Bild-Vergleich: BMW X2 Concept trifft praktischeren Bruder X1

BMW X1, BMW X2 | 4.10.2016 von 1
Bild-Vergleich-BMW-X1-F48-X2-Concept-2016-01

Auch wenn der in Paris gezeigte BMW X2 offiziell noch als Concept Car firmiert, macht niemand ein Geheimnis aus der anstehenden Serienfertigung für das kompakte …

Auch wenn der in Paris gezeigte BMW X2 offiziell noch als Concept Car firmiert, macht niemand ein Geheimnis aus der anstehenden Serienfertigung für das kompakte SUV-Coupé mit seiner dynamischen Formensprache. Anfang 2018 erfolgt der bereits fix terminierte Marktstart und beschert BMW-Kunden auf der Suche nach einem Kompakt-Off-roader eine attraktive zusätzliche Option. Einer der wichtigsten Gegner des BMW X2 dürfte in der Wahrnehmung vieler Kunden der X1 sein, der nüchtern betrachtet alle Vorteile auf seiner Seite hat: Mehr Platz für die Insassen in erster und zweiter Reihe, größerer Gepäckraum und aller Voraussicht nach auch einen niedrigeren Preis.

Argumente wie diese haben in den vergangenen Jahren allerdings nicht verhindert, dass sich zehntausende Kunden für die SUV-Coupés X4 und X6 entschieden haben – und ähnliche Erfolge für den BMW X2 F39 sind durchaus wahrscheinlich. Wir haben wie üblich einen Bild-Vergleich erstellt und zeigen den BMW X1 und seinen dynamischen Bruder aus ähnlichen Perspektiven Seite an Seite, um schon jetzt eine Einordnung des Designs zu erlauben und die Unterschiede besonders anschaulich zu machen.

Bild-Vergleich-BMW-X1-F48-X2-Concept-2016-03

Hierbei wird deutlich, dass sich der BMW X2 nicht nur hinsichtlich seiner Dachlinie stark vom etwas konservativer gezeichneten Technik-Spender unterscheidet. Schon die Front strahlt mit ihren umgedrehten Nieren – die schmalere Seite befindet sich erstmals bei einem Serien-BMW oben – und den scharf gezeichneten Scheinwerfern eine ganz andere Präsenz aus, auch die übrigen Ansichten heben sich aber deutlich vom X1 ab. Alle Flächen des BMW X2 sind auf eine für BMW neue Art gestaltet und das sich zum Heck immer stärker verjüngende Greenhouse unterstreicht den jugendlicheren Charakter.

In der Heckansicht trägt auch das in die Heckschürze gerutschte Kennzeichen dazu bei, dass die Kofferraum-Haube völlig neu gestaltet werden konnte. Trotz des insgesamt deutlich dynamischeren Auftritts kommt der Alltagsnutzen nicht zu kurz, denn auch im Fond des BMW X2 sollen drei Personen Platz finden. Der Kofferraum wird zwar einige Liter weniger Stauraum als der ausgesprochen geräumige X1 bieten, dürfte aber dennoch den meisten Alltagsaufgaben gewachsen sein.

Aus technischer Sicht basieren sowohl der BMW X2 als auch der X1 auf der aktuellen BMW UKL-Architektur, die innerhalb kurzer Zeit zur Grundlage zahlreicher Modelle geworden ist. Neben den MINI-Varianten Dreitürer, Fünftürer, Cabrio, Clubman und demnächst Countryman nutzen auch die kompakten BMW-Modelle 2er Active Tourer, 2er Gran Tourer, X1 und demnächst auch X2 die hochflexible Architektur, die auf quer montierte Motoren und Frontantrieb spezialisiert ist. Mit Hilfe einer Haldex-V-Kupplung ist für die größeren Modelle, die intern der Klasse UKL2 zugeordnet sind, auch eine Kraftübertragung zur Hinterachse und folglich das Angebot eines Allradantriebs möglich.

 

Find us on Facebook

Tipp senden