Fahrbericht BMW M4 Cabrio F83: Zwei unter (k)einem Dach

BMW M4, Fahrberichte | 31.08.2014 von 23
2014-BMW-M4-Cabrio-Fahrbericht-F83-Mondstein-Individual-02

Der erste BMW M4 ist erst seit ein paar Wochen im Handel, aber der zweite steht schon in den Startlöchern: Für einen ersten Fahrbericht durften …

Der erste BMW M4 ist erst seit ein paar Wochen im Handel, aber der zweite steht schon in den Startlöchern: Für einen ersten Fahrbericht durften wir das neue BMW M4 Cabrio F83 nun erstmals bewegen und konnten uns dabei von der Vielseitigkeit des jüngsten M-Modells überzeugen.

Der auf dem BMW 4er Cabrio F33 basierende Mittelklasse-Sportler wurde uns in der Individual-Farbe Mondstein Metallic und mit schwarzen Felgen zur Verfügung gestellt, was ihn für Kenner zu einem echten Schmankerl macht. Doch egal in welcher Farbe, das BMW M4 Cabrio hat so oder so einige Argumente auf seiner Seite: Die aggressiv gezeichnete Frontschürze, die Nieren mit Doppel-Streben und M4-Logo, die M-typischen Außenspiegel, die weit ausgestellten Radhäuser und die vier Endrohre am Heck grenzen den M4 eindeutig von den zahmeren 4er-Varianten ab und bescheren ihm einen erheblich exklusiveren Auftritt.

BMW-M4-Cabrio-Fahrbericht-F83-Mondstein-Individual-04

Besonders die vier verchromten Endrohre sind es, die so manche Kaufentscheidung mehr oder weniger direkt beeinflussen dürften. Denn während der im M4 Coupé erstmals verbaute Turbo-Reihensechszylinder S55 bei geschlossenem Dach noch etwas Zurückhaltung übt, gibt es bei geöffnetem Verdeck und gleichzeitig geöffneter Klappenanlage praktisch kein Halten mehr.

Ungefiltert, laut und ähnlich heiser wie zu E46-Zeiten drängt sich der Motor selbst bei hohen Geschwindigkeiten in den Vordergrund – wer hier aus akustischen Gründen den V8 des Vorgängers vermisst, muss eine ausgeprägte Vorliebe für den charakteristischen Klang dieser Motorenbauart besitzen.

Wer etwas offener an die Sache herangeht, kann sich in jedem Drehzahlfenster an neuen Nuancen erfreuen und die Trommelfelle der Insassen bestens unterhalten. Auch wenn das aktive Sound-Design im Innenraum für eine gewisse Verstärkung mit Hilfe der Lautsprecher sorgt, lassen die erhobenen Daumen anderer Verkehrsteilnehmer keine Zweifel an der auch für Außenstehende gelungenen Sound-Komposition aufkommen.

Letzte Zweifel an der Richtigkeit des Motorkonzepts wischt der M4 beim zügigen Cruisen vom Tisch, denn der auch bei vergleichsweise niedrigen Drehzahlen vorhandene Schub des Turbo-Motors sorgt für ein erheblich souveräneres Fahrgefühl. Befindet sich der M4 im sportlichsten Modus, lässt auch das Ansprechverhalten des aufgeladenen Sechszylinders keine Wünsche offen – die zwei kleinen Turbolader reagieren äußerst spontan auf jeden Gaspedal-Befehl und begeistern auch jene Fahrer, für die reduzierte CO2-Emissionen keine entscheidende Rolle spielen.

BMW-M4-Cabrio-F83-Innenraum-Individual-Amarobraun-Merino-Feinnarbe-02BMW M4 Cabrio mit Individual Innenraum Vollleder Merino Feinnarbe Amarobraun und Interieurleisten Pianolack Schwarz

Doch nicht nur der Motor, auch das restliche Setup des BMW M4 Cabrio lässt das durchaus stattliche Mehrgewicht von rund 250 Kilogramm im Vergleich zum Coupé immer wieder vergessen. Auch wenn das Coupé gerade in engen Kurven agiler wirkt und noch etwas williger einlenkt, dürfte kaum ein Fahrer ohne direkten Vergleich zur geschlossenen Variante ernsthaft zusätzliche Dynamik wünschen.

Wichtiger als die letzten Zehntelsekunden auf der Rennstrecke dürfte den meisten Genussfahrern unter freiem Himmel aber ohnehin das Verhalten im Alltag sein, was man auch bei der M GmbH erkannt hat. Gerade auch in dieser Hinsicht beeindruckt der offene M4, denn in Sachen Komfort spielt der F83 in einer ganz anderen Liga als sein Vorgänger.

Nutzt man die maximale Spreizung von adaptivem M Fahrwerk, Lenkung, Gaspedal-Kennlinie und 7-Gang M DKG komplett aus beziehungsweise belässt sämtliche Einstellungen auf den alltagstauglichen Standardwerten, wird das M4 Cabrio sofort zum gemütlichen Cruiser, der weder mit übertriebener Lautstärke noch mit ruppiger Federung oder deutlich spürbaren Gangwechseln nervt.

Genau wie jedes schwächer motorisierte 4er Cabrio punktet auch der BMW M4 mit seinem Metall-Klappdach, das auf der Innenseite vollständig verkleidet ist und besonders bei sehr hohen Geschwindigkeiten einen nicht vom Coupé zu unterscheidenden Geräuschkomfort bietet. Mit hochgefahrenen Seitenscheiben und hochgeklapptem Windschott bleiben Windgeräusche und Verwirbelungen selbst bei geöffnetem Verdeck in einem Rahmen, der auch zügige Autobahn-Ausflüge ohne geschlossenes Dach erlaubt – dank Nackenwärmer ist auch am Hals jederzeit für warme Belüftung und eine angenehme Temperatur gesorgt.

So eignet sich das BMW M4 Cabrio F83 durchaus als erstes und einziges Auto in der heimischen Garage, denn es überzeugt sowohl im Alltag als auch beim scharf gefahrenen Wochenend-Ausflug. Auf Knopfdruck dürfen F83-Fahrer mit Hilfe der frei programmierbaren M-Tasten am Lenkrad zwischen der komfortablen Seite eines 4er Cabrio und der knackigen Sportlichkeit eines M4 wählen – und diese Entscheidung mit heftigem Einfluss auf die Stellung der Mundwinkel vor jeder Kurve neu treffen.

BMW M4 Cabrio F83 – Innenraum-Details

BMW M4 Cabrio F83 – Verdeck geschlossen

Find us on Facebook

Tipp senden