Rallye Dakar 2015: Al-Attiyah nun mit 28 Minuten Vorsprung

Motorsport | 14.01.2015 von 1
Rallye-Dakar-2015-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Tag-10-08

Mit einem weiteren Tagessieg konnte Nasser Al-Attiyah seine Führung bei der Rallye Dakar 2015 heute erneut ausbauen. Sein Teamkollege und Vorjahressieger Nani Roma durfte die …

Mit einem weiteren Tagessieg konnte Nasser Al-Attiyah seine Führung bei der Rallye Dakar 2015 heute erneut ausbauen. Sein Teamkollege und Vorjahressieger Nani Roma durfte die heutige Etappe nach dem gestrigen Sieg anführen und war auch lange Zeit einer der schnellsten Fahrer, verlor dann aber die Kontrolle über seinen MINI ALL4 Racing und musste die Rallye nach mehreren Überschlägen – zum Glück ebenso unverletzt wie sein Beifahrer –  heute beenden.

Nicht beirren ließ sich der Katari Nasser Al-Attiyah, der am Ende der 10. Etappe einen Vorsprung von 4:24 Minuten auf seinen Verfolger Giniel de Villiers herausgefahren hatte.

Rallye-Dakar-2015-X-Raid-MINI-ALL4-Racing-Tag-10-01

Schnellster Mann hinter Al-Attiyah war Orlando Terranova in einem weiteren MINI ALL4 Racing, der Argentinier benötigte lediglich 1:35 Minuten länger als der Gesamtführende. Auf den weiteren Rängen folgten vier Toyota-Piloten vor dem nächsten X-Raid-Piloten, Krzysztof Holowczyc hatte letztlich 6:01 Minuten Rückstand auf den Tagessieger.

In der Gesamtwertung beträgt der Vorsprung von Nasser Al-Attiyah nun 28:22 Minuten, auf den verbleibenden Etappen muss Toyota-Pilot Giniel de Villiers auf einen größeren Fehler oder technische Probleme bei seinem Konkurrenten hoffen. Ein Blick auf Nani Roma zeigt allerdings, dass die Rallye Dakar 2015 noch längst nicht entschieden ist.

Nasser Al-Attiyah: “Es war eine gute Etappe für uns und wir konnten wieder Zeit gutmachen. Ich freue mich, dass ich bei einer Dakar schon fünf Etappen gewinnen konnte. Jetzt müssen wir noch drei Tage überstehen. Die Strecke heute hatte eher WRC-Ähnlichkeit, die meiste Zeit in den Bergen und auf dem letzten Stück hat es geregnet. Nani tut mir sehr leid, denn das Loch war nicht im Roadbook verzeichnet.”

(Fotos: X-Raid)

Find us on Facebook

Tipp senden