Hockenheim-Test: Mehr Fotos vom neuen BMW M4 DTM 2018

Motorsport | 13.04.2018 von 0

Der neue BMW M4 DTM 2018 hat die offiziellen Testfahrten auf dem Hockenheimring erfolgreich absolviert und dabei viele Testkilometer abgespult. Während BMW Motorsport zahlreiche Daten …

Der neue BMW M4 DTM 2018 hat die offiziellen Testfahrten auf dem Hockenheimring erfolgreich absolviert und dabei viele Testkilometer abgespult. Während BMW Motorsport zahlreiche Daten für die neue Saison gesammelt hat, sind auch einige Fotos von den neuen Designs der Rennwagen entstanden, die sich 2018 in einem stark veränderten Look präsentieren.

Neben den üblichen Änderungen an den Sponsoren-Beklebungen fällt dabei vor allem die deutlich weniger komplexe Aerodynamik ins Auge, die gemeinsam mit einigen technischen Modifikationen für schwieriger zu beherrschende Fahrzeuge, leichtere Überholmanöver und somit insgesamt mehr Action auf der Strecke sorgen soll.

Bei den offiziellen Testfahrten in Hockenheim absolvierten die sechs BMW M4 DTM mehr als 1.500 Runden und legten dabei eine Strecke von über 7.000 Kilometern zurück. Bruno Spengler erzielte mit seinem BMW Bank M4 die Bestzeit der Woche und konnte dabei nicht nur seinen Markenkollegen die Rücklichter zeigen. Wirklich ernst wird es am 5. Mai 2018, wenn in Hockenheim der Saisonstart der DTM 2018 gefeiert wird.

Marco Wittmann (#11 BMW Driving Experience M4 DTM, BMW Team RMG): „Der Test war sehr produktiv, wir haben viele Runden abgespult, konnten ausgiebig testen und sind sehr zufrieden. Für uns ging es dabei nicht nur um die generelle Performance. Wir haben versucht, gewisse Punkte abzuarbeiten und unser Programm durchzuziehen. An den zwei Tagen bei guten Wetterbedingungen konnten wir viele Erfahrungen sammeln und wichtige Erkenntnisse gewinnen, um das Auto richtig zu verstehen. Natürlich weiß man nicht genau, was die Konkurrenz währenddessen gemacht hat, und wer wann welche Reifen gefahren ist. Es gibt also noch ein paar Fragezeichen, aber wie jeder weiß, werden sich diese beim ersten Qualifying auflösen. Für das Team und für mich war es alles in allem ein positiver Test. Ich blicke dem Saisonstart in Hockenheim zuversichtlich entgegen und freue mich, dass es in knapp drei Wochen losgeht.“

Augusto Farfus (#15 Shell BMW M4 DTM, BMW Team RMG): „Der Test war sehr gut mit vielen Kilometern und vielen Daten, die wir gesammelt haben. Am Mittwochnachmittag bin ich die schnellste Zeit gefahren. Das gibt uns ein gutes Gefühl und die entsprechende Motivation. Wir haben die verschiedenen Szenarien durchgespielt – Short Runs, Long Runs. Für uns war es eine gute Vorbereitung, um alles ans Laufen zu bringen.“

Timo Glock (#16 DEUTSCHE POST BMW M4 DTM, BMW Team RMR): „Der Test in Hockenheim ist alles in allem gut gelaufen. Wir hatten sogar Zeit, einige interessante Sachen auszuprobieren. Nun geht es darum, sich die Daten, die wir gesammelt haben, genau anzuschauen und mit Blick auf die ersten Rennen die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.“

Philipp Eng (#25 SAMSUNG BMW M4 DTM, BMW Team RMR): „Wir haben hier in Hockenheim ein sehr intensives Testprogramm absolviert. Mir hat das sehr geholfen, denn ich bin immer noch dabei, mich an die speziellen Herausforderungen, die das DTM-Fahrzeug an meinen Fahrstil stellt, zu gewöhnen. Ich denke aber, wir haben für diese Strecke schon einmal ein sehr gutes Set-up gefunden, mit dem ich mich wohl fühle. Meine Vorbereitung aufs DTM-Debüt läuft nach Plan.“

Bruno Spengler (#7 BMW Bank M4 DTM, BMW Team RBM): „Für mich waren es zwei sehr produktive Tage. Wir haben gute Fortschritte gemacht. Das Auto hat sich gut angefühlt. Unsere Arbeit ging auf jeden Fall in die richtige Richtung. Angesichts der Kürze der Zeit haben wir alle einen super Job gemacht und die Zeit bestmöglich ausgenutzt. Wir konnten verschiedene Dinge testen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und freue mich jetzt auf das erste Rennen.“

Joel Eriksson (#47 BMW M4 DTM, BMW Team RBM): „Ich bin sehr glücklich, wie der Test für mich gelaufen ist. Ich konnte an meinen beiden Testtagen jeweils sehr viele Runden drehen und mich noch besser an den BMW M4 DTM gewöhnen. Ich habe wirklich eine Menge gelernt – vor allem in Sachen Long Runs, denn die waren für mich völliges Neuland. Wir haben einige gute Erkenntnisse gewonnen, und ich fühle mich im Fahrzeug sehr wohl.“

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!

Find us on Facebook

Tipp senden