Weniger Optionen: BMW will bei Ausstattungs-Vielfalt sparen

News | 3.07.2017 von 15

Weniger Optionen für mehr Gewinn: Die BMW Group will die große Auswahl von Motoren-, Getriebe- und Ausstattungsoptionen reduzieren und so viel Geld sparen.

BMW leistet sich vielen Jahren einen Luxus, den einige Kunden sehr zu schätzen wissen: Für jede Baureihe sind eine ganze Reihe von Motoren erhältlich, viele davon mit mehreren Getriebe-Optionen. Lang und umfangreich präsentiert sich auch die Liste der Sonderausstattungen. Doch was Individualisierung erleichtert und den Kunden unzählige Möglichkeiten zur Konfiguration ihres Traumwagens liefert, sorgt auch für hohe Kosten: Zwangsläufig umfasst das Angebot auch Optionen, die nur selten gewählt werden und beinahe umsonst vorgehalten werden müssen.

Die Streichung der BMW 116d EfficientDynamics Edition, die nur auf einen Marktanteil von rund drei Prozent kam, soll vor diesem Hintergrund nur der Anfang gewesen sein. Gegenüber Reuters kündigte BMW-Finanzvorstand Nicolas Peter unmissverständlich an, dass die Angebotsvielfalt in den nächsten Jahren reduziert werden soll. Unter anderem führt er an, dass für den BMW 5er derzeit vier verschiedene Dieselmotoren angeboten werden – und er würde nicht darauf wetten, dass dies bei der nächsten Generation noch immer der Fall sein wird. Auf dem deutschen Markt umfasst das Diesel-Angebot sogar noch mehr Modelle: 520d, 525d, 530d, 540d und M550d sind momentan bestellbar, hinzu kommen die xDrive-Varianten und die 520d EfficientDynamics Edition.

Und der 5er ist nur eines von vielen denkbaren Beispielen: In der 3er-Reihe werden derzeit nicht weniger als sieben Diesel-Varianten angeboten, die zum Teil sowohl mit Hinterrad- als auch mit Allradantrieb erhältlich sind. Betrachtet man auch noch die verschiedenen Getriebe-Optionen, werden allein für die 3er-Reihe 23 unterschiedliche Diesel-Konfigurationen angeboten. Ein erster Schritt zur Reduzierung wird der Entfall der manuellen Getriebe-Option für die BMW 2er-Reihe in den USA sein, denn die große Mehrheit der 2er-Kunden bestellt ihr Auto dort ohnehin mit Achtgang-Automatik.

In der Mittelklasse könnten sich die Verantwortlichen außerdem fragen, ob es wirklich eine derart breite Palette von Karosserievarianten geben muss: Die BMW 3er- und 4er-Reihe werden weltweit in sieben verschiedenen Varianten angeboten! Nicoles Peter nennt außerdem eine Gesamtzahl von über 100 verschiedenen Lenkrädern, die derzeit im Konzern angeboten werden. Auch hier liegt auf der Hand, dass eine Reduzierung des Angebots sinnvoll und ohne Schmerzen für die Kunden möglich ist.

Ein Grund für die angestrebte Reduzierung der Kosten durch ein sinnvoll reduziertes Angebot von Motoren und Sonderausstattungen ist die zunehmende Bedeutung von Fahrzeugen mit elektrifiziertem Antriebsstrang. Hohe Kosten für Forschung und Entwicklung tragen dazu bei, dass sich mit Elektroautos und Plug-in-Hybriden derzeit weniger Geld verdienen lässt als mit konventionell angetriebenen Fahrzeugen.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden