BMW 3er G20: Erste Erlkönig-Fotos zeigen F30-Nachfolger

BMW 3er, Erlkönige | 12.01.2016 von 22
2018-BMW-3er-G20-Erlkoenig-05

BMW 3er G20: Erste Erlkönig-Fotos zeigen den F30-Nachfolger bei Testfahrten, 2018 soll die siebte 3er-Generation mit viel neuer Technik vorgestellt werden.

Der neue BMW 3er G20 hat sich erstmals als schwer getarnter Erlkönig an die Öffentlichkeit getraut, die ersten Fotos zeigen den für Ende 2018 geplanten F30-Nachfolger bei Testfahrten im Raum München. Die seit 40 Jahren erfolgreichste Mittelklasse-Limousine der Welt wird auch in ihrer siebten Generation nicht weniger als das Herzstück der Marke sein, weshalb nicht mit größeren Experimente zu rechnen ist. Da der BMW 3er auch weiterhin weltweit geschätzt wird, besteht ohnehin kein Grund für ein Kurswechsel der radikaleren Sorte.

Die größte Stärke wird sich auch beim neuen BMW 3er 2018 nicht ändern, denn die ausgewogene Kombination von Fahrdynamik und uneingeschränkter Alltagstauglichkeit hat sich als Erfolgsrezept bewährt. An Grundfesten wie der ausgeglichenen Gewichtsverteilung, dem sportlich abgestimmten Fahrwerk und natürlich dem Hinterradantrieb halten die Münchner zweifellos fest, garniert werden diese Eckpunkte mit noch effizienteren Motoren und einem nochmals leistungsfähigeren Infotainment-Programm.

2018-BMW-3er-G20-Erlkoenig-12

BMW 3er G20: Erste Erlkönig-Fotos vom siebten 3er

Schon die ersten Erlkönig-Fotos liefern uns nicht nur einen Eindruck von den Proportionen des BMW 3er G20, sondern erlauben auch einen schnellen Blick in den Innenraum des Prototypen: Bereits jetzt lassen sich ein teilweise digitales Tacho-Display und ein freistehendes Infotainment-Display erkennen. Obwohl diese Elemente nicht dem späteren Serienstand entsprechen müssen, vermitteln sie bereits eine Idee von der zunehmenden Digitalisierung des Innenraums. Das Interieur soll allerdings nicht nur mit modernster Technik, sondern auch mit spürbar hochwertigeren Materialien als bisher punkten.

Als technische Basis dient die BMW 35up-Architektur, die unter anderem auch beim BMW 5er G30 zum Einsatz kommt. In welchem Umfang dabei die aktuelle Leichtbau-Strategie Carbon Core Verwendung findet, ist derzeit noch unklar. Damit der BMW 3er G20 die von ihm erwartete Fahrdynamik bieten und sich dabei in gewohnter Weise von den größeren Limousinen der 5er- und 7er-Reihe abgrenzen kann, sollte er aber ebenfalls ein paar Kilogramm abspecken.

Angetrieben wird der BMW 3er 2018 in erster Linie von Drei- und Vierzylinder-Motoren, nur am obersten Ende der Motorenpalette werden die markentypischen Reihensechszylinder mit 3,0 Liter Hubraum zum Einsatz kommen. Schon seit dem 3er Facelift 2015 sind mit Ausnahme des BMW 340i (zum Fahrbericht) sowie der starken Diesel 330d und 335d alle Modelle mit höchstens vier Zylindern unterwegs. Sicher ist außerdem, dass es mindestens ein Modell mit Plug-in-Hybrid-Antrieb geben wird, eine zweite PHEV-Variante an der Seite des 330e ist durchaus wahrscheinlich.

Bis zur offiziellen Vorstellung des neuen BMW 3er G20, die wir für Ende 2018 erwarten, werden wir noch zahlreiche weitere Erlkönige mit allmählich reduzierter Tarnung zu Gesicht bekommen. Der Marktstart der Kernbaureihe erfolgt spätestens Anfang 2019.

Find us on Facebook

Tipp senden