G-Power macht den BMW X6 M zum 725 PS starken Typhoon S

BMW X5 M / X6 M | 18.03.2011 von 13

Bereits ab Werk leidet der BMW X6 M mit seinen 555 PS nicht unbedingt an Kraftmangel, aber der in Aresing ansässige Tuner G-Power ist ja …

Bereits ab Werk leidet der BMW X6 M mit seinen 555 PS nicht unbedingt an Kraftmangel, aber der in Aresing ansässige Tuner G-Power ist ja seit Jahren bekannt dafür, den ohnehin schnellen Modellen aus Garching noch deutlich mehr Längsdynamik einzuhauchen. In Form des G-Power Typhoon RS ultimate V10 hat man bereits ein äußerst imposantes Gefährt auf X6-Basis auf die Räder gestellt, dessen 900 PS allerdings auf einer umfangreich modifizierten Variante des V10-Triebwerks S85 aus dem BMW M5 E60 basieren.

Der nun vorgestellte Typhoon S ist nicht nur dem Namen nach weniger radikal, sondern leistet auch “nur” 725 PS. Dieser Wert wird nun aber dem V8 Biturbo (S63) entlockt, der auch ab Werk unter der Motorhaube des BMW X6 M arbeitet und normalerweise besagte 555 PS leistet.

BMW-X6-M-G-Power-Typhoon-S-03

Grundlage für die Leistungssteigerung um 170 PS ist das auffällige Aerodynamik-Kit mit komplett neuer Frontschürze. Diese erhöht den Abtrieb und sorgt gemeinsam mit der Carbon-Motorhaube inklusive Venturi-Luftöffnungen dafür, dass sowohl die Wasser- als auch die Ölkühler etwa 15 Prozent mehr Kühlleistung liefern können.

Dank der verbesserten Kühlung ist es ohne Nachteile bei der Haltbarkeit möglich, die Kennfelder der Motorsteuerung auf deutlich mehr Leistung auszulegen. Das maximale Drehmoment steigt auf 890 Newtonmeter und steht bereits bei 1.500 U/min zur Verfügung. Theoretisch wäre sogar ein Wert von 1.000 Newtonmetern möglich, aber das serienmäßige Automatikgetriebe würde derart viel Drehmoment nicht lange überleben.

Es versteht sich von selbst, dass auch die Fahrleistungen massiv vom Motortuning profitieren und G-Power gibt nun einen Wert von 4,2 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h an. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei “über 300 km/h”, ein genauer Wert ist momentan noch nicht verfügbar.

BMW-X6-M-G-Power-Typhoon-S-10

Nachdem man vom G-Power Typhoon S überholt wurde, kann man für kurze Zeit den in die Heckschürze integrierten Carbon-Diffusor bewundern. Außerdem kann man kurz die vier ebenfalls in Carbon gefertigten Endrohre mit jeweils 125 Millimeter sehen und hören, bevor das Fahrzeug dem Blick entschwindet

Übertragen wird die gewaltige Kraft des Fahrzeugs über vier Reifen im Format 315/25 ZR 23, auf Wunsch sind aber auch Leichtmetallräder im “dezenten” 22 Zoll-Format lieferbar. Zur Verbesserung des Handlings kommt zudem ein Federnsatz zum Einsatz, der mit einer Tieferlegung um 30 Millimeter einhergeht.

Das Aerodynamik-Paket Typhoon S lässt sich G-Power mit rund 7.000 Euro netto zuzüglich Montage bezahlen, die Leistungssteigerung auf 725 PS kostet inklusive neuer Abgasanlage rund 13.500 Euro netto zuzüglich Montage. Der Radsatz im 23 Zoll-Format kostet inklusive passender Bereifung von Michelin 8.865 Euro netto.

(Bilder & Infos: G-Power)

  • Chris

    furchtbar hässliche frontschürze. wirkt wie ausm baumarkt und orientiert sich traurigerweise nicht im geringsten an der linienführung des x6

  • Andi

    Und mit so einem Dicken Schwein soll man auf der linken Spur fahren ?

    die gehören auf den acker, wo sie ürsprünglich herkommen.

    • Chris35i

      LOL! :D

  • Steve8178

    An dem Ding ist wirklich alles hässlich, wirklich alles!!

  • Lennardt

    725 PS ist ja nicht gerade die Wucht wenn man den S85 mit 900 PS, vor allem angesichts des Alters, damit vergleicht.

  • Pingback: G-Power TYPHOON S based on BMW X6 M with 725 hp()

  • Markus

    Das die M GmbH einen Spähpanzer wie den X6 zum M aufrüstet halte ich schon für recht zweifelhaft…in meinen Augen vieeeel zu schwer um sportlich zu sein…jetzt auch noch das G-Power addon *oha* rein optisch für mich ein absolutes no go.

  • Pingback: G-Power TYPHOON S based on BMW X6 M with 725 hp | BMW Blog()

  • Pingback: G-Power TYPHOON S bazat pe BMW X6 M are 725 CP()

  • E39

    Erstens muss keiner das Bodykit mitkaufen und zweitens,wenn der nicht sportlich ist ,für SUV Verhältnisse,was für eine Existenzberechtigung haben da irgendwelche getunten oder Sportmodelle von Touareg,Q7,Cayenne oder ML…kein Mensch will mit dem Auto Rekorde auf der Nordschleife fahren,aber 1000nM und Supersportwagenbeschleunigung in so einem Auto sind einfach nur geil!

    • dr_elephant

      Wer lesen kann… ;-)
      “Grundlage für die Leistungssteigerung um 170 PS ist das auffällige Aerodynamik-Kit mit komplett neuer Frontschürze. Diese erhöht den Abtrieb und sorgt gemeinsam mit der Carbon-Motorhaube inklusive Venturi-Luftöffnungen dafür, dass sowohl die Wasser- als auch die Ölkühler etwa 15 Prozent mehr Kühlleistung liefern können.”
      Bodykit ist also notwendig!

  • Pingback: Da kommt was auf uns zu: G-Power arbeitet am neuen BMW M5 F10!()

  • Pingback: G-Power BMW X6 M Typhoon mit 725 PS: Über 300 km/h im SUV()

Find us on Facebook

[Anzeige] Michelin und Porsche haben bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 alles für den Sieg gegeben. Das Video "We are Racers" wirft einen Blick zurück und liefert interessante Einblicke

Bimmertoday

Tipp senden