BMW Werk München: 700 Mio. Euro für Stammwerk-Ausbau

News | 12.09.2014 von 14

Auch wenn die Produktion im Ausland für alle deutschen Autobauer immer wichtiger wird, vergisst die BMW Group ihre Wurzeln nicht. Auch im Jahr 2014 befinden …

Auch wenn die Produktion im Ausland für alle deutschen Autobauer immer wichtiger wird, vergisst die BMW Group ihre Wurzeln nicht. Auch im Jahr 2014 befinden sich fast alle wichtigen Werke in Deutschland, neben dem Stammwerk München spielen auch die in Dingolfing, Regensburg oder Leipzig gebauten Fahrzeuge eine entscheidende Rolle für den Erfolg des weltweit erfolgreichsten Anbieters von Premium-Automobilen – hinzu kommen die wichtigen Komponenten aus Eisenach, Wackersdorf und Landshut sowie die Motorräder aus Berlin.

Dass die Bedeutung der deutschen Standorte auch in Zukunft nicht kleiner werden soll, zeigen nicht nur der deutliche Ausbau des Standorts Leipzig und die Investitionen in die übrigen deutschen Werke, auch das Stammwerk in München wird in den nächsten Jahren weiter ausgebaut.

BMW-Werk-Muenchen-Ausbau-Stammwerk-Petuelring-03

Wie am Mittwoch bekannt wurde, investiert BMW 700 Millionen Euro in das Werk 1 am Petuelring und schafft damit auch 400 neue Arbeitsplätze. Mit dem Geld sollen der Rohbau modernisiert, die Montage und der Karosseriebau erweitert und eine neue Lackiererei gebaut werden. Im Gegenzug musste der Betriebsrat einer Verkürzung der täglichen Pausen um 5 Minuten zustimmen.

Im BMW Werk München werden derzeit Modelle der 3er- und 4er-Reihe gebaut, darunter auch die Sportmodelle M3 und M4. Neben Fahrzeugen laufen in München auch zahlreiche Motoren vom Band – vom sparsamen Turbo-Vierzylinder über die BMW M V8-Biturbo-Motoren bis hin zu den V12-Triebwerken für BMW 7er und Rolls-Royce.

Außerdem plant BMW derzeit einen massiven Ausbau des Forschungs- und Innovationszentrums FIZ im Münchner Norden. Hier werden praktisch alle neuen Modelle der BMW Group entworfen und entwickelt, auch das Aerodynamische Versuchszentrum AVZ sowie das Energie- und umwelttechnische Versuchszentrum EVZ befinden sich auf dem Gelände des FIZ.

14 responses to “BMW Werk München: 700 Mio. Euro für Stammwerk-Ausbau”

  1. Pro_Four says:

    …schön das BMW einer von wenigen ist die noch in D investieren !!

  2. BMW_550i says:

    Sehr schöne Nachrichten! BMW macht hier alles richtig. Das kennen wir ja auch anders, ich sage nur ein Stichwort: Qualität Made in Györ :DDD

    • der_ardt says:

      nicht zu vergessen der lustige rote Schlamm, der den Menschen in der näheren Umgebung freihaus geliefert wurde (ob sie wollten oder nicht) 😉

      • BMW_550i says:

        Ja, der Kolontar-Dammbruch in Ajka (Hungary). War damals vor Ort. Eine Umweltkatastrophe, die fast schon ihresgleichen sucht – echt schlimm war das, mitansehen zu müssen, wie Menschen ohne Häuser bleiben und einfach alles verlieren, was in der Umgebung ist.

    • Suedi says:

      Jetzt liefer doch mal Stoff warum Made in Györ schlecht ist, du verbreitest in jedem deiner Kommentare Stunk gegenüber Audi aber Inhalte lieferst du selten, zu 99% kommt nur heiße Luft von dir.
      Viele Grüße aus MUC vom V8 Fahrer

      • Lerge says:

        Ich verstehe nicht warum Du Dich aufregst da so manche Audifetischisten noch mehr über BMW herfallen. Aber ich denke mir nichts weil es pure Verzeiflung von manchen ist da nun mal Bmw Technisch viel weiter ist als VW aus Ingolstadt.

        • Suedi says:

          Weil BMW_550i in nahezu jedem Beitrag auf dieser Seite dämlich Kommentare über Audi abgibt, selbst in Beiträgen wie diesem die rein gar nichts mit Audi zu tun haben. Genauso wie dieser dämlich Kommentar über Györ. Ich hatte einen TT2 und einen E85, in Sachen Qualitätsanmutung Verarbeitung war die “Qualität Made in Györ” wie er es nennt dem E85 haushoch überlegen.

          • Lerge says:

            Ich kenne zwar den E85 (z4) nicht so, aber mein Nachbar war sehr zufrieden damit.
            Ich gebe Dir recht bei einer Interplattform wo es nur um BMW geht sollten andere Herstellers rausgehalten werden zum trollen und dumm schreiben sind die Käseblätter AB und Ans ideal.

      • BMW_550i says:

        Audi ist grundsätzlich scheiße, da braucht es keine Argumentationen. Falls doch, lese bitte all’ meine 1200 Kommentare hier bei Disqus .. dann wirst du hunderte davon finden, die über Audi vs. BMW Polemik handeln 🙂 Nochmal schreib ich das alles nicht 😀 haha

  3. Dyrr Oath says:

    Kleiner Hinweis an den Autor. Der M4 wird zwar in München gebaut, der M3 aber nicht, sondern in Dingolfing.

    Und die Mitarbeiter müssen nicht auf 5 Minuten Pause verzichten, zumindestens nicht wenn mit Springern gefahren wird, nur auf die Bezahlung dafür.

  4. David Wolf says:

    freut mich als Student der Fahrzeug- und Motorentechnik sehr 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden