BMW X1 2015 mit M Sport-Paket: F48-Erlkönig in Estorilblau

BMW X1, Erlkönige | 20.04.2015 von 15
2015-BMW-X1-F48-M-Sport-Paket-Erlkoenig-Estorilblau-07

Erlkönig: BMW X1 2015 mit M Sport-Paket in Estorilblau – Unsere Fotos zeigen auch erste Innenraum-Details des BMW X1 F48, der zur IAA 2015 Premiere feiert

Der neue 7er ist ohne Frage die wichtigste BMW-Neuheit des Jahres, aber in seinem Schatten rollen noch einige weitere spannende Produkte in den Handel. Den größten Einfluss auf die Verkaufszahlen dürfte dabei der BMW X1 F48 haben, denn auch die zweite Generation des kompakten Einstiegs-SUV hat genügend Potenzial für ein Volumen von mindestens 150.000 Einheiten jährlich.

Unser Leser Falko hat den BMW X1 2015 nun auf einem Parkplatz in Ingolstadt erwischt und beschert uns die ersten Fotos des neuen F48 mit M Sport-Paket in Estorilblau. Wir dürfen außerdem einen Blick in den Innenraum mit Sport-Lenkrad und Sportsitzen samt Details in den Farben der BMW M GmbH werfen, auch der große iDrive-Controller mit Touch-Oberfläche ist klar erkennbar.

2015-BMW-X1-F48-M-Sport-Paket-Erlkoenig-Estorilblau-01

Wie unsere Erlkönig-Fotos bestätigen, wird es auch beim neuen X1 keine direkte Verbindung zwischen Nieren und Scheinwerfern geben. Die Scheinwerfer sind schmaler, die Streben der Nieren kräftiger als bisher. Die Frontschürze wird von drei großen Lufteinlässen geprägt und lässt den X1 mit M Paket sehr selbstbewusst auftreten.

Da der BMW X1 2015 auf der UKL-Architektur basiert, besitzt er ein völlig anderes technisches Layout als die erste Generation. Neuerdings werden die Motoren quer zur Fahrtrichtung montiert, der Antrieb erfolgt bei den meisten Modellen ausschließlich über die Vorderräder.

Nur stärkere Modelle wie der BMW X1 M35i werden den Allradantrieb xDrive serienmäßig nutzen, bei schwächeren Motorisierungen kostet die zusätzliche Traktion Aufpreis. Realisiert wird der UKL-xDrive wie im 2er Active Tourer mit Hilfe einer Haldex-V-Kupplung, die bereits vor einem drohenden Traktionsverlust an der Vorderachse elektrohydraulisch geschlossen werden kann.

Auch bei den Motoren bringt die zweite X1-Generation grundlegende Neuerungen mit sich: Als Einstieg kommen künftig Dreizylinder-Motoren zum Einsatz, die sowohl als Benziner (B38) als auch als Diesel (B37) über 1,5 Liter Hubraum verfügen. Stärkere Varianten wie der beliebte BMW X1 xDrive20d nutzen verschiedene Varianten der Vierzylinder-Triebwerke B47 (Diesel) und B48 (Benziner) aus der BMW Baukasten-Familie.

Die Produktion des neuen X1 wird im BMW Werk Regensburg realisiert, die erste Generation lief noch im Werk Leipzig vom Band. Auch der von unserem Leser erwischte Erlkönig trägt ein Regensburger Kennzeichen, was als klares Indiz auf den Produktionsort verstanden werden darf. An der Seite des BMW 2er Gran Tourer ist der X1 das zweite UKL-Modell, das in Regensburg gebaut wird.

Seinen Deutschland-Marktstart feiert der BMW X1 F48 im Oktober 2015, wenige Wochen nach der geplanten Publikumspremiere auf der IAA 2015 in Frankfurt. Zu den wichtigsten Gegnern zählen auch künftig der Mercedes GLA und der Audi Q3.

Find us on Facebook

Tipp senden