von diesen Testfahrten gibt es nun bei TopSpeed.com und die dabei sichtbare Abgasanlage bestätigt die Annahme, dass der Hybrid-3er auf dem BMW 335i F30 basieren wird. Genau wie beim BMW ActiveHybrid 5 wird der Elektromotor im Gehäuse der Achtgang-Automatik untergebracht sein, die Lithium-Ionen-Batterie findet im Kofferraum Platz.

Die Gesamtsystemleistung wird sich wie im 5er auf 340 PS belaufen, womit der ActiveHybrid 3 auf absehbare Zeit immerhin die zweitstärkste 3er-Variante sein dürfte. Dank des Mehrgewichts werden sich die Fahrleistungen aus dem Stand aber auch hier “nur” auf dem Niveau des normalen 335i bewegen, lediglich Zwischensprints können dank der Boost-Funktion des E-Motors etwas schneller absolviert werden. Außerdem wird der Normverbrauch den Wert des normalen 335i um etwas mehr als zehn Prozent unterbieten.

Vorgestellt werden könnte der BMW ActiveHybrid 3 F30 in Form eines Concept Cars auf einer der US-Messen rund um den Jahreswechsel oder auf dem Genfer Automobilsalon im März 2012, mit dem Marktstart rechnen wir in der zweiten Jahreshälfte.

Die aktuellen Spyshots von der Nordschleife gibt es direkt bei TopSpeed.com.

  • Guest

    Hybrid und 335i? Also da passt doch was nicht. Das is das gleiche wie beim ActiveHybrid 5. 
    Hat ein Hybridfahrzeug nicht was mit Ökonomität und Verbrauchseinsparung zutun? Also warum kommt Hybrid im Topmodell und nicht in einen sparsamen Motor?

    • Dolomitenmann

      das tut BMW immer so, die neuen Technologien kommen von oben nach unten…Wie das Head Up Display – war zuerst im 7er und kommt jetzt dann auch im 3er. So wirds da auch sein denke ich mal…

    • Lytinwheedle

      Greenwashing nennt sich das, diese Wagen erlauben BMW von ‘Hybridmodellen in jeder Fahrzeugklasse’ zu labern, ohne dass es ersichtlich ist dass diese Fahrzeuge sich nicht verkaufen und keine grossartige Auswirkungen auf den Flottenverbrauh haben.

      Wie ich schon in einem anderen Thread gesagt habe, wer die Umwelt schonen will, kauft sich keine 340 PS, wer sportlich fahren will laed sich nicht noch 150kg Batterien in den Wagen, und wem der Sprit zu teuer ist kauft sich kein Fahrzeug mit 30.000€ Aufpreis gegenueber dem Basismodell.Dass es einen ‘trickle-down’ Effect haben soll, also dass die Technik so langsam von oben nach unten dringen wird, halte ich nicht fuer Realistisch, eine 320 Efficient Dynamics & Hybrid wuerde fuer Prius, etc… Kauefer eine echte Alternative sein, und sich viel mehr verkaufen, als einen X6 Hybriden der schon wieder vom Markt verschwinden muss weil er sich nicht lohnt.

      • Anonymous

        Der X6 Hybrid verschwindet nicht, nur der Verkauf auf dem US Markt wird eingestellt. Grund: Der ist dort ähnlich günstig wie ein X6 M – da würde mir persönlich die Wahl auch nicht schwerfallen… 😉

      • Anonymous

        Der X6 Hybrid verschwindet nicht, nur der Verkauf auf dem US Markt wird eingestellt. Grund: Der ist dort ähnlich günstig wie ein X6 M – da würde mir persönlich die Wahl auch nicht schwerfallen… 😉

  • Canuck

    Ne weil BMW die Idee verfolgt, die Perfomance zu steigern und nicht sparsamer zu werden…finde das auch überflüssig das noch in den 335i zu stopfen, statt in nen kleineren.

  • Anonymous

    Ähhh ich hab ne Frage:

    Die E-Motoren sitzen doch sicher wieder am Rad als Radnabe, also muss doch das Gewicht bzw. mehr Abtrieb durch höheres Gewicht zum Beschleunigen da sein, oder versteh ich da was nicht richtig?!

    • Der E-Motor ist im Gehäuse der Achtgang-Automatik untergebracht. Die Fahrleistungen 0-100 bleiben praktisch identisch, weil das Mehrgewicht die Mehrleistung auffrisst. Wenn das Auto rollt, spielt das Gewicht eine weniger große Rolle, weshalb die Fahrleistungen dann etwas besser ausfallen dürften.

      • Anonymous

        aja danke, also nur bei der Elastizität!

  • aus der Versenkung

    5.950 Euro effektiver Hybrid-Aufpreis sind o.k..Es sollte jedem klar sein:.>> nur durch Fahrzeuge wie ActiveHybrid 3 oder AH5 ist die Zukunft des Benzin-6-Zyl.-Motors langfristig überhaupt sicherzustellen – solange plug-in nicht verfügbar ist, sowieso.Und dann kommt ja in absehbarer Zeit noch die 95-g-CO2/km-Grenze, von der heute niemand weiss, wie diese überhaupt je eingehalten werden kann.Ohne grossflächigen plug-in-Einsatz völlig ausgeschlossen..Besser als Strafzahlungen an die EU sind die (derzeit) 5.950 EUR effektiver Hybrid-Aufpreis beim 5er aber allemal. Serienmässige Mehrausstattung beim 5er-Hybrid ggü. Dem 535i sind dann (neben der Automatic / 2.200 EUR) noch eine höherwertige Edelholzausstattung (530 EUR), die 4-Zonen-Klimaaut. (470 EUR)- sowie das unverzichtbare Navi (3.050 EUR), zusammen bedeutet das 12.200 EUR Gesamt-Mehrpreis.Nicht lieferbar sind eine Anhängerkupplung sowie die aktive Geschwindigkeitsregelung..Dem stehen eine alljährlich geringere Kfz-Steuer gegenüber sowie (nach der Norm) 0,9-1,2 l Kraftstoffersparnis auf 100 km (im Stadtzyklus 45-4,,7 l weniger / Überland allerdings 0,4-0,8 l mehr)

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden