BMW 535i F10 & BMW 135i E82 sind Drive Car of the Year in Australien

BMW 5er | 26.11.2010 von 5

Auch am anderen Ende der Welt weiß man BMW zu schätzen: Die renommierte Zeitschrift Drive hat in Australien in 15 verschiedenen Kategorien ihr Car of …

Auch am anderen Ende der Welt weiß man BMW zu schätzen: Die renommierte Zeitschrift Drive hat in Australien in 15 verschiedenen Kategorien ihr Car of the Year gewählt und dabei in zwei Kategorien Fahrzeuge von BMW an der Spitze gesehen. Neben BMW konnte nur Volkswagen mehr als einen Klassensieg erringen, die Wolfsburger errangen mit Polo, Golf und Passat sogar drei Kategorien. Völlig ohne Sieg blieben überraschend Audi und Mercedes.

Konkret konnte sich der BMW 535i F10 als Best Luxury Car over $60K durchsetzen und bereits zum dritten Mal in Folge gewann das BMW 135i Coupé E82 als Best Performance Car over $60K. In der engeren Auswahl dieser Klassen befanden sich neben den BMW-Modellen auch der Audi A8 und der Jaguar XJ sowie der Audi RS5, Porsche 911 Turbo und Ford FPV GT.

bmw-5er-f10-wallpaper-02

Der 5er ließ seine Gegner hinter sich, weil er das ausgewogenste Verhältnis zwischen Luxus, Komfort und Fahrspaß bieten konnte. Dafür ist nach Ansicht der Tester vor allem das adaptive Fahrwerk verantwortlich, außerdem zeichnet er sich durch die beste Lenkung der in dieser Kategorie getesteten Fahrzeuge aus. Bei diesem Punkt musste vor allem der Audi deutliche Kritik einstecken, denn seine Lenkung sei künstlich und das Fahrverhalten daher indirekt, im BMW fühle man sich deutlich besser mit der Straße verbunden.

Aber wie kommt es, dass der BMW 135i die scheinbar übermächtige Konkurrenz von Audi RS5 und sogar Porsche 911 Turbo hinter sich lassen konnte? Selbstverständlich spielt hier das Preis-Leistungs-Verhältnis eine Rolle, denn in der absoluten Performance sind die deutlich stärkeren Modelle aus Neckarsulm und Zuffenhausen dem kleinen 1er natürlich überlegen. In der Längsdynamik fasziniert der 911 Turbo ein weiteres Mal durch atemberaubende Performance: Nur 3,2 Sekunden vergehen, bis die Nadel in den dreistelligen Bereich vordringt!

Auch querdynamisch macht dem Elfer kaum jemand etwas vor und so ist klar, dass der 911 Turbo den meisten Fahrspaß bietet. Er ist allerdings auch äußerst teuer. Der Audi RS5 kann mit 4,9 Sekunden auf 100 km/h ebenfalls zügig starten und überzeugt mit dem besten Sound, erntet aber ebenfalls Kritik für Lenkung und Fahrwerk: Die Lenkung sei künstlich und überzeuge in keiner der drei anwählbaren Varianten, das Fahrwerk sei selbst im Komfort-Modus zu hart und im Dynamik-Modus viel zu hart, um noch schnell zu sein.

Und was halten die australischen Tester vom 135i? Der mit Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattete Testwagen musste sich auf 400 Meter lediglich dem 911 Turbo geschlagen geben und überzeugte außerdem mit seiner Lenkung, seinen Bremsen und seinem Getriebe. Unterm Strich stellt einer der Juroren fest, dass der 135i zwar relativ teuer für seine Größe ist, aber sehr günstig für seine Performance.

BMW-135i-Coupé-E82-DKG

  • Taschenspieler

    LOL, na da kann sich BMW aber freuen, 2 Sieger die nicht gewonnen haben, weil sie die besten sind, sondern die günstigsten *g*
    Das es keine Käufer anlockt, das ist klar. Den 135i kauft kein Schwein, der 535i ist ebenso nur eine Nebenerscheinung ( 520d & 530d sind gefragt ).
    Das der Vergleich Käse ist sieht man ja daran, dass der 135i mit dem 911er Turbo in einem Topf ist, als ob sich Interessenten beider Autos auch für den anderen interessieren täten *g*
    Die 2 realistischten Sieger sind ohnehin nur der Polo und der Golf, sieht man ja an den Verkaufszahlen, aber selbst bei dem SUVs sind die Gewinner überhaupt nicht gefragt.

    • Steve8178*

      Es geht ja auch das Gesamtkonzept undnicht um einzelne Punkte… Das sind also nebenerscheinungen, dann ist es doch faszinierend das gerade deswegen ausgeziechnet wurden, mein Taschenfreund. 😛

    • Chris35i

      Nix gegen den 135i. Der wagen hat den preis schon verdient – mit paar modifikations eine echte rakete. 😉

      • Taschenspieler

        Witzig ist vor allem, dass gerade der 135i nur und wegen dem DKG gewinnen konnte … ein Schlag ins Gesicht der armen schaltenden BMW-Gebrauchtwagenfahrer 😀
        Da selbst mehr 911er Turbos gekauft werden, als 135i mit DKG, erübrigt sich eigentlich diese exotische Wertung. Ebenso wird im Leben kein A8 o. Jaguar Interessent als Alternative einen 5er in Betracht ziehen.
        Einen 5er sehe ich wenn dann vor einem E 350 o. A6, aber das der 5er einen teureren und viel edleren A8 aussticht, auf Grund des Preises… na prima, wär keiner drauf gekommen.
        LR Discovery als SUV Sieger, toll, die Möhre interessiert überhaupt keinen, auch wenns sicher kein schlechtes Auto ist, aber allein schon gegen den RR Sport ist das ein Mauerblümchen.

  • Steve8178*

    “toll, die Möhre interessiert überhaupt keinen”…und genau bei deinem immer wieder wiederholten genörgle…

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden