E1NS MIT DER WELT: TV-Spot rückt Heckantrieb in den Fokus

BMW 1er | 5.03.2015 von 16
BMW-1er-Facelift-2015-Werbung-E1NS-MIT-DER-WELT-03

Ausgerechnet das Thema Heckantrieb rückt BMW in den Fokus von einem der TV-Clips zum BMW 1er Facelift 2015. Zwar wird auch die 1er-Reihe der nächsten Generation …

Ausgerechnet das Thema Heckantrieb rückt BMW in den Fokus von einem der TV-Clips zum BMW 1er Facelift 2015. Zwar wird auch die 1er-Reihe der nächsten Generation aller Voraussicht nach über den klassenüblichen Frontantrieb verfügen, im Moment möchte man auf das positiv-dynamische Image der angetriebenen Hinterräder aber offenbar nicht verzichten.

So sehen wir den BMW 1er F20 LCI bei Spielereien auf staubigem Untergrund und lesen zum Schluss, wie stolz man in München auf das Alleinstellungsmerkmal in Sachen Antriebskonzept ist – das könnte bei manchem Betrachter angesichts der seit kurzem auch von BMW angebotenen Fronttriebler einen faden Beigeschmack hinterlassen

BMW-1er-Facelift-2015-Werbung-E1NS-MIT-DER-WELT-04

Der Heckantrieb-Spot ist Teil einer ganzen Serie kurzer Videos, die Anfang März gemeinsam mit den Print-Motiven der E1NS MIT DER WELT-Kampagne gelauncht wurden. In weiteren TV-Clips stehen unter anderem ConnectedDrive-Themen wie Connectivity und der Concierge Service im Fokus.

Zahlreiche Fotos von verschiedenen Varianten des BMW 1er Facelift finden sich in unseren Foto-Galerien vom Genfer Autosalon 2015.

Stefanie Wurst (Leiterin Marketing BMW Deutschland): “Der BMW 1er war schon immer das Kondensat des Markenwertes Freude. Deshalb haben wir in den TV-Spots die expressive und lebensfrohe Seite der Marke betont und sie mit unseren innovativen Connected Drive Funktionen verbunden.”

(Direkt-Link zu Video 1, Video 2 & Video 3 für Mobile-User)

16 responses to “E1NS MIT DER WELT: TV-Spot rückt Heckantrieb in den Fokus”

  1. Fagballs says:

    Vielleicht ist das alles nur ein Marketing Gag von BMW, damit sich alle Kundigen jetzt noch schnell einen 1er kaufen, solange es den mit Heckantrieb gibt, bloß damit sie dann später sagen “April April, der 1er bleibt, wie er ist. So einen Blödsinn mit Frontantrieb machen wir nicht mit.”

    Hoffentlich ist es so.

  2. Chris says:

    UKL ist RWD-fähig. Ich bin gespannt, wie BMW sich entscheidet.

    • critical says:

      Allein mir fehlt momentan noch der Glaube. UKL soll ja auch mehr Platz für die Kunden bringen und der vordere Überhang ist bei den bisherigen Modellen (auch der kommende X1) deutlich kürzer. Wenn man dann die ganze Architektur für den RWD unterbringt, geht das wieder auf Kosten des Platzes, den man ohnehin nun nicht mehr hat.

      Aber wollen wir mal fest hoffen, dass ein Wunder passiert… Schön wärs alle mal

      • digger says:

        glaube, wunder…ich schlage vor, du gehst mal am sonntag in die kirche.

      • Der_Namenlose says:

        Die 1er-Limousine wird definitiv FWD. Da gibt es kaum Zweifel, so wie die Proportionen es vermuten lassen und sie dürfte auch bald auf den Markt kommen.
        Dass der kommende 1er-Hatch auch FWD sein soll, steht wohl noch nicht fest. Gab es nicht gerade ein Interview zu dem Thema, wo der BMW-Verantwortliche sagte, man entscheide sich vom Modell zu Modell?

        • Chris says:

          Ja, das ist diese Interview mit dem neuen Vorstand für Entwicklung. http://www.welt.de/motor/modelle/article137195551/Einer-geht-noch-bei-BMW.html

          • Pro_Four says:

            …. Danke für den link, sehr interessant zu lesen, gerade auch weil er selber zugibt BMW hätte in den letzten Jahren den Markt förmlich über häuft mit neuen Modellen.

            1er fwd/rwd noch nicht final sicher, na da bin ich ja mal gespannt, glaube aber eher an fwd, lass mich aber auch gerne überraschen.

          • MFetischist says:

            Auch von mir lieben Dank für den Link. Würde gern mal wissen, wie Herr Fröhlich die Merkmale der “Kernmarke” umreißen würde.

            “Nicht jedes aktuelle Auto muss einen Nachfolger bekommen.”

            Ich vermute der 5er GT steht auf der Streichliste. Hegt jemand noch andere Vermutungen?

            • Der_Namenlose says:

              Der Z4 soll wohl definitiv kommen, Z5 heißen und die Plattform mit GT86 teilen. Der Z3 soll angeblich später folgen. Beides sollen RWD sein. Soviel stammt vom “gut informierten” SCOTT26. Er sagt auch, dass ein 4-Türer-Z5 folgen könnte.

              Also hat der gute Mensch recht, wenn er sagt:
              “Nicht jedes aktuelle Auto muss einen Nachfolger bekommen.”:)

              Die ungeraden Zahlen sind wieder ungewöhnlich, aber wer weiß, was BMW da wieder köchelt.

              • B3ernd says:

                “Er sagt auch, dass ein 4-Türer-Z5 folgen könnt” wie kann ich mir das vorstellen? EIn Roadster als Limo?! WTF? Allein dieser Satz bereitet mir Schmerzen 😀

                • Der_Namenlose says:

                  Die Möglichkeit soll es nur deshalb geben, weil Toyota eine Limousine auf Basis von GT86 rausbringen soll.
                  Allerdings hat der GT86 eine normal lange Haube. Wenn aber der 4-Türer-Z5 so eine lange Haube bekommt, wie der jetzige Z4 (und die Skizzen legen das nahe), dann dürfte die zweite Sitzreihe nur für Kriegsveteranen ohne Beine geeignet sein oder es gibt schlicht keinen Kofferraum.

                  Es gibt keine Regel und es gibt keine Grenzen mehr, denn er spricht auch von
                  “and potentially an SAV Z model … a niche that BMW are investigating”.
                  Na dann Hallelujah:)

  3. Polaron says:

    Oh Mann, jetzt werben die Marketing-Fuzzis mit der falschen Bezeichnung “Heckantrieb” statt dem tatsächlich nur vorhandenem Hinterradantrieb beim 1er.

    Das ist an Peinlichkeit und Dummheit nicht mehr zu überbieten. Außerdem lässt es darauf schließen, dass im Marketing keine technisch bewanderten Menschen tätig sind oder ihnen technisch- korrekte Bezeichnungen am Arsch vorbeigehen. Traurig und für eine Firma, die sich wegen ihrer hinterradgetriebener Fahrzeuge rühmt, ein absolutes Armutszeugnis…

    • MINI_cockman says:

      Ich hätt ja nicht geglaubt jemals digger zu zitieren.. jetzt ist der Moment gekommen “als wären diese hipster mit ungewaschenen haaren im clip dafür empfänglich ob ein auto front- oder heckantrieb hat.” wo er Recht hat, hat er Recht. Interessiert niemanden, solangs besser fährt als andere ..

  4. Lerge says:

    Ein guten Zeitpunkt wurde für diese Werbung gewählt, kurz vor der ARD Tagesschau

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden