Weitere Informationen zum BMW 6er GT F14

BMW 6er | 19.03.2009 von 0

Zum BMW 6er GT, von dem wir vor wenigen Tagen erstmals berichtet hatten, gibt es nun noch ein paar weitere interessante Details. Wieder ist es …

Zum BMW 6er GT, von dem wir vor wenigen Tagen erstmals berichtet hatten, gibt es nun noch ein paar weitere interessante Details.

Wieder ist es Scott27, der uns mit diversen Informationen versorgt. Außerdem gibt es mittlerweile auch einen Photoshop-Entwurf der AutoBild, die uns einen Eindruck vom kommenden BMW 6er GT geben sollen. Meiner Meinung nach tun sie das aber nicht wirklich gut.

6ergt-autobild-1

Denn nach allem, was wir bisher zu wissen glauben, wird der 6er GT sich designtechnisch relativ stark am Concept CS orientieren, was auf den Entwürfen keineswegs sichtbar ist.

Sehr gut sichtbar werden hingegen die hinten angeschlagenen Türen im Stil des Mazda RX-8, die eine B-Säule völlig verzichtbar machen. Außerdem können die vorderen Türen bei einer solchen Konstruktionsweise Coupé-typisch länger ausgelegt werden.

Der weitere bereits bekannte Eckpunkt ist das Fastback-Heck, dass an den Porsche Panamera erinnern könnte und das Design ebenfalls prägen wird.

Das Interieur wird durch einen durchgehenden Mitteltunnel klar in zwei Hälften getrennt sein. Daraus resultieren auch zwei komfortable Einzelsitze im Heck. Ob es für den 6er GT optional auch eine durchgehende Rückbank geben wird, wie es beim 5er GT der Fall ist, steht noch nicht fest.

Im Gegensatz zum BMW 5er GT wird der 6er GT nicht auf eine höhere Sitzposition als der kommende BMW 6er setzen. Er leitet seinen GT-Anspruch also ausschließlich aus dem größeren Platzangebot ab.

Denn dank innovativer Leichtbau-Technologien sowie dem Einsatz leichter Materialien wie Carbon, Aluminium und Magnesium soll der 6er GT trotz seiner Größe relativ leicht und damit auch sportlich sein.

Mit einem solchen Fahrzeug würde BMW ganz klar Fahrzeuge wie den Mercedes CLS und den Audi A7 angreifen, die sich vor allem über ihr Design als “viertüriges Coupé” empfehlen.

Aus Sicht des klassischen Coupés würde BMW diesen Ausspruch vermutlich besser erfüllen, denn die hinten angeschlagenen Türen und die fehlende B-Säule lassen eine deutlich Coupé-artigere Optik zu, als es die Konkurrenten bieten können.

Für all jene, die vor allem das Platzangebot in Kombination mit extravagantem Design zu schätzen wissen, hält BMW den 5er GT bereit. Dieser übertrifft CLS und A7 beim Platzangebot deutlich und legt den Schwerpunkt klar auf Komfort und Luxus für die Passagiere.

Auch die Liebhaber klassischer Limousinen und Coupés kommen bei BMW natürlich weiterhin voll auf ihre Kosten, denn die BMW 5er Limousine kann ebenso wie das BMW 6er Coupé durch die ergänzenden GT-Angebote konsequenter und mit weniger Kompromissen ausgelegt werden.

Mit diesen beiden zielgerichteten Konzepten fühlt sich BMW offenbar besser aufgestellt als mit einer ‘eierlegenden Wollmilchsau’, bei der versucht wird, alle möglichen Interessen mit einem einzigen Fahrzeug abzudecken.

Wieviel von diesen Plänen und Gedankenspielen letztlich in der Realität ankommt, hängt zu einem wesentlichen Teil davon ab, wie sich die aktuelle Krise weiterentwickelt. Nur mit ausreichend finanziellem Spielraum kann man derartige Projekte auch umsetzen…

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden