VinFast: Vietnamesen starten mit alter BMW-Technik in Paris

Sonstiges | 11.09.2018 von 3

Mit ausrangierter BMW-Technik und italienischem Design will die vietnamesische Marke VinFast auf dem Pariser Autosalon 2018 punkten. Der junge Autobauer aus Vietnam greift bei seinen …

Mit ausrangierter BMW-Technik und italienischem Design will die vietnamesische Marke VinFast auf dem Pariser Autosalon 2018 punkten. Der junge Autobauer aus Vietnam greift bei seinen ersten Modellen auf die Technik von BMW 5er F10 und BMW X5 F15 zurück und will sich damit aus dem Stand auf ein respektables Niveau katapultieren. Kombiniert wird die deutsche Premium-Technik der Vorgänger-Generationen von 5er und X5 mit einem italienischen Design von Pininfarina.

Angetrieben werden beide Modelle von Varianten des ebenfalls ausrangierten Turbo-Vierzylinders BMW N20, der in München vor einiger Zeit durch den moderneren Baukasten-Motor B48 ersetzt wurde. Im Vergleich zum Einsatz in früheren BMW-Modellen verzichtet die N20-Variante von VinFast auf die variable Ventilsteuerung Valvetronic, weil die Vietnamesen auf die entsprechende Lizenz verzichtet haben.

Kombiniert werden kann der aufgeladene 2,0-Liter-Benziner mit Hinterrad- oder Allradantrieb, als Getriebe kommt stets die bewährte ZF Achtgang-Automatik zum Einsatz. Um die Fahrzeuge auf möglichst vielen Märkten verkaufen zu dürfen, hat VinFast unter anderem den Seitenaufprall- und Fußgängerschutz verbessert, weil BMW 5er F10 und BMW X5 F15 anderenfalls nicht mehr alle heute gültigen Vorgaben erfüllen würden.

Mit der Pilot-Produktion der ersten beiden VinFast Automobile soll bereits im März 2019 begonnen werden, dann nimmt das Werk bei Hai Phong den Betrieb auf. Schon auf dem Pariser Autosalon 2018 soll das Pininfarina-Design für Limousine und SUV erstmals in voller Größe der Öffentlichkeit präsentiert werden, bevor rund ein Jahr später mit der Serienproduktion begonnen wird.

David Lyon (Design-Direktor von VinFast): “Die Karosserie zeichnet sich durch ihre luxuriösen Linien und exquisiten Details aus, die VinFast aus der Masse hervorheben. Alles dreht sich um das einzigartige V-Symbol, das für Vietnam, die VinGroup und VinFast steht. Gemeinsam mit Pininfarina haben wir jede Linie perfektioniert, um sicherzustellen, dass sowohl Limousinen als auch Geländewagen die natürliche Schönheit sowie die offene und dynamische Natur des Landes und der Menschen Vietnams durch die aktuelle Designsprache vermitteln. Das ist uns auf großartigem und internationalem Niveau gelungen.”

(Bilder & Infos: VinGroup)

3 responses to “VinFast: Vietnamesen starten mit alter BMW-Technik in Paris”

  1. Mini-Fan says:

    Meines Wissens nach gab es das vor langer Zeit schon einmal, daß “ausrangierte” BMW-Technik in anderen Automobilwerken weiterproduziert wurde:
    Von BMW Südafrika. Die nach einem Modellwechsel hier nicht mehr benötigten Werkzeuge wurden nach Südafrika verschifft – und dort weiterbenutzt. Z.B. für den E21.
    Das hätte ich mir für den BMW 2oo2 oder den 3.0 CSi gewünscht…

  2. Meo says:

    Die sehen ganz schick aus, vor allem die X5 F15 Abwandlung. By the way sehen wir hier meiner Meinung nach eine sehr schicke Interpretation der BMW-Nieren (im Gegensatz zu den neuen I-Nieren…) – man stelle sich anstatt des V-Logos im Grill nur mal ein BMW-Emblem vor und trenne den einteiligen Grill noch minimal mehr – richtig gut!

  3. Oliver Beyer says:

    Ich hoffe doch, dass irgendjemand in Zukunft einmal die 6Zylinder und den Hinterradantrieb in Lizenz weiterproduziert. Dann, wenn es bei BMW nur noch Frontkratzer, Allrad und Akkuantrieb gibt. 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden