Namensrechte: BMW M2 CSL, M4 CSL, M8 CSL & Co. gesichert

BMW M | 9.10.2017 von 57

Von BMW M1 CSL bis BMW M8 CSL: Die M GmbH sichert sich die Namensrechte für das Kürzel CSL im Zusammenhang mit allen aktuellen und künftigen Modellen.

Im Zuge der neuen Nomenklatur von BMW M-Modellen hat sich die M GmbH offenbar diverse Namensrechte mit dem Kürzel CSL gesichert. Die drei Buchstaben standen bisher für Coupé Sport Leichtbau, könnten künftig aber auch etwas anders interpretiert werden: Mit den CSL-Modellen beschreibt BMW M in Zukunft die jeweils schärfsten und am besten für den Rennstrecken-Einsatz geeigneten Varianten eines Modells – und deckt dabei zumindest rechtlich die gesamte Bandbreite von BMW M1 CSL bis BMW M8 CSL ab.

Die aussichtsreichsten Kandidaten auf eine Umsetzung in Serie sind dabei zunächst der BMW M2 CSL und der BMW M4 CSL. Letzterer wird eines Tages in die Fußstapfen des aktuellen M4 GTS treten, ersterer könnte zum Ende des M2-Lebenszyklus eine schon jetzt extrem erfolgreich etablierte M-Variante krönen. Als inzwischen längst ikonische Vorlage für den Performance-Anspruch aller künftigen CSL-Modelle dient der BMW M3 CSL der Generation E46, der einst das heute für fast alle M-Modelle charakteristische Carbon-Dach in Serie brachte und mit seiner Semislick-Bereifung für zahlreiche Bestzeiten sorgte.

Konsequenter Leichtbau und eine Fokussierung von Fahrwerk und Antrieb auf den Rennstrecken-Einsatz werden auch die künftigen CSL-Modelle der M GmbH auszeichnen. Damit rangieren sie oberhalb der CS-Modelle, die ihrerseits noch über den Competition-Varianten der M-Modelle, den M-Modellen ohne Namenszusatz und den M Performance Automobilen platziert sind. Innerhalb der M-Modelle wird dadurch ein breites Spektrum von Performance für den Alltag bis hin zum knallharten Rennstrecken-Sportler dargestellt.

Dass die volle Spreizung nicht bei allen Baureihen angeboten werden wird, versteht sich mit Blick auf die zu erwartende Nachfrage von selbst. Im Fall beliebter Baureihen wie M2, M3 oder M4 ist aber durchaus die volle Bandbreite denkbar – angefangen vom BMW M340i über M3, M3 Competition, M3 CS bis hin zum M3 CSL.

Die Sicherung aller Namensrechte bedeutet nicht, dass BMW tatsächlich alle acht Modelle auf den Markt bringen will. Es handelt sich jedoch um das übliche Vorgehen, um sich für die Zukunft alle Optionen offen zu halten. Denn auch wenn ein BMW M1 CSL oder ein BMW M7 CSL zum jetzigen Zeitpunkt praktisch ausgeschlossen scheinen, muss es dabei ja nicht für alle Zeiten bleiben.

(Quelle: BimmerPost.com)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden