BMW iDrive: Touchscreen für 1er, 2er, 3er, 4er, X1, X5 & X6 ab Juli

News | 11.05.2017 von 12

Ab Juli 2017 erhalten BMW 1er, 2er, 3er, 4er, X1, X5 und X6 das aktuelle Navigationssystem Professional mit Touchscreen und iDrive im Kachel-Design.

Ab Juli 2017 erhalten zahlreiche Baureihen ein Update für iDrive und das Navigationssystem Professional. BMW 1er, 2er, 3er, 4er, X1, X5 und X6 erhalten dann ebenfalls ein Touchscreen-Display und damit eine zusätzliche Möglichkeit zur Steuerung des Infotainment-Systems. Modelle, für die das seit einigen Monaten angebotene Kachel-Design noch nicht eingeführt wurde, erhalten nun auch dieses Update. Die Kacheln werden dabei stets mit Live-Inhalten bespielt, man kann also bereits im Hauptmenü erste Informationen zu Navigation, Wetter, aktuell abgespielter Musik und dergleichen erhalten.

Die Reihenfolge und Anordnung der sechs Kacheln im iDrive-Hauptmenü kann vom Fahrer frei gewählt und einfach an die eigenen Vorlieben angepasst werden. Da von den sechs nebeneinander platzierten Kacheln immer drei gleichzeitig sichtbar sind, kann sich so jeder Fahrer die regelmäßig von ihm benötigten Infos als Überblick in die Hauptmenü-Ansicht holen.

Zusätzliche Sicherheit verspricht die ebenfalls mit dem iDrive-Update 2017 umgesetzte Car-to-Car-Kommunikation von BMW ConnectedDrive. Aktuelle Gefahren-Informationen zu erkannten Situationen wie Glatteis, Starkregen, Nebel oder Unfällen werden hierfür innerhalb der BMW Group-Flotte geteilt. Konkret heißt das: Erkennen die Assistenzsysteme eines BMW, MINI oder Rolls-Royce Glatteis in einer Kurve, werden kurze Zeit später alle anderen Fahrer eines BMW Group-Fahrzeugs mit dem aktuellsten Infotainment-System schon vor dem Erreichen der möglichen Gefahrensituation gewarnt und können ihre Geschwindigkeit anpassen.

In erweiterter Form präsentiert sich auch die Real Time Traffic Information RTTI. Das System wird in vielen deutschen Großstädten um die On-Street Parking Information ergänzt. Dieses System liefert dem Kunden eine Wahrscheinlichkeits-Anzeige für das Finden eines freien Parkplatzes in einzelnen Straßen der näheren Umgebung. Für diese Funktion werden unter anderem die Daten von Fahrzeugen der BMW Group, aber auch anonymisierte Handydaten genutzt: Bewegt sich ein Fußgänger plötzlich deutlich schneller und ist folglich in ein Auto gestiegen, sind die Chancen auf eine freie Parklücke in der Straße gestiegen.

Da das Update für iDrive und Navigationssystem Professional zum Juli 2017 eingeführt wird, gibt es im Fall des BMW 4er Facelift eine zweite Veränderung innerhalb kurzer Zeit. Die bisher gebauten Modelle nutzen zwar bereits die neue Software mit Live-Kacheln, müssen aber auf die Touchscreen-Funktionalität des 8,8 Zoll-Displays verzichten.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden