BMW M2 Competition 2018: Alle aktuellen Infos zum M2-Update

BMW M2 | 2.10.2017 von 10

Vor über einem Jahr berichteten wir erstmals vom M2 CS, nun wird klar: Das Update wird 2018 als BMW M2 Competition an den Start gehen …

Vor über einem Jahr berichteten wir erstmals vom M2 CS, nun wird klar: Das Update wird 2018 als BMW M2 Competition an den Start gehen und den bereits offiziell gesicherten Namen nicht tragen. Der BMW M4 CS wird dennoch nur der Anfang für entsprechend benannte Fahrzeuge sein, denn die Planungen für eine neue Nomenklatur der M-Modelle sind keineswegs geändert – der M2 wird innerhalb der Modellpalette lediglich etwas anders einsortiert.

Denn die neue Logik für verschiedene Leistungs- und Performance-Stufen gliedert sich wie folgt: Den Einstieg markiert das direkt zum Marktstart erhältliche Modell ohne Namenszusatz, also beispielsweise ein BMW M2. Darüber rangiert die Variante mit Competition Paket, die künftig zum Beispiel unter dem Namen BMW M2 Competition vermarktet wird. Auf der nächsthöheren Stufe folgt das CS-Modell, bevor schließlich das Topmodell CSL die Baureihe krönt. Das zuletzt für entsprechende Modelle verwendete Kürzel GTS wird zumindest für den Moment in den Ruhestand verabschiedet.

Aber zurück zum BMW M2 Competition: Entgegen der bisherigen Angebotslogik wird die neue M2-Variante nicht zusätzlich zum Standard-M2 angeboten, sondern diesen ersetzen. Der Hintergrund ist relativ simpel: Auch wenn sich die Nachfrage nach Kompaktsportlern erfreulich gut entwickelt hat, ist der Markt nicht groß genug für derart viele Modelle im gleichen Segment – schließlich gibt es neben dem BMW M2 auch noch den 340 PS starken M240i, der ebenfalls eine ähnliche Zielgruppe ins Visier nimmt.

Der neue BMW M2 Competition wird den aktuellen M2 in der zweiten Hälfte des Jahres 2018 ablösen und rechtfertigt seinen Namen mit einigen Performance-relevanten Modifikationen. Die vielleicht wichtigste Maßnahme stellt der neue Motor dar, denn der bisher eingesetzte N55 mit 370 PS wird durch eine gedrosselte Variante des S55-Triebwerks aus M3 und M4 ersetzt. Der Biturbo-Reihensechszylinder bietet ein nochmals verbessertes Ansprechverhalten und größere Kraftreserven, aus Respekt gegenüber den größeren Modellen wird der M2 aber “nur” rund 400 PS an die Hinterräder schicken.

Gemeinsam mit dem neuen Antrieb dürfen wir auch ein nochmals verfeinertes Fahrwerk erwarten, wodurch der weiterhin heckgetriebene Kompaktsportler mit seiner ausgeglichenen Gewichtsverteilung noch mehr Fahrdynamik bieten soll. Mit einer dramatischen Preissteigerung ist nach unseren Informationen übrigens nicht zu rechnen: Der Preis für den BMW M2 Competition 2018 soll auf jeden Fall unter 65.000 Euro bleiben.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden