BMW M4 Facelift 2017: F82 und F83 LCI bleiben bei 431 & 450 PS

BMW M4 | 17.01.2017 von 19

Auf eine Leistungssteigerung verzichtet das BMW M4 Facelift 2017, es bleibt bei 431 bis 450 PS. Immerhin gibt es neue Licht- und Infotainment-Technik.

Das BMW M4 Facelift 2017 beschränkt sich auf optische Modifikationen. Auf eine Leistungssteigerung des weiterhin 431 oder 450 PS starken Biturbo-Reihensechszylinders S55 verzichtet die M GmbH ganz bewusst, schließlich gibt es hierfür aus Sicht der Garchinger schlicht und ergreifend keinen Grund. Auch hinsichtlich der Fahrwerkstechnik sieht die Mannschaft von Frank van Meel offenbar keinen Handlungsbedarf, denn spätestens seit dem Angebot des Competition Pakets besteht am Fahrdynamik-Ranking unter den Mittelklasse-Sportlern kein Zweifel mehr.

Mit der Modellpflege erhält das BMW M4 Facelift somit in erster Linie neue Lichttechnik, von der auch die braveren Varianten der 4er-Reihe profitieren. Die adaptiven Voll-LED-Scheinwerfer kommen bei den sportlichen Topmodellen serienmäßig zum Einsatz, auch am Heck sorgt LED-Technik für einen hochmodernen Auftritt und einen frischen Touch:

BMW M4 Facelift 2017: Es bleibt bei Design-Updates

Im Innenraum bringt das BMW M4 Facelift 2017 ein überarbeitetes Design der beleuchteten M4-Logos in den Rückenlehnen der Sportsitze mit sich, außerdem sorgen Details wie kleinere Galvanik-Elemente und eine doppelte Ziernaht auf dem Instrumententräger für einen noch etwas edleren Eindruck. Das Navigationspaket ConnectedDrive mit iDrive in Kachel-Optik und Features vom WLAN-Hotspot bis zum induktiven Laden von entsprechend ausgerüsteten Smartphones kommt ebenfalls serienmäßig zum Einsatz.

Auf der Suche nach maximaler Dynamik können M4-Kunden weiterhin zum Competition Paket greifen, das neben einer noch dynamischeren Abstimmung von Fahrwerk und Lenkung auch eine Leistungssteigerung von 431 auf 450 PS sowie eine Abgasanlage mit der dazu passenden Klangkulisse beinhaltet. Die nur für Modelle mit Competition Paket erhältlichen Leichtmetallräder Sternspeiche 666 M sind nun auch in Schwarz erhältlich.

Je nach Motorleistung und Karosserievariante schwanken die Fahrleistungen des BMW M4 Facelift 2017 um mehrere Zehntelsekunde. Die schnellste Variante ist das M4 Coupé mit Competition Paket und 7-Gang-DKG, das dank 450 PS in 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit wird wie bisher auf 250 km/h begrenzt, das künstliche Limit lässt sich aber mit Hilfe des M Driver’s Package auf 280 km/h verschieben.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden