BMW 1er M kommt mit 340 PS, stärkere Variante in Planung?

BMW 1er M Coupé | 23.11.2010 von 30

Interessante Neuigkeiten sind derzeit bei 1addicts.com zu lesen: Laut einem Screenshot von einem internen BMW-Dokument kommt das BMW 1er M Coupé offenbar wie erwartet mit …

Interessante Neuigkeiten sind derzeit bei 1addicts.com zu lesen: Laut einem Screenshot von einem internen BMW-Dokument kommt das BMW 1er M Coupé offenbar wie erwartet mit einer Variante des N54, die 250 kW und somit 340 PS leistet. Damit ist auch klar, dass der Motor über zwei Turbolader verfügt und sich technisch relativ nah an der Variante des BMW Z4 sDrive35is bewegt. Laut unseren Infos wurde der Motor trotz identischer PS-Leistung modifiziert, um ein besseres Ansprechverhalten und mehr Drehfreude zu realisieren.

Hochinteressant ist auch, dass der Screenshot eine noch stärkere Variante des intern Pyrat genannten Fahrzeugs anzukündigen scheint. Diese soll nur in den USA erhältlich sein und ebenfalls über eine Variante des Reihensechszylinder N54 mit 3,0 Litern Hubraum verfügen, aber 332 kW und somit 451 PS leisten. Eine solche Motorvariante erscheint zunächst eher für den BMW M3 der Generation F30 denkbar, aber vielleicht erhalten die Amerikaner wirklich einen solchen Hammer im BMW 1er Coupé.

BMW-1er-M-Coupé-E82-LCI-Spyshots-03

Ebenfalls interessant ist ein weiteres Modell auf der Liste, nämlich der BMW 135is. Dieser soll wie der normale BMW 135i von einem 306 PS starken Sechszylinder mit TwinScroll-Lader (N55) angetrieben werden und wird sich leistungsmäßig auch nicht von der Basis unterscheiden, es bleibt also bei 306 PS. Insofern bleiben lediglich diverse Modifkationen am Fahrwerk und an der Optik, um den sicherlich vorhandenen Aufpreis für das sportlichste AG-Modell zu rechtfertigen.

Momentan lässt sich noch nicht sagen, ob alle auf dem Screenshot aufgeführten Modelle tatsächlich das Licht der Serienproduktion erblicken werden, aber andere Erklärungen für die gezeigte Liste scheinen wenig plausibel. Sobald es weitere Informationen oder Gerüchte gibt, werden wir natürlich darüber berichten – spätestens in der zweiten Dezember-Hälfte, wenn es die offiziellen Bilder & Infos zum BMW 1er M Coupé geben wird.

Den Thread mit dem genannten Screenshot findet ihr direkt bei 1addicts.com.

  • Lennardt *echt*

    451PS halte ich doch für etwas krass zumal dann der M3 echt böse abgefertigt wird. Freuen würde es mich trotzdem!

  • Andreas1984

    Interessieren würde mich der Drehmomentwert des 451 PS-Aggregats. Ich bezweifel sehr stark, dass wir diesen Motor so schnell in einem 1er M sehen werden.

    • Lennardt *echt*

      wenns bei 6500 /min anliegt müsstens ~480Nm sein. 😀 Ordentlich also..

      • Steve8178

        480NM bei 451PS,halte ich doch füretwas wenig. Schon der 340 PSer im Z4 hat 450 NM,warum soll der 451 gerdamal 480 NM haben??

        Ich denke hier eher an knapp 600NM. Die Turbos lassen ja das Drhemoment hoch steigen.

        Trotz allem glaube ich nicht an diese Variante für den 1er. Gerade in dieser Zeit des Downsizings!! Never.

        Denke hier eher an den neuen M3. Da ja….

        • Moritz

          Die 480 Nm von Lennardt waren nur der errechnete Drehmomentwert, wenn man annimmt, dass die 451 PS bei 6500 U/min zustande kommen. Im mittleren Drehzahlbereich dürfte man dann mit knapp 550 Nm rechnen dürfen…

          • Steve8178

            ok, nee,ist ja richtig.

            Denke auch, das der Motor im oberen Drehzahlspektrum 5000-5700 U/min deutlich mehr Drehmoment haben wird wie die ~450. Hier mal das Leistungsdiagramm des schon gut gehenden 135i (Drehmoment), das ja schön linear hält.

            http://www.abload.de/image.php?img=drehmoment_nm_din_135ilg3k.jpg

            Läuft das Drehmoment nicht auch länge wie es BMW kommunizierte??

            Der N54 ist Geil…

          • Lennardt *echt*

            Reply @ Steve:
            War nur grob angenommen. Wie von Moritz schon richtig bemerkt bin ich einfach von einer Maximalleistung bei 6500 /min anliegend ausgegangen.

          • Moritz

            In der Tat, bei diesem Drehomentdiagramm hält der Motor die 400Nm bis 5500 U/min. Was aber verwundert ist, dass die erst ab 2500 U/min anliegen. Das geht eigentlich schon bei 1300 U/min los. Bei diesem Diagramm muss irgendetwas schiefgelaufen sein…

  • M-Fetischist

    Wird den Prototypstatus nie verlassen… Völlig unplausibel.. Leider!

    Das wäre eine Rakete 😀

  • godzilla

    da hat sich ein praktikant einen schreibfehler geleistet und ihr diskutiert darüber. euch braucht man einen screenshot von einem manuellen 10 gang getriebe hinstellen und schon seid ihr, wie die scheisshausfliegen, out of control.

    HAHAHAHA…

    • iQP

      Jetzt übertreib mal nicht.
      Dass man aus dem Motor noch 100 PS mehr raus bringt, ist ja nun wirklich nicht aus der Luft gegriffen.
      Ob das dann allerdings Serientauglich ist, ist fraglich.

    • Steve8178

      …noch alles Fit am morgen?? Wer sagt das es so ist, haben doch alle geschrieben das es unrealistisch sein wird, also was soll das??!! ;(

      • wasdf

        Allein schon benny hat geschrieben, dass er es für möglich hält…

        • Benny

          Um das unmissverständlich auszudrücken: Auch ich halte eine solche Variante für sehr unwahrscheinlich, schon allein mit Blick auf die zu erwartenden Kannibalisierungseffekte gegenüber dem M3. Ich habe oben im Artikel “vielleicht” geschrieben, weil ich es andererseits auch nicht hundertprozentig ausschließen kann.

          • wasdf

            Achso. Ich dachte das nachfolgende “wirklich” sollte dein “vielleicht” noch verstärken. Aber da hab ich mich dann wohl geirrt.

    • Thomas1

      Und so manche Scheisshausfliege hat sich auch schon im Blog verflogen…
      Rumstinkern und dann verduften. Danke.

    • M-Fetischist

      Don’t feed the Trolls…

  • iQP

    Ich denke auch, dass das eher ein Versuch war, der nicht in Serie geht. Oder bestenfalls eine sehr limitierte Kleinserie. Wobei der Leistungssprung einfach zu groß ist, da sieht jeder M3 alt aus.
    Wenn dann eher ein Test in Hinblick auf den nächsten M3, da soll ja auch ein 6 Zylinder rein. Wobei der dann noch deutlich überarbeitet sein dürfte.

    • chris31

      Muss ich leider zu stimmern, der wird bestimmt nicht kommen… UND wenn, dann wär ich der erste Käufer!! 🙂

  • sonofnyx

    Unter Garantie wird diese Motorvariante nicht im 1er kommen – welchen Sinn sollte es denn dann noch machen einen M3 anzubieten? Der 1er würde Kreise um den aktuellen M3 fahren und wahrscheinlich auch noch um den M3 der nächsten Generation und so eine Kannibalisierung im Angebot wird sich BMW sicherlich nicht leisten. Entweder wird das eine Rennversion vom 1er Coupe alá M3 GTS (was ich auch für unwahrscheinlich halte), oder das ganze wird der neue M3 – oder natürlich das ganze ist nur irgendeine mögliche Variante, die intern mal diskutiert wurde aber ganz schnell ausgemustert wurde.

  • John

    Ich halte es zwar persönlich auch für unwahrscheinlich, dass ein solches Auto kommt, dennoch würde diese Variante den Spekulationen hier zum trotz durchaus Sinn machen. Eine Kannibalisierung gegenüber dem M3 halte ich für höchst unwahrscheinlich, da ein solcher Über-1M sicherlich nur in geringen Stückzahlen gebaut werden würde. Die preisliche Differenz zum M3 wäre deutlich kleiner, wenn nicht sogar weg und der M3 hätte immer noch den höheren Status. Ist eben schon ein 3er. Dieser 1er würde nur Kunden ansprechen, die ein wirklich sportliches Auto wollen und auf Status und sonstiges Zubehör weniger Wert legen. Das Fehlen eines solchen Autos wird hier ja aber immer wieder beklagt…

    Ich würde sicherlich nicht zu den Kunden gehören, kann mir aber vorstellen, dass es wirtschaftlich Sinn macht und man zumindest ernsthaft drüber nachdenkt. Das Image für den Bau kleiner, besonders sportlicher Autos á la M3CSL und GTS dürfte BMW zumindest passen.

  • Chris35i

    Denke nicht, dass so ein Modell rauskommt. Müssten dann andere Lader + LLK/Ölkühler, AGA sein, da der N54 mit Hardwareoptions nur ca. 405PS (z.B. Winter-Tuning oder Noelle) bei ca. 1,15bar Ladedruck erzeugen kann. Für die kleinen Turbos ist das wirklich Ende der Fahnenstange. Bei Alpina z.B. läuft die 400PS Variante des B3S mit anderen Kolben, verstärkten Pleuel, also noch mehr “Sicherheits”-Optionen als einfach nur die Leistung hochzuschrauben.

    Mein Tipp: Der 451PS-Motor ist der N55 mit zwei Twin-Scroll-Ladern und wird Testweise im 1M gefahren – kommt denke ich mal so in den neuen M3 rein. +31PS ggü. dem Vorgänger bei ca. 50-100kg weniger Gewicht unter Berücksichtigung der aktuellen Umwelttrends scheinen realistisch.

    Wenn ich mich täusche, umso besser für das Anabolika-Einserle. Vom schmächtigen Kompaktler zum muskulösen Sportwagen – nur der Bauch hängt noch etwas. xD

  • Markus

    Netter Schachzug um eine “undichte Stelle” zu entdecken…

  • Der Gusseiserne

    “I am a pirate.” – SO heisst die Botschaft.

    Ist doch ganz einfach!
    Da kann eben jemand schlecht englisch – wie alle Piraten:

    „1 M Pyrat“ – ist dann eben zu lesen.

    Und WAS machen Piraten so ??
    > aus dem Nichts auftauchen
    > ihr Geschäft erledigen (d.h. die Botschaft verkünden)
    > und wieder in der Versenkung verschwinden

    Und die Botschaft heißt:
    Das Wettrüsten soll also (auch hier) – jedenfalls seitens BMW – NICHT weitergehen.
    Es bleibt bei den rd. 450 PS des M3 GTS bzw. bei den 450 PS bei Audi.

    P.S.
    (aber vielleicht werden es ja doch noch 462 PS . . . )

    Ungeachtet dessen sollte weitgehend schon bekannt sein, dass der nächste 6-Zyl.-M3 einen komplett neuen – und völlig EIGENSTÄNDIGEN !! – Motorblock bekommen wird.
    Dies ist dann erst die Basis für die DANN mögliche, erhebliche Leistungssteigerung ggü. dem heute möglichen Stand.

    • mb81

      Macht Sinn – die 340PS sind sicherlich mit Audi (RS3) ein Agreement. Da allerdings der A3 in den USA nicht angeboten wird, könnte eine stärkere Variante dort möglich sein – ohne das Agreement zu mißachten..

      • Lennardt *echt*

        In den USA sowie der BRD hat BMW den M3 am Markt. Ich sehe keinen Grund warum BMW da einen Konkurrenten ins Rennen schicken sollte, wenn man mit dem M3 bereits Benchmark der Fahrzeugklasse in dem Preissegment ist. Bei 50k € beim Über-M1 würde es sicherlich nicht bleiben und so viel Spielraum für die ganzen wieder notwendigen Modifikationen ist zum M3 dann auch nicht mehr.

        • wasdf

          Auch wenn ihrs nicht einsehen wollt: der gtr ist immer noch in der selben Fahrzeug- und Preisklasse. Der gtr ist zwar ausstattungsbereinigt ein wenig teurer, dafür bekommt man dann aber auch allradantrieb und 110ps mehr bei gleichem Verbrauch.

          • Lennardt *echt*

            Ich meine als Benchmark nicht Leistung oder Rennstreckentauglichkeit, sondern das Gesamtpaket das der M3 Bildet und das nach wie vor in den meisten Tests RS5 und C63 AMG schlägt. Der Über-M1 würde etwas mehr Leistung und niedrigeres Gewicht als der M3 haben und auch preislich auf einer Höhe liegen. M3 Kunden könnten dadurch aber verschreckt werden weil ein 1er ihren M3 verblasen kann. Warum sollte BMW sich die Kundschaft vergraulen, zumal viele davon auch von einen M3 auf den nächsten umsteigen. GTR ist schneller, stimmt, aber es ist eben auch eine Sache der Gewichtung. Ich kenn den GTR nicht gut genug um ihn zu bewerten aber allein vom Image ist in Europa und USA M3 höher angesehen als Nissan. Wenns um Spaß gehen sollte -> Ariel Atom! 😉

    • Steve8178

      Ich denke auch hier, wird das Wettrüsten, was du schon sagst enden und das Wettrüsten “wer hat den niedrigsten Verbrauch” weitergehen. Dazu noch die beste Kraftentfaltung, Bremsen, Quer bzw. Längsdynamik… bla bla bla. Also wir können uns schon wie Guss das sagst auf ein stilles beenden des Wettrüstens einstellen, na blos gut.

    • wasdf

      Wenn das Wettrüstens seitens bmw nicht weitergeht siehts aber schlecht aus für den m3. Nach dem Facelift der c klasse nächstes jahr wird schon der e92 m3 dem w204 c63 unterlegen sein. Wie soll das dann erst werden, wenn die m3s nicht mehr als 450 ps kriegen?
      Naja warten wir mal die Vergleichstests ab. Interessant wird neben m3 und c63 sicherlich auch m5 gegen e63. Wobei ich ja für bmw hoffe, dass der m5 jeden test gewinnen wird. Allein schon weil der m5 wohl mehr verbrauchen wird als der e63 und bmw wegen des Verbrauchs keine Hochdrehzahlmotoren mehr entwickelt.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden