BMW 5er 2017: 520i, 525d und 540d xDrive für G30 und G31

BMW 5er | 11.05.2017 von 4

Die Motorenpalette von BMW 5er G30 und G31 wird zum Juli 2017 um neue Varianten ergänzt. Neu ins Programm kommen 520i, 525d und 540d, außerdem …

Die Motorenpalette von BMW 5er G30 und G31 wird zum Juli 2017 um neue Varianten ergänzt. Neu ins Programm kommen 520i, 525d und 540d, außerdem sind im Fall des BMW 5er Touring G31 künftig noch mehr Motoren mit dem Allradantrieb xDrive kombinierbar. Als neue Einstiegsmotorisierung wird sowohl die Limousine als auch der Kombi den BMW 520i 2017 mit 184 PS erhalten. Der aus anderen Baureihen bekannte Turbo-Vierzylinder B48 wird in der 5er-Reihe serienmäßig mit Achtgang-Automatik kombiniert und genügt, um je nach Karosserieform in 7,8 bis 8,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen.

Auf Seiten der Selbstzünder kommen gleich zwei Motorisierungen hinzu: Zwischen 520d und 530d rangiert der neue BMW 525d 2017 mit Biturbo-Diesel. Der Vierzylinder leistet 231 PS, beschleunigt sowohl die Limousine G30 als auch den Touring G31 in unter sieben Sekunden von 0 auf 100 und bleibt in fast allen Varianten unter einem EU-Normverbrauch von fünf Liter auf 100 Kilometer (exakte technische Daten am Ende des Artikels).

Ein weiterer Biturbo-Diesel steckt unter der Haube des neuen BMW 540d 2017. Hier kommt die 320 PS Ausbaustufe des Reihensechszylinder-Motors B57 zum Einsatz, die mit 680 Newtonmeter wuchert und stets mit Achtgang-Automatik und Allradantrieb xDrive kombiniert ist. Die neue BMW 540d xDrive Limousine beschleunigt in nur 4,7 Sekunden aus dem Stand auf Landstraßentempo, der Touring benötigt lediglich zwei Zehntelsekunden mehr.

Weiter ergänzt wird das Allrad-Angebot für den BMW 5er Touring G31, hier stehen ab Juli 2017 die Modelle 520d xDrive und 530i xDrive mit der Traktion von vier angetriebenen Rädern zur Wahl. Ebenfalls ab Juli wird das Programm von BMW Individual für G30 und G31 erweitert, neue Sonderlackierungen in Metallic- und Frozen-Farben sowie die Individual Volllederausstattung Merino Feinnarbe in den Farben Rauchweiß, Tartufo und Caramel mit passenden Interieurleisten bieten noch mehr Möglichkeiten zur Konfiguration.

Die neuen Motoren für den BMW 5er G30 im Überblick:

BMW 520i: 184 PS | 290 Nm | 7,8 s 0-100 | 5,4 – 5,9 l/100km
BMW 525d: 231 PS | 500 Nm | 6,6 s 0-100 | 4,4 – 4,8 l/100km
BMW 540d xDrive: 320 PS | 680 Nm | 4,7 s 0-100 | 5,2 – 5,6 l/100km

Die neuen Motoren für den BMW 5er Touring G31 im Überblick:

BMW 520i: 184 PS | 290 Nm | 8,2 s 0-100 | 5,8 – 6,2 l/100km
BMW 530i xDrive: 252 PS | 350 Nm | 6,3 s 0-100 | 6,5 – 7,0 l/100km
BMW 520d xDrive: 190 PS | 400 Nm | 7,9 s 0-100 | 4,9 – 5,3 l/100km
BMW 525d: 231 PS | 500 Nm | 6,8 s 0-100 | 4,7 – 5,1 l/100km
BMW 540d xDrive: 320 PS | 680 Nm | 4,9 s 0-100 | 5,5 – 5,9 l/100km

4 responses to “BMW 5er 2017: 520i, 525d und 540d xDrive für G30 und G31”

  1. Tigerfox says:

    Sagt mal sehe ich das eigtl. nun richtig, dass es nur eine einzige Motorisierung im G30 mit Schaltgetriebe geben wird und zwar den 520d mit Hinterradantrieb? Nichtmal der 520i oder der 520d EDE werden mit Handschalter erhältlich sein?
    Das ist ja noch lächerlicher al bei Mercedes und Audi, da können sie sich doch die ganze konstruktion für einen Handschalter sparen und alles mit Knöpfen und Paddels regeln.

    • Mini-Fan says:

      Scheint so.
      518er Modelle kommen ja auch noch.

      Der Grund dürfte ganz simpel darin liegen, dass ein 6-Gang Handschaltgetriebe einem 8-Gang-Wandler oder auch einem 7-Gang-DKG in Sachen Norm-CO2-Ausstoss (etwas) unterlegen ist. Und mild-hybrid-fähig ist es schon gar nicht.
      Also hat es sich spätestens 2025 ganz mit dem Handbetrieb…
      (lt. Krüger)

    • Kommentator says:

      Die SPD ist überflüssig, seit die CDU ihre Stelle eingenommen hat.

      Ist jetzt BMW überflüssig, weil heute der beste Mercedes, den BMW je gebaut hat ?
      Da fast nur noch mit Automatic, DENN:

      Handschalter:

      NUR noch M140i + 340i / 340i xDrive als Limousine und nur noch als 2-türiges Coupe 440i / 440 xDrive
      … sowie 330i / 430i-Modelle mit Heckantrieb. ENDE.

      U N D NUR (noch) mit Automatic:

      125i
      M140 als xDrive
      M240i Coupe + Cabrio – alle Varianten
      340i touring,
      440i GC, 440i Cabrio !! – alle Varianten
      … und alle 330i xDrive / 430i xDrive-Modelle

      Alles, was Spaß machen könnte: ist GESTRICHEN.

      • Tigerfox says:

        Jepp, ich habe mich schon über den 125i B48 geärgert, der Vorgänger mit N20 war mit PPK auf 238PS eine günstige Alternative für alle, die keinen M135i im Alltag fahren wollen/können und trotzdem noch stärker als ein GTI.
        Als dann der B48 nurnoch mit 8-Gang-Auto zu kriegen war, haben alle immer auf dwn 230i verwiesen – puff, jetzt gibt es beim 2er nurnoch 218i und 218d/220d als Handschalter.

        Also ehrlich, ist das deren Ernst? Die können mir noch so oft von Normverbrauch und amerikanischem und chinesischem Markt erzählen – mir muss ein Auto auch Spass machen und dafür stand BMW immer und steht es laut Werbung immernoch.

        Ich würde ja sagen, dann geh ich eben woanders hin – dummerweise wären das nurnoch Seat (Leon FR/Cupra) VW (Golf GTI), Ford (Focus ST), Peugeot (308 GT/GTi) oder Opel, denn sonst krieg ich in der Kompaktklasse nichts mehr mit Benziner über 180PS mit Handschalter, oft gibts sogar nur bis 150PS Handschalter (Mercedes, Audi, Volvo, Alfa).

        In der Mittelklasse ist es noch schlimmer, da sind BMW und Audi mit Handschalter für ~250PS-R4 rühmliche Ausnahmen, Handschalter und Sechszylinder bei BMW ist quasi einzigartig.

        Es kann doch nicht sein, dass die Nachfrage nach Handschaltern in diesen Fahrzeugen so gering ist, dass die so massenhaft wegfallen. Da wird uns was aufgezwungen, was die Industrie für sich als vorteilhaft erachtet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden