BMW M Power Tour 2015: Vier Tage Vollgas am Nürburgring

BMW M | 19.05.2015 von 1
BMW-M-Power-Tour-2015-M-Festival-Nuerburgring-01

BMW M Power Tour 2015: 60 BMW M-Fahrer erlebten rund um das 24 Stunden-Rennen vier unvergessliche Tage im Zeichen des stärksten Buchstabens der Welt

Gleich vier Vollgas-Tage am Stück erlebten die Teilnehmer der BMW M Power Tour 2015 am vergangenen Wochenende. Bereits am frühen Donnerstag Morgen trafen sich 60 M-Fahrer mit ihren Fahrzeugen an der BMW Niederlassung München, nach einer kurzen Vorbesprechung und einer passenden Dekoration aller Fahrzeuge ging es auch schon los in Richtung Nürnberg.

Dort wartete das erste Highlight der M Power Tour: Beim Dauphin Speed Center atmeten alle Beteiligten den Duft und die Atmosphäre vergangener Motorsport-Zeiten, bevor das härteste 24 Stunden-Rennen unserer Zeit einige Stunden später hautnah erlebt werden durfte. Auf dem Weg in die Grüne Hölle stand noch ein exklusiver Besuch beim BMW DTM-Team RMG auf dem Programm. Beim Blick hinter die Kulissen der Mannschaft von Stefan Reinhold wurde klar, wie komplex und anspruchsvoll der erfolgreiche Einsatz eines DTM-Teams heute ist.

BMW-M-Power-Tour-2015-M-Festival-Nuerburgring-02

Im Anschluss an den Besuch bei RMG machte sich die ganze Gruppe auf den Weg zum Schlosshotel Ahrenthal in der Nähe des Nürburgrings und ließ den ersten der vier Power-Tage bei einem gemütlichen Barbecue ausklingen.

Nachdem auf mehreren hundert Kilometern Autobahn am Donnerstag vor allem die Längsdynamik der M-Flotte gefragt war, ging es am zweiten Tag auf dem Gelände des Fahrsicherheitszentrums I am Nürburgring in erster Linie um Fahrkönnen in kritischen Situationen. Auf Schleuderplatte und nasser Kreisbahn konnten die Teilnehmer ihre Fähigkeiten und Reaktionen am Steuer aktueller M-Modelle testen und sich danach auf dem Beifahrersitz zeigen lassen, wie Profis ein Auto im Grenzbereich bewegen.

Um viel Leistung ging es schließlich bei der abendlichen BMW M Night auf dem Gelände des M Festivals, denn hier standen gleich zwei scharfe Boliden im Fokus: Zunächst feierte das neue BMW M6 Competition Paket mit 600 PS und Lackierung in Austin Yellow seine offizielle Weltpremiere, wenig später brachte Werksfahrer Jörg Müller den neuen BMW M6 GT3 auf die Bühne und lieferte damit einen Vorgeschmack auf das nächste Langstreckenrennen am Nürburgring.

BMW-M-Power-Tour-2015-M-Festival-Nuerburgring-30

Neben Jörg Müller waren auch BMW Motorsport-Chef Jens Marquardt, BMW M-Chef Franciscus van Meel, der kurz zuvor im BMW Z4 GT3 auf die Pole Position gefahrene Brasilianer Augusto Farfus und einige andere bekannte Gesichter von BMW Motorsport vor Ort.

Der Höhepunkt für technikinteressierte Teilnehmer folgte am Samstag Vormittag: Bei einer Besichtigung des BMW M Testzentrums am Nürburgring wurden jene Hallen besucht, in denen normalerweise die Arbeit der Erlkönige auf der Nordschleife vor- und nachbereitet wird.

Dirk Häcker, seit kurzem Leiter der Entwicklung von BMW M Fahrzeugen, erklärte am Beispiel des neuen BMW X5 M die Arbeit im Testzentrum und schilderte anschaulich, in welchen Bereichen das Power-SUV seinen Vorgänger und die wichtigsten Wettbewerber in den Schatten stellen kann. Mit einem Motoren-Modell wurde außerdem ein Blick in die Zukunft geworfen: Häcker erklärte, welche Vorteile die Wassereinspritzung demnächst in einem Serienfahrzeug von BMW M bringen wird.

BMW-M-Power-Tour-2015-M-Corso

Für echte Nordschleifen-Fans stand wenig später der BMW M Corso auf dem Programm: 40 Fahrzeuge der Teilnehmer fuhren wenige Stunden vor Beginn des 24 Stunden-Rennens in einer langen Kette über die legendäre Rennstrecke und lieferten den Zuschauern dabei nicht nur einen Eindruck von aktuellen und früheren BMW M-Modellen, sondern auch von den farbenfrohen Möglichkeiten der BMW Individual-Abteilung.

Den krönenden Abschluss für das lange Power-Wochenende lieferte schließlich die 44. Auflage des Langstrecken-Klassikers in der Grünen Hölle: Die Teilnehmer der BMW M Power Tour wurden Zeugen des knappsten Ausgangs in der Geschichte des Rennens! Dass sich der schnellste BMW Z4 GT3 am Ende um 40,729 Sekunden geschlagen geben musste, schadete der guten Stimmung auf dem Gelände des M Festivals kaum – und für viele Teilnehmer steht jetzt schon fest, dass sie auch im nächsten Jahr wieder mit am Start sein werden.

BMW M Power Tour – Von München zum Nürburgring am Donnerstag:

BMW M Power Tour – Fahrertraining & M Night am Freitag:

BMW M Power Tour – Technikzentrum & M Corso am Samstag:

BMW M Power Tour – Motorsport pur am Sonntag:

Find us on Facebook

Tipp senden