BMW X1 2015 mit M Sport-Paket: F48-Erlkönig in Estorilblau

BMW X1, Erlkönige | 20.04.2015 von 15

Erlkönig: BMW X1 2015 mit M Sport-Paket in Estorilblau – Unsere Fotos zeigen auch erste Innenraum-Details des BMW X1 F48, der zur IAA 2015 Premiere feiert

Der neue 7er ist ohne Frage die wichtigste BMW-Neuheit des Jahres, aber in seinem Schatten rollen noch einige weitere spannende Produkte in den Handel. Den größten Einfluss auf die Verkaufszahlen dürfte dabei der BMW X1 F48 haben, denn auch die zweite Generation des kompakten Einstiegs-SUV hat genügend Potenzial für ein Volumen von mindestens 150.000 Einheiten jährlich.

Unser Leser Falko hat den BMW X1 2015 nun auf einem Parkplatz in Ingolstadt erwischt und beschert uns die ersten Fotos des neuen F48 mit M Sport-Paket in Estorilblau. Wir dürfen außerdem einen Blick in den Innenraum mit Sport-Lenkrad und Sportsitzen samt Details in den Farben der BMW M GmbH werfen, auch der große iDrive-Controller mit Touch-Oberfläche ist klar erkennbar.

2015-BMW-X1-F48-M-Sport-Paket-Erlkoenig-Estorilblau-01

Wie unsere Erlkönig-Fotos bestätigen, wird es auch beim neuen X1 keine direkte Verbindung zwischen Nieren und Scheinwerfern geben. Die Scheinwerfer sind schmaler, die Streben der Nieren kräftiger als bisher. Die Frontschürze wird von drei großen Lufteinlässen geprägt und lässt den X1 mit M Paket sehr selbstbewusst auftreten.

Da der BMW X1 2015 auf der UKL-Architektur basiert, besitzt er ein völlig anderes technisches Layout als die erste Generation. Neuerdings werden die Motoren quer zur Fahrtrichtung montiert, der Antrieb erfolgt bei den meisten Modellen ausschließlich über die Vorderräder.

Nur stärkere Modelle wie der BMW X1 M35i werden den Allradantrieb xDrive serienmäßig nutzen, bei schwächeren Motorisierungen kostet die zusätzliche Traktion Aufpreis. Realisiert wird der UKL-xDrive wie im 2er Active Tourer mit Hilfe einer Haldex-V-Kupplung, die bereits vor einem drohenden Traktionsverlust an der Vorderachse elektrohydraulisch geschlossen werden kann.

Auch bei den Motoren bringt die zweite X1-Generation grundlegende Neuerungen mit sich: Als Einstieg kommen künftig Dreizylinder-Motoren zum Einsatz, die sowohl als Benziner (B38) als auch als Diesel (B37) über 1,5 Liter Hubraum verfügen. Stärkere Varianten wie der beliebte BMW X1 xDrive20d nutzen verschiedene Varianten der Vierzylinder-Triebwerke B47 (Diesel) und B48 (Benziner) aus der BMW Baukasten-Familie.

Die Produktion des neuen X1 wird im BMW Werk Regensburg realisiert, die erste Generation lief noch im Werk Leipzig vom Band. Auch der von unserem Leser erwischte Erlkönig trägt ein Regensburger Kennzeichen, was als klares Indiz auf den Produktionsort verstanden werden darf. An der Seite des BMW 2er Gran Tourer ist der X1 das zweite UKL-Modell, das in Regensburg gebaut wird.

Seinen Deutschland-Marktstart feiert der BMW X1 F48 im Oktober 2015, wenige Wochen nach der geplanten Publikumspremiere auf der IAA 2015 in Frankfurt. Zu den wichtigsten Gegnern zählen auch künftig der Mercedes GLA und der Audi Q3.

15 responses to “BMW X1 2015 mit M Sport-Paket: F48-Erlkönig in Estorilblau”

  1. MDriver says:

    Ich hasse Frontantrieb, sowie alles was dazugehört. Blos weg damit. Das schlimmste daran auch der neue 1er wird dann sein Alleinstellungsmerkmal verlieren. Schade war nämlich eine tolle Zeit mt E87 und F20 für mich.

    • Chris says:

      Naja lassen wir uns überraschen. Ich bin auch großer BMW-Fan und finde es schade. Aber trotzdem denke ich, dass die neuen 1er Fahrzeuge gut ankommen werden. Das Design ist meiner Meinung nach – was bisher erkennbar ist – gelungen. Auch das Interieur scheint viel hochwertiger zu werden. Wer es sportlicher will, kann sich ab 2er Coupé aufwärts bedienen. Das wird auch in Zukunft beim Heckantrieb bleiben.

      • MDriver says:

        Ja klar Designtechnisch etc. habe ich nichts vorzuwerfen. Auch der Dreizylinder kann sich sehen lassen. Nur eben für mich persönlich ist der Frontantrieb das Manko, weil ich eben schlechte Erfahrung damit gemacht habe, und auch eher traditionell Eingestellt bin was BMW angeht.
        Aber nunja so ist die Wirtschaft eben, man muss mitfliesen um immer neue Kundenbereiche zu öffnen…

        • Chris says:

          Ja so ist die Wirtschaft… Viele Fans wissen nicht mal, dass BMWs RWD haben. Sie kaufen BMW wegen Design und Connectivität. Und dieses Kaufverhalten wird sicher zunehmen. Ich bin nur gespannt, wie BMW die Umstellung auf FWD in der 1er-Reihe vermarktet.

          • cisi says:

            Entschuldigung aber das sind dann keine Fans, sondern Mitläufer.
            Das ist ja als ob ich mich als Vettel Fan gebe und nicht weiß, dass er in der F1 ist…

            Die Leute von denen du sprichst sind mit Sicherheit sehr viele. Aber Fans sind das nicht.

      • der_ardt says:

        abwarten, was aus dem 2er wird. Den Interviews glaube ich inzwischen garnichts mehr und wenn die Frontantriebsnachteile ja eh egalisiert sind (Sarkasmus!), warum nicht auch im 2er?

        • Hans says:

          Normal bleibt der 2er beim Heckantrieb. Die geraden Serien (2,4,6) sollen ja eigentlich auch die sportlichen Autos verkörpern.
          Versteh jedoch selbst nicht wie die Logik dann zum 2er AT und 2er Gran Tourer passen…

          • der_ardt says:

            der letzte Satz bringt es doch ziemlich auf den Punkt, warum man den Interviews kaum noch glauben kann.

          • PHoel says:

            Die Nachteile des Frontantriebs sind ja “ausgebügelt”, also spricht nichts mehr gegen einen 2er mit Frontantrieb, wenn er ja genauso sportlich ist wie Heckantrieb.

          • cisi says:

            das ist nicht sehr wahrscheinlich, da müsste der 2er auf die 3er Plattform basieren und wäre dann schon fast ein völlig eigenständiges Modell… Technik vom 3er, Chassis mit Änderungen für RWD vom 1er… Motoren vom 3er im Chassis welches für FWD konzipiert war…
            Der 2er kommt sehr wahrscheinlich als FWD. Sonst macht das ganze Baukastenprinzip keinen Sinn. Nur wenn sie ihn komplett vom 3er/4er ableiten würden kommt er mit RWD. dann hätte man 2 coupes mit gleicher technik, den 2er und den 4er… man kann ja immer hoffen aber es schaut sehr schlecht aus für alles was kleiner als 3 ist.

    • Kunde says:

      Ein Frontantrieb sollte heutzutage nicht generell verschmäht werden.
      Schieberuckeln, Kopflastigkeit gepaart mit Lenkrad Zerren weisen die meisten Fahrzeuge mit Frontantrieb heute nicht mehr auf, ebenso wenig wie im umgekehrten Fall der Begriff “Heckschleuder” zutrifft, so wie es einst beim Porsche 924 zweifelsfrei war.

      Gerade die kleineren Modelle aus dem Programm Portfolio wie der X1 werden zumeist mit moderaten PS-Leistungen so um die 150 PS geordert, da wird ein gekonnt abgestimmter Frontantrieb sicher nicht von Nachteil sein.

      In unserem Firmen Fuhrpark stehen eine Vielzahl von Herstellern wahlweise zur Verfügung, ich konnte mich neulich erst von dem angenehm zu fahrenden Volvo V60 über den gelungenen Frontantrieb überzeugen.
      Und was Volvo heute überzeugend kann, wird BMW prinzipiell auch können, da bin ich mir ganz sicher !

      • cisi says:

        Blödsinn, ich hab einen Mini JCW zu hause stehen. der ist schon mit 211 ps und dem mini Drehmoment überfordert auf der front Axe. Klar für unsportliche Fahrer und Schaltmuffel ist es egal, aber wenn du ein wenig ambitioniert fährst ist der FWD physikalisch bedingt ein Garant für peinliche Momente. (quietsche und durchdrehende Räder sobald du mal zu viel gas gibst oder die kupplung zu schnell kommen läßt). Das das über 100 km/h nicht vorkommt ist schon klar, aber in der Stadt muss man arg aufpassen und nicht ständig einen peinlichen Start hinzulegen. Das klappt mit fast doppelt so viel ps und über doppelt so viel NM auf der HA ohne Probleme.
        Dieses schönreden betreibt BMW nur, weil die jetzt auf FWD umsteigen. Früher wurde von BMW aktiv Werbung zur Unsinnigkeit des FWD in Amerika betrieben. Und es gibt doch tatsächlich Leute die es ihnen jetzt abkaufen das Gerede…
        Der perfekte Beweis dafür, dass Marketing wichtiger ist als das Produkt selber…

  2. der_ardt says:

    [X] Frontantrieb

    -> durchgefallen 🙁

  3. X-BABEL says:

    WIeder so ein Dreck von BMW; der neue X1 , auf China webseite bereits zu sehen. Sieht von der Seite wie auch von hinten 90% dem 2er Tourer zum verwechseln ähnlich. Das Teil wird dann als PREMIUM SUV verkauft. Für dumme Schafe. Bei BMW sparen wo es geht hauptsache Aktien gehen ab.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden