Realistischere Leistungsdaten der neuen Dreizylinder

BMW 1er | 13.05.2009 von 3

Gestern haben wir über mögliche Leistungsdaten der neuen Dreizylinder mit Turboaufladung spekuliert und uns über die großen Zahlen bei Worldcarfans.com gewundert. Dafür gibt es nun …

Gestern haben wir über mögliche Leistungsdaten der neuen Dreizylinder mit Turboaufladung spekuliert und uns über die großen Zahlen bei Worldcarfans.com gewundert.

Dafür gibt es nun aber eine recht simple Erklärung: Offenbar hat man bei Worldcarfans.com die PS-Werte für kW-Werte gehalten und daher die PS-Werte fälschlicherweise mit dem Faktor 1,36 multipliziert.

Wenn man diesen Schritt weglässt, kommen plötzlich sehr realistische Leistungswerte heraus. Den Einstieg würde dann eine Variante mit 122 PS bilden, darüber gäbe es eine Variante mit 150 PS und eine Top-Version mit 180 PS.

Die 1,8-Liter Vierzylinder würden 204 und 240 PS leisten, was uns ebenfalls deutlich plausibler erscheint. Ansonsten gelten weiterhin die Erläuterungen aus dem gestrigen Artikel.

Unser Dank für den Hinweis geht an KokkenTor!

  • andreas

    ich finde nach wie vor , dass die leistungen der verschiedenen motoren viel zu nah bei einander liegen. das wäre dann ein abstand von ca 30 ps. das ist genau die gleiche geschichte wie bei dem neuen Z4. 204ps,258ps,306ps. ich habe mal im z4 forum nachgeschaut und fast keiner bestellt sich den 3.0 . es heisst entweder oder. komisch ist auch, dass am 9.mai überall fast nur die 3.0er modelle zur vorstellung standen. (hat man die mit absicht bestellt, weil man weiss dass sich eh keiner den 3.0 bestellen wird).

    meiner meinung nach wäre es viel besser , wenn es beim 1er so aussehen würde =

    120ps , 180ps, 240ps , und irgendwas mit 300ps

  • Benny

    Das sehe ich ein wenig anders. Wir dürfen dabei auch nicht nur den deutschen Markt im Blick haben. Vielerorts gibt es diverse Besteuerungen und Versicherungseinstufungen in Abhängigkeit von PS-Zahlen, die diese Abstufungen sinnvoll machen.

    Dazu kommt, dass ein solcher Motor mit identischem Hubraum kaum zusätzliche Entwicklungskosten verlangt, ob man ihn anbietet oder nicht macht also kaum einen Unterschied. Wieso sollte man ihn also nicht anbieten?

    Für den 3.0 im Z4 spricht auch, dass manche Leute eben Wert darauf legen, einen Saugmotor zu fahren, da kommt ein Turbo nicht in Frage. Der Motor war sowieso vorhanden, warum sollte man ihn also nicht anbieten? Es wird ja niemand gezwungen, ihn zu nehmen. Wer will, der soll halt. Im Grunde ist es doch bei 330d und 335d ähnlich. Da gibt es auch kaum Unterschiede, aber wieso sollte man nicht beides anbieten? Tut doch niemandem weh.
    Und drei Leistungsstufen mit 30 PS Unterschied machen schon Sinn. In dieser Leistungsklasse macht das eben doch einen ziemlichen Unterschied. Schau Dir mal MINI an, da gibt es auch MINI One und MINI Cooper, die trennen sogar nur 25 PS. Trotzdem werden alle drei Modelle nachgefragt, sowohl die billigere Lösung MINI One als auch das “Mittelding” MINI Cooper. Und natürlich noch der Cooper S on top.
    Ich sehe da jedenfalls kein Problem.

  • Pingback: il modello futuro f20 - serie1.it()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden