BMW Group will 2016 weltweit Premium-Marktführer bleiben

News | 17.03.2016 von 1
BMW-Group-2016-Ziele-Neuheiten

Im Rahmen der Bilanzpressekonferenz hat die BMW Group nicht nur auf das erfolgreiche Jahr 2015 zurückgeblickt, wie üblich gab es auch einen Ausblick auf das …

Im Rahmen der Bilanzpressekonferenz hat die BMW Group nicht nur auf das erfolgreiche Jahr 2015 zurückgeblickt, wie üblich gab es auch einen Ausblick auf das laufende Jahr 2016. Die Ziele und Vorgaben des Marktführers sind dabei gewohnt ambitioniert, denn auch im Jahr des 100. Geburtstags sollen neue Rekorde bei Absatz, Umsatz und Ergebnis erzielt werden. Angestrebt wird ein leichter Anstieg der Verkaufszahlen und des Vorsteuer-Ergebnisses.

Die BMW Group bekräftigt außerdem ausdrücklich, auch 2016 der weltweit führende Anbieter von Premium-Automobilen zu bleiben – woran auf Group-Ebene allerdings ohnehin kein Zweifel besteht. Mit deutlich mehr Spannung ist die Frage versehen, ob auch die Kernmarke BMW erneut vor Mercedes bleiben kann oder ob den Schwaben nach elf Jahren das Comeback auf dem Spitzenplatz gelingt.

BMW-Group-2016-Ziele-Neuheiten

Harald Krüger (Vorsitzender des Vorstands der BMW AG): “Wir haben unsere anspruchsvollen Ziele für das abgelaufene Geschäftsjahr erfüllt. Mit den neuen Bestwerten hat die BMW Group ihren Erfolgskurs fortgesetzt und war im 100. Jahr ihres Bestehens erneut der weltweit führende Anbieter von Premiumfahrzeugen und Mobilitätsdienstleistungen.
Das beispielhafte Engagement unserer Mitarbeiter und das große Vertrauen unserer Aktionäre sind die zentralen Säulen unserer Erfolgsgeschichte. Unseren festangestellten Mitarbeitern am Standort Deutschland zahlen wir im Jubiläumsjahr die höchste Erfolgsbeteiligung im Wettbewerbsvergleich. Die Dividendenausschüttung von erstmals mehr als zwei Milliarden Euro an unsere Aktionäre spiegelt die erfolgreiche Geschäftsentwicklung des Unternehmens ebenfalls wider.
Wir streben im laufenden Geschäftsjahr neue Bestmarken bei den Auslieferungen und dem Konzernergebnis vor Steuern an.”

In seiner ausführlichen Rede ergänzte Harald Krüger etwas später:

“Unser Anspruch ist es, die führende Position im Premiumsegment zu behaupten. Die reine Zahl der verkauften Automobile allein ist aus unserer Sicht jedoch kein hinreichender Maßstab für Zukunftsfähigkeit. Erst im Zusammenspiel mit anderen zentralen Indikatoren ergibt sich ein stimmiges Gesamtbild der Leistungskraft und Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens.

Dazu zählen für uns auch:

  • anhaltend hohe Profitabilität,
  • Innovationsstärke,
  • die Zufriedenheit unserer Kunden,
  • die Stärke unserer Marken und
  • unsere Attraktivität als Arbeitgeber.

In diese Richtung entwickeln wir die BMW Group weiter.”

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden