Rallye Dakar 2021: X-Raid MINI nach 4 Tagen an der Spitze

Motorsport | 7.01.2021 von 0

Auch bei der Rallye Dakar 2021 liefern sich Stéphane Peterhansel im X-Raid MINI und Nasser Al-Attiyah im Toyota ein extrem spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach 4 von …

Auch bei der Rallye Dakar 2021 liefern sich Stéphane Peterhansel im X-Raid MINI und Nasser Al-Attiyah im Toyota ein extrem spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach 4 von 10 Etappen in den Wüsten Saudi-Arabiens führt der Franzose mit knapp fünf Minuten Vorsprung, aber von einer Entscheidung ist die härteste Rallye der Welt noch ausgesprochen weit entfernt: Schon ein einziger Navigationsfehler, ein Reifenschaden zu einem ungünstigen Zeitpunkt oder ein kleiner technischer Defekt können die Reihenfolge jederzeit auf den Kopf stellen und einem Fahrer alle Chancen auf den Sieg rauben.

Wie eng das Duell der beiden Rallye-Superstars ist, zeigte sich auf der gestrigen vierten Etappe besonders eindrucksvoll: Nach 337 gezeiteten Kilometern und mehr als zweieinhalb Stunden Fahrt auf anspruchsvollem Terrain lagen zwischen Stéphane Peterhansel und Nasser Al-Attiyah volle 11 Sekunden, wobei der Toyota-Pilot dieses Mal das bessere Ende für sich hatte. Insgesamt waren die Fahrer gestern 800 Kilometern im Osten Saudi-Arabiens unterwegs und mussten vor allem Navigations-Aufgaben bei hoher Geschwindigkeit lösen, während an anderen Tagen das Terrain für die größten Herausforderungen verantwortlich ist.

In der Gesamtwertung führt mit insgesamt 13 Stunden und 15 Minuten Fahrzeit Stéphane Peterhansel, der allerdings noch keinen einzigen Tagessieg einfahren konnte. Der Schlüssel seines Erfolgs ist stattdessen eine beeindruckende Konstanz: Der Franzose, der die Rallye Dakar bereits 13 Mal gewinnen konnte, kam auf jeder der vier Etappen in den Top-3 ins Ziel und leistete sich bisher keine Schwäche. Während zwischen Peterhansel und Al-Attiyah keine fünf Minuten liegen, hat sich das Duo bereits einen großen Vorsprung auf die weiteren Verfolger erarbeitet: Vorjahressieger Carlos Sainz liegt mit seinem X-Raid MINI auf dem dritten Rang, hat aber schon mehr als 36 Minuten Rückstand auf seinen Teamkollegen.

Auf der fünften Etappe müssen die Teilnehmer heute 662 Kilometer fahren, wobei sogar 456 Kilometer gezeitet sind. Ein Dünenfeld mit steinigen Passagen macht Reifenschäden wahrscheinlich und könnte dafür sorgen, dass einige Fahrer ins Straucheln geraten. Klar ist nach 4 von 10 Etappen also nur Eines: Die Rallye Dakar 2021 bleibt auch in den nächsten Tagen spannend!

Stéphane Peterhansel: „Die Prüfung heute war sehr schnell. Wir haben leider einen kleinen Navigationsfehler gemacht und etwa 30 Sekunden verloren. Wir haben heute Vollgas gegeben, viel schneller wäre nicht mehr möglich gewesen.“

(Fotos: X-Raid)

    Find us on Facebook

    Tipp senden