BMW Alpina B1 E87 – Mysteriöse Bilder aus Japan aufgetaucht

BMW 1er | 21.02.2010 von 9

In Japan sind Bilder eines BMW Alpina B1 auf Basis der BMW 1er-Generation E87 aufgetaucht. Die Fotos sind etwa fünf Jahre alt und zeigen einen …

In Japan sind Bilder eines BMW Alpina B1 auf Basis der BMW 1er-Generation E87 aufgetaucht. Die Fotos sind etwa fünf Jahre alt und zeigen einen 1er Fünftürer im vollständigen Alpina-Dress. Dazu zählt der Classic-Radsatz in 18 Zoll, das silberne Dekor, der Frontspoiler und Dachflügel. Auch das Doppelendrohr und der B1 Schriftzug im typischen Alpina Stil sind verdächtig gut getroffen.

Zudem gibt es Gerüchte, dass es sich in der Tat um einen echten Buchloer handelt, der nach seiner Erprobung in das Alpina-verrückte Japan verkauft wurde. Natürlich kann es sich bei diesem B1 genannten 1er aber auch nur um ein liebevoll gestaltetes Modell eines Fans handeln, mit dem man in Buchloe selbst nichts zu tun hatte.

BMW Alpina B1 Japan 1

Allerdings ist es auch eine bekannte Tatsache, dass Alpina Fahrzeuge erprobt, die dann nie in Serie gehen. Der Alpina X5 der Generation E53 aus dem Jahr 2000 ist auch solch ein Beispiel. Dieser vererbte hingegen wenigstens dem zwischenzeitlichen Topmodell BMW X5 4.6is (E53) seinen gesamten Antrieb.

Als Motorisierung des B1 würde sich – rein spekulativ – das 3,3 ltr Reihensechszylinder Triebwerk aus dem Alpina B3 S (E46) anbieten. 305 PS und 362 Nm würden dem kleinen 1er mehr als nur einen Hauch von Sportlichkeit bescheren. Bezüglich einer Modellerweiterung nach unten sagte ALPINA-Chef Andreas Bovensiepen im Sommer 2005 in einem Interview mit dem Focus aber die folgenden, relativ unmissverständlichen Worte:

Unsere Entwicklungskapazität reicht nicht aus, um von jedem BMW Basismodell ein ALPINA Fahrzeug zu kreieren. So erscheint uns ein BMW ALPINA auf Basis der 3er Reihe in unserem Preissegment wesentlich interessanter als ein 1er, von dem wir nur ca. 100 Freaks pro Jahr erreichen würden. Bei der 3er-Reihe mit ihren Karosserievarianten sieht das natürlich anders aus, da sind wir bei 400-500 Einheiten jährlich.

Die logische, aber nicht unbedingt erfreuliche Konsequenz: Es wird weiterhin lediglich einen ALPINA-Radsatz mit 8J x 18 Zoll großen Felgen und 225/40 R 18 Reifen rundum als Zubehörteil für den 1er angeboten, einen normal bestellbaren ALPINA B1 wird es zumindest auf Basis der aktuellen Generation nicht geben. Da sich die Situation bezüglich der Stückzahlen auch beim kommenden BMW 1er F20 nicht dramatisch ändern wird, ist auch dort leider nicht mit einem Alpina-Ableger zu rechnen.

(Bilder: bmw.seesaa.net)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden