Auf dem Genfer Automobilsalon 2010 stand neben der normalen 5er Limousine auch dessen Hybrid-Ableger BMW ActiveHybrid 5, offiziell handelte es sich dabei zu diesem Zeitpunkt allerdings nur um ein seriennahes Concept Car. Lange Zeit war unklar, wann die Serienversion des 5er Hybrid bei den Händlern stehen wird, aber nun können wir endlich einen festen Termin nennen: Im Lauf des ersten Quartals 2012 wird der ActiveHybrid 5 auf den wichtigsten Märkten eingeführt und den ersten Hybrid mit Reihensechszylinder darstellen.

Neben dem 306 PS starken Verbrennungsmotor sorgt ein zwischen Motor und Achtgang-Automatikgetriebe angeordneter Elektromotor mit einer Leistung von 40 kW respektive 55 PS für noch bessere Fahrleistungen und eine Reduzierung des Normverbrauchs um rund 10 Prozent. Der ActiveHybrid 5 müsste somit trotz seiner mehr als 300 PS auf einen Normverbrauch von unter acht Liter auf 100 Kilometer kommen.

P90057225

Zur Speicherung der elektrischen Energie ist im Kofferraum eine Lithium-Ionen-Batterie untergebracht, die über eine Generator-Funktion des E-Motors sowie die Bremsenergierückgewinnung wann immer möglich aufgeladen wird. Dank der Positionierung der Batterie im Heck des Fahrzeugs zeichnet sich auch der ActiveHybrid 5 durch eine ideale 50 zu 50-Gewichtsverteilung zwischen beiden Achsen aus.

Für eine intelligente Nutzung der gespeicherten Energie soll das aufwendige Energiemanagement sorgen, das unter anderem die Daten des Navigationssystems berücksichtigt: Geht es demnächst steil bergab, wird zuvor möglichst viel elektrische Energie verbraucht, um freie Speicherkapazität für die beim Bremsen gewonnene Energie zu haben.

Bei Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h kann der ActiveHybrid 5 rein elektrisch fahren, was er unter anderem dazu nutzen kann, die letzten Kilometer vor dem im Navigationsgerät eingegebenen Ziel völlig ohne die Unterstützung des Verbrennungsmotors zu absolvieren. Ähnlich wie beim BMW ActiveHybrid 7 wird es auch im 5er Hybrid eine Standklimatisierung geben, die auch bei ausgeschaltetem Motor für angenehme Temperaturen im Innenraum sorgt.

Ob es die auffälligen Felgen des Concept Cars in die Serie schaffen werden, darf bezweifelt werden – auf den bisherigen Spyshots waren jedenfalls völlig normale Leichtmetallräder montiert. Selbiges gilt für die Frontschürze des Concept Cars, denn auch bei der Studie zum ActiveHybrid 7 war eine auffällige Frontschürze verbaut, während sich die Schürze der Serienversion nicht von den sonstigen Modellen der 7er-Reihe unterscheidet.

Do you like this article ?
  • captainbmw

    Genau diese Aluräder möchte ich gerne auf einen F10 fahren! Also, liebe Leute von BMW – bitte hiermit um Freigabe und Einzug ins Zubehörprogramm!
    Danke! :-)

  • Torsten

    Ich finde es sehr schade, dass man bei BMW einen derartigen Hybrid erst knapp 2 Jahre nach dem Hybrid aus dem VW Konzern kaufen kann. Ist eigentlich peinlich für BMW und ärgert mich, fahren doch Cayenne und Touareg schon seit Mitte 2010 mit 6 Zylindern, 380 PS und ähnlich günstigem Verbrauch auf den Straßen dieser Welt umher. Schade.

    • emailtokill

      Active Hybrid X6 und 7er vergessen? gibts auch seit April 10
      oder meinst nen Auto mit denen Fahrleistungen?

  • ewtalburg

    diese blaue farbe und die aluräder!! fabelhaft!
    leider wird der Preis nicht so entzückend sein.

  • Ex3

    Und wieder mal ein kleiner aber feiner Hinweis von mir.
    Der kommende 640i mit dem n55 und startstop verbraucht 7,9. Der 5er mit n55, Allrad und startstop ab März verbraucht 8,1. Da der 5er leichter als das 6er Cabrio ist, wird der hecktriebler mit startstop nach meiner Schätzung 7,4 bis 7,5 Liter verbrauchen. Von daher wird der Hybrid natürlich unter 8 Litern verbrauchen. Setzt man die 10% an, kommt man auf rund 6,6 bis 6,7 Liter für den Hybrid. Und seien wir ehrlich: ein wert von über 7 Litern wäre (schon 2011) keine Sensation mehr und würde wohl eher für negative Presse sorgen.

  • Pingback: BMW ActiveHybrid 5 coming to dealerships in Spring 2012

  • timbo

    Und der Preis? Wenn der dann 10.000,- € höher ist wie beim normalen 535i dann kauft keiner das Auto. 5.000,- € wären meiner Meinung nach die absolute Schmerzgrenze. Und bitte nicht wieder mit einer Sonderausstattung wie beim X6 ActiveHybrid. Das was ein bißchen zu viel des Guten…

    • TheRealDaniel

      Ich denke nicht, dass man das so pauschal sagen kann. Wie bereits bekannt, ist ein großer Absatzmarkt für die Hybridmodelle der amerikanische und bald auch der chinesische Markt, insbesondere für die großen Limousinen. Dort wird sehr viel Geld für ein repräsentatives Auto ausgegeben, und der Statusgewinn eines Hybridmodells ist nicht zu unterschätzen.
      Davon abgesehen: es gibt schließlich extrem viele Leute, die für wenig Kofferraum, grausiges Design und noch grausigeren Innenraum den Preis eines Neufahrzeugs bezahlen: Toyota Prius. Hier bekommt man dann eine der besten Business-Limousinen weltweit als Hybrid mit einem Preisaufschlag von vll. 10000€, was vier oder fünf größeren Ausstattungsdingen entspricht. Ich halte das für sehr konkurrenzfähig.

  • Pingback: BMW ActiveHybrid 5 coming to dealerships in Spring 2012 | BMW Blog

  • E39

    VW hatte den ersten Hybrid? Seit zwei Jahren? Der erste deutsche Vollhybrid war der X6 ActiveHybrid,erst letztes Jahr kam der Touareg mit Hybrid,Audi hat bis heute keinen!