Sehen wir hier Frontschürze & Motorhaube des M5 F10?

BMW M5 | 21.09.2009 von 2

Bei Worldcarfans.com sind interessante Spyshots von der Nordschleife aufgetaucht, die uns scheinbar einen Prototypen des kommenden BMW M5 F10 zeigen. Da das Fahrzeug aber fast …

Bei Worldcarfans.com sind interessante Spyshots von der Nordschleife aufgetaucht, die uns scheinbar einen Prototypen des kommenden BMW M5 F10 zeigen. Da das Fahrzeug aber fast überall noch heftig getarnt ist, ist es eher unwahrscheinlich, dass wir hier tatsächlich schon Originalteile des M5 zu sehen bekommen.

Neben der Frontschürze, die vom Design her stark an den aktuellen BMW M3 erinnert, fällt auch die Motorhaube mit dem sehr großen Powerdome ins Auge. Speziell bei der Motorhaube können wir aber davon ausgehen, dass wir hier lediglich eine Information erhalten: Auch der BMW M5 wird einen Powerdome erhalten.

m5-f10-wcf-01

Allerdings sind wir uns diesbezüglich alles andere als sicher, denn es kann auch gut sein, dass uns BMW hier auf eine falsche Fährte locken will. Während beim M3 der Powerdome noch akzeptiert wird, passt er zu einer Oberklasselimousine eigentlich eher weniger.

Ob eine derartige Modifikation des normalen Motorhaubendesigns technisch notwendig ist, lässt sich für außenstehende zu diesem frühen Zeitpunkt der Entwicklung freilich noch nicht sagen. Sollte der M5 einen Powerdome erhalten, können wir aber schon jetzt davon ausgehen, dass BMW von einer technischen Notwendigkeit sprechen wird – unabhängig davon, ob das nun stimmt oder nicht.

Momentan werden nach unseren Informationen sowohl ein doppelt aufgeladener V8 als auch ein ebenfalls doppelt aufgeladener V10-Motor getestet, eine Entscheidung für eines der beiden Motorenkonzepte ist unseres Wissens noch nicht gefallen. Für den V10 spricht vor allem die von ihm ausgehende zusätzliche Exklusivität, die bei der aktuellen Generation offenbar ein größeres Kaufargument war, als vielerorts angenommen wurde.

Denn während man V8-Motoren vergleichsweise häufig antrifft, sind V10-Triebwerke noch immer sehr rar gesät und werden außerdem häufig mit Motorsport in Verbindung gebracht.

Für den V8-Motor spräche vor allem die größere Menge an Gleichteilen zum Triebwerk aus BMW X5 M und BMW X6 M, dem V8-Biturbo S63. Während AMG seit Jahren einen von Details abgesehen identischen Motor in der gesamten AMG-Palette anbietet, hat sich die M GmbH bisher stets dadurch ausgezeichnet, die Motoren an den Charakter und die Bedürfnisse des speziellen M-Modells anzupassen.

Insofern besteht auch in diesen schwierigen und von Kostenreduktion an allen Fronten geprägten Zeiten die berechtigte Hoffnung auf einen eigenständigen Motor für BMW M5 und BMW M6, der nicht nur eine leicht modifizierte Variante des S63 darstellt.

Wann der M5 auf den Markt kommt, ist derzeit noch völlig unklar. Während normalerweise mindestens ein Jahr zwischen der Vorstellung einer Baureihe und der Premiere für das jeweilige M-Modell vergeht, legen die aktuellen Spyshots nahe, dass es diesmal schneller gehen könnte.

Andererseits ist es kein Geheimnis, dass man bei BMW mit der Entwicklung von M-Fahrzeugen sehr frühzeitig beginnt – einer der Gründe, warum die Fahrzeuge der M GmbH ausnahmslos zu den sportlichsten ihrer Klasse gehören und auch Jahre nach ihrem Erscheinen noch mit deutlich jüngeren Konkurrenzmodellen mithalten können.

Noch mehr Bilder gibt es direkt bei Worldcarfans.com.

  • andreas krieger

    hallo benny,

    der preis des neuen 535i GT liegt bei 55t. theoretisch müsste dann der preis des 535i F10 (limo) bei ca. 50t liegen oder.

    der jetzige 540i mit v8 wird ja durch den r6 turbo ersetzt. eine sache ist aber komisch. der 530i (272ps) liegt preislich bei 46t und der 540i (306ps) bei 56t. für 34ps und 2zylinder mehr zahlt man 10t € aufpreis. das ist doch krank, isn´t it?

    ich hoffe vor allem, dass der kommende 535i (zwar mit 2zylinder weniger aber mit den gleichen 306ps) deutlich unter 56t liegen wird.

    beste grüße

  • Benny

    Der Preis des 540i war schon immer etwas merkwürdig, so richtig Sinn hat IMHO stets nur der 550i gemacht. Der 540i war eben ein Einstiegs-V8 für alle, die nicht auf den V8 verzichten wollten, aber nicht die Leistung des 550i brauchten. Offenbar waren diese Leute auch bereit, einen derartigen Aufpreis gegenüber dem etwas schwächeren, aber auch deutlich weniger durstigem R6 im 530i zu zahlen.
    Ob das mit den 5k Differenz zwischen F10 und F07 hinkommt, weiß ich nicht. Der F07 hat mit dem F10 nicht zu viele Gemeinsamkeiten, man bedenke nur den Radstand. Könnte also auch mehr sein, aber offiziell ist natürlich noch nichts.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden