BMW 4er Gran Coupé 2017: Facelift-Fotos mit M Sportpaket

BMW 4er | 20.01.2017 von 28

Als das BMW 4er Gran Coupé in den Handel kam, gab es durchaus auch kritische Stimmen zum viertürigen Coupé aus München: Gibt es wirklich einen …

Als das BMW 4er Gran Coupé in den Handel kam, gab es durchaus auch kritische Stimmen zum viertürigen Coupé aus München: Gibt es wirklich einen Markt für ein Fahrzeug, das sich formal und technisch recht nah an der 3er Limousine bewegt? Zum BMW 4er Facelift 2017 nennen seine Erbauer nun Zahlen, die auch scharfe Kritiker überzeugen dürften: Seit dem Marktstart vor etwas mehr als drei Jahren wurden weltweit fast 400.000 BMW 4er verkauft, wobei das Gran Coupé auf einen Anteil von rund 50 Prozent kommt. Coupé und Cabrio stehen für jeweils rund 25 Prozent der Verkaufszahlen.

Auch wenn der Absatz der 3er Limousine wie erwartet erheblich größer ausfällt, gibt es ohne Zweifel einen ausreichend großen Markt für das BMW 4er Gran Coupé. Mit der Modellpflege, die ab Produktion März 2017 in den Handel kommt, soll der intern F36 genannte Viertürer nun noch etwas attraktiver werden.

In erster Linie ist dafür das überarbeitete Design von Scheinwerfern und Rückleuchten verantwortlich, schließlich spielt die Optik für viele Kunden des viertürigen 4ers eine ganz entscheidende Rolle und gibt schließlich den Ausschlag bei der Entscheidung gegen die 3er Limousine. Mit dem Facelift wird das BMW 4er Gran Coupé F36 LCI serienmäßig mit Bi-LED-Scheinwerfern an der Front ausgerüstet, optional sind adaptive Voll-LED-Scheinwerfer erhältlich. Ein hexagonales Tagfahrlicht-Design sorgt dabei für einen frischen Touch an der Front und lässt den 4er noch sportlicher wirken, was insbesondere in Kombination mit dem M Sportpaket gut zur Geltung kommt.

Genau wie das zweitürige Coupé erhält auch das BMW 4er Gran Coupé mit dem Facelift 2017 ein straffer abgestimmtes Sportfahrwerk, um die dynamischere Rolle im Vergleich zum 3er weiter zu untermauern. Auch die Abstimmung der Lenkung wurde weiter verfeinert, um allen Fahrern eines BMW 4er 2017 noch mehr Fahrspaß bieten zu können. Reduzierte Wankbewegungen, ein stabilerer Geradeauslauf und mehr Neutralität im Grenzbereich sollen den Anspruch des Chefdynamikers seiner Klasse unterstreichen. Wer zu 430i, 440i, 430d oder 435d greift, kann außerdem ab Werk einen High-Performance-Reifen bestellen und sich damit noch höhere Kurvengeschwindigkeiten erlauben.

Auf den offiziellen Fotos zum BMW 4er Gran Coupé Facelift 2017 sehen wir das Topmodell 440i, das vom Reihensechszylinder B58 mit 326 PS angetrieben wird. Genau wie alle anderen Varianten mit Ausnahme des Einstiegsmodells 418d kann auch das 440i Gran Coupé auf Wunsch mit Allradantrieb xDrive bestellt werden, im Fall des Biturbo-Diesels 435d sind vier angetriebene Räder bereits serienmäßig an Bord.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden